Quietschendes Spielzeug ist bei uns tabu, übertrieben? (Hund)

9 Antworten

Bei uns ist das auch so, allerdings nicht wegen dem Pastik, wir haben ein gummi spielzeug was quitsxht, immer wenn doe hunde ruhig und ausgelastet sind trainieren wir damit.Wir werfen das spielzeug, natuerlich stuerzen ie sich darauf, und sobald es quitscht nehmen wir es weg und tun so als wuerde uns das spielzeug furchtbar leid tun.... der sinn dahinter ist das die hunde verstehen das wenn etwas aufquitscht sie zu wild waren! So kann man z. B. Verindern dass wenn der hund ein kleines kind umrennt und es schreit, er es noch mmehr verletzt. Er wird verstehn dass das nicht gut war und er wird vorsichtiger mit kleinen kindern umgehen.

Super, ist ja eine echt gute Idee :)

0

Quietschespielzeug ist nicht unbedingt nötig - meine Hündin hatte eine Heidenangst davor und mein jetziger Hund baut innerhalb weniger Minuten das Quietscheteilchen aus. Gefressen hat er es aber noch nie. Du solltest ihm aber schon etwas zum zerbeißen und zernagen geben, das ist wichtig und gut für die Zähne - Kauknochen zum Beipiel.

Wir haben seit geraumer Zeit Hunde. Mir ist klar was ein Hund braucht und was nicht. Darauf zielte die Frage nicht ab. Sondern darauf ob ein solches Spiele sogar Einfluss auf das Verhalten haben kann.

0

Ich finde es nicht übertrieben, da solche Spiele und auch Ballspiele den Jagdtrieb eines Hundes fördern KÖNNEN. Es gibt auch genügend anderes Spielzeug. Ich weiß ja nicht was du für einen hund hast aber mit meiner Schäferhündin war ich immer im Hundeverein agility Training machen, das fand sie super. Mittlerweile ist sie 12 und mag das nicht mehr. Aber jeder Hund ist nicht dafür geeignet. Soweit ich weiß.

Einen Jagdterrier und einen Dobermann. Sind beide eigentlich richtige Alleskönner (: Suchspiele, aportieren, Agility und der Jagdi fängt auch gerne mal das Kanickel an der Angel!

0

Warum schnappt mein Hund ständig nach anderen?

Mein Hund ( 6 Monate ) knabbert ständig auf meiner Hand rumm, selbst wenn man ihn nur streicheln will, oder überhaupt wenn man ihn berührt. Das macht er zwar nicht immer, aber bei den meisten. Außerdem beißt er Leute auch gerne in die Nase, wenn sie in seiner Reichweite ist. Das schlimme ist ja, wenn ich mit ihm schimpfe, scheint ihn das egal zu sein und er wedelt manchmal immer noch quietschvergnügt mit den Schwanz..

Woran liegt das, und wie kann man ihn das abgewöhnen?

...zur Frage

Hund dreht durch wenn ich nach hause komme!

Hallo! Ich habe einen gut 1-jährigen,kastrierten Mopsrüden, der sehr fixiert auf mich ist. Wenn ich nun nach hause komme, rastet ervollkommen aus. Er schlabbert mich an, grunzt, quiekt und was nicht alles. Außerdem tobt er vor mir, mach kreise, sobald ich mich in Bewegung setze tobt er vor mir her, dreht sich aber immer um und schaut ob ich folge. Das klingt alles für manch vielleicht ganz nett. Es ist für mich ja auszuhalten, mein Problem ist nur, dass ich denke, dass er doch extremen Stress hat in dieser Situation. Und dass möchte ich ihm nehmen. Ich habe als er noch ein Welpe war ganz schonend mit dem Allein lassen angefangen. Immer ein bisschen verlängert, ignoriert wenn er lault, gelobt wenn er ruhig war. Zudem ist er seltenst ganz allein, da ich noch einen zweiten, älteren Hund habe. Aber es ist egal, ob er komplett alleine ist, oder mit seinem Kumpel, er dreht auf die gleiche Weise am Rad. Es ist ihm auch schnuppe, wenn noch andere Menschen bei ihm sind, er jault mir nicht nach, der Affentanz zur Begrüßung bleibt. Ich habe es auch schon damit versucht, ihn zu ignoerieren oder ins Körbchen zu schicken, bis er sich beruhigt hat. Im Körbchen saß er dann zwar, war aber gespannt wie ein Flitzebogen. Sobald ich ihn dann loben und streicheln wollte, ging das Getobe wieder los... Ich kann damit leben, möchte nur wissen, wie ich meinem Hund den Stress nehmen kann. Hoffe, jemand kann mir helfen.

...zur Frage

HILFE! Ist mein Hund ernsthaft krank?

Mein rüde verhält sich seit 3 Tagen sehr komisch.. Ich hoffe das mir i.jemand schnell antwortet. Er ist fast 2 Jahre alt &' noch nicht kastriert, weil ich ihn noch nicht lange habe. Zu mir kam er als schlimmer & anstrengender Hund. Schnell stellte sich heraus das er einfach nur verspielt ist und nur viel Auslauf brauch. Schnell hat er sich beruhigt und alles war gut. Das war jetzt nur bisschen Info über den Hund. Genau seit drei Tagen ist er komisch. Nach dem Gassi gehen setzt er sich wieder an die Tür und quiekt &' ist unruhig. (Macht keine Anzeichen das es ihm schlecht geht: feuchte und kalte Nase, isst und trinkt wie immer). Heute kam aber dazu das seine Nase kurz getropft hat &' er sich plötzlich übergeben musst und Durchfall bekam. Er hat nichts außergewöhnliches zu Essen bekommen. Ach so, die Hündin meiner Nachbarin im Haus ist vermutlich läufig, weil meiner fängt schon im Treppenhaus an zu quieken und verhält sich aufgedreht. Bitte um Rat &' keine vorwürfe oder sonstiges. Bedanke mich schonmal im Voraus (:

...zur Frage

Ich darf nicht auf den Hund aufpassen von der Schwester meines Freundes weil ich drinnen rauche?

Ist das nichinesische ein wenig übertrieben?

...zur Frage

Ist es nicht übertrieben, einen Hund einzuschläfern, wenn er erst einmal einmal gebissen hat?

In vielen Fällen finde ich es übertrieben. Das heißt doch nicht, dass es immer wieder geschieht.

...zur Frage

Hund ist dick?

Meine Hündin ist etwas dick, (nicht übertrieben dick) meinte meine Tierärztin. Sie sagte mein Hund sollte nicht dicker werden.
Sie bekommt morgen und abends Nassfutter, ich habe auch die Sorte gewechselt wo weniger drinnen ist.
Könnte das an der sterilisation liegen? Ich habe gelesen, das Hunde danach etwas dicker geworden sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?