Quickcharge 2.0 / 3.0?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aus der Dose 'Zigarettenanzünder' kann man bis zu 10 A entnehmen(entsprechend der Absicherung). Die Kontaktgabe ist grundsätzlich instabil, jedoch zum Auf-/Nachladen problemlos verwendbar.

Adapter gibts im Fachhandel - direkter Durchgang, 9-Volt Begrenzung, dto. 6 Volt, ebenso 5 Volt auf USB A (max. Stromstärke 2 A)  oder Mini-USB, Micro-USB, Klinke (TRS) oder Hohlstecker.


Aber Achtung!

Die ganze Nacht ...

Da wird Licht eingeschaltet, Radio - und dann ist so weit entladen, dass der Motor nicht mehr über Anlasser gestartet werden kann.

Beispiel:

72 Ah, zu 1/3 geladen >> 24 Ah. Dann 1 Std. innenbeleichtung (1,7 Ah), 3 Std Radio 2,5 Ah) und 6 Std 2 A (12 Ah) via USB macht 14,5 Ah - verbleiben 10 Ah. Das kann zum Starten knapp werden.

Lösung: Zweit-Akku mitnehmen (geladen) oder Starterkabel zum Begleitfahrzeug.

Der Akku ist kein mobiles Kraftwerk!


Ist natürlich worst-case - aber zum Laden eines Leuchtbretts wirds wohl reichen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum soll es nicht gehen? Mit 3.0 ist das Ladegerät bis zu 38 % schneller mit der Ladung, als 2.0- Geräte. Die Anschlüsse sind USB und es gibt Abwärtskompatibilität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey !

Leider ist Aktuell kein Experte für dich verfügbar , aber hier meine Antwort.

Ja es müsste gehen (Wenn man dein Xperia mit einem Samsung Kabel aufladen kann:)    )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?