Querschnittsgelähmt was soll ich tun?

7 Antworten

Hallo, dein Schicksal ist nicht einfach, aber ich dnke wenn du es akzeptierst, was wie es aussieht ja so ist, ist es leichter damit zu leben. Außerdem ist denke ich mach 4 Wochen doch noch eine Möglichkeit, dass es sich noch verbessert. Denk doch an den jungen Mann von Wetten dass, es kommt auf die Einstellung zu allem an. Und deine richtigen Freunde werden bei dir bleiben, vielleicht brauchen sie auch etwas Zeit,um sich darauf einzustellen. Aber ich denke das wird schon, vielleicht kannst du es ja auch über eine Videomasage machen, in die du gleich diverse Infos reinpacken kannst. Ein Rollstuhl bedeutet heut zu Tage zum Glück nichtmehr einsam und alleine im Zimmer zu bleiben. Ich wünsch dir und deinen nächsten das aller Beste, Kopf hoch, es geht immer irgendwie weiter.

Zuerst möchte ich Dir mal alles Gute wünschen - vielleicht ist es doch nicht endgültig - zumindest würde ich Dir wünschen, dass du wieder laufen kannst!

Warum machst Du Dir Sorgen? Du kannst doch nichts für Deine missliche Lage! Für die Menschen, die Dich gerne haben, mit denen Du befreundet bist ist es sicher auch ein großer Schock, wenn sie davon erfahren, was Dir passiert ist!

Viele können oder wissen nicht wie sie damit umgehen sollen! Wie sie mit Dir sprechen, bzw. was sie Dir sagen sollen?! Da macht sich immer eine gewisse Beklemmung, Sprachlosigkeit  und "Unbeholfesheit" breit! 

Aber mach Dir doch deshalb bitte keine Sorgen! 

Nochmals Alles, Alles Gute für Dich!

Wenn Du Angst hast, lass Dir Zeit. Aber oft bekommt man unerwartet Unterstützung, und vielleicht ist Deine Angst ganz unbegründet. Ich bin sehr gerührt von Deiner Stärke und den Gedanken, die Du Dir um Deine Mitschüler machst. Ich wette, Deine Eltern sind sehr stolz auf Dich! Alles Gute dieser Welt wünsch ich Dir!

Was möchtest Du wissen?