Querschnitt eines PEN-Leiter bei 55mm²

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

kommt auf den Anwendungszweck der Leitung und die Aufbauweise an...

in TNC netzen muss der PEN Leiter mindestens 70% des Querschnittes der Außenleiter haben, dabei darf er aber keinesfalls unter 16 mm² liegen!

Parallel dazu muss in solchen Anlagen an jedem Übergabepunkt von TNC auf TNS die Anlage mit einem Potenzialausgleich geerdet werden...

lg, Anna

In der VDE gibt es für Querschnitte größer 16 mm\2 keine konkrete maßbezogene Festlegung, außer den 3 zu befolgenden Kriterien gemäß DIN VDE 0100-520:2003-06 Abschnitt 542.3 (Firmen interne Regelungen gibt es viele).

0

Mindestens 16 mm\2 Cu, eine konkrete Festlegung auf einen Querschnitt bei Dimensionen über 16 mm\2 gibt es nicht, es müssen aber die 3 Kriterien gemäß DIN VDE 0100-520:2003-06 Abschnitt 542.3 eingehalten werden (also: rechnen und absichern)

DIN VDE 0100-520:2003-06 Abschnitt 542.2: bis 16 mm\2 CU bzw. 25 mm\2 AL muss der Neutralleiter, soweit vorhanden muss der Neutralleiter den gleichen Querschnitt wie die Aussenleiter haben.

DIN VDE 0100-520:2003-06 Abschnitt 542.3: Bei mehrphasigen Wechselstromkreisen, in denen jeder Außenleiter einen Querschnitt über 16 mm\2 für Kupfer und über 25 mm\2 für Aluminium hat, darf der Neutralleiter einen kleineren Querschnitt als die Außenleiter haben, wenn die folgenden Bedingungen gleichzeitig erfüllt sind (es gibt also keine konkrete Festlegung in der VDE, es müssen also die 3 folgenden Bedingungen erfüllt sein.

1.) Der zu erwartende maximale Strom einschließlich der Ströme durch Oberschwingung im Neutralleiter ist während des ungestörten Betriebs nicht größer als die zulässige Strombelastbarkeit des verringerten Neutralleiterquerschnitts. ANMERKUNG Hierbei wird von einer symmetrischen Belastung der Außenleiter im ungestörten Betrieb ausgegangen.

2.) Der Neutralleiter ist bei Überstrom durch Maßnahmen nach DII\1 VDE 0100-430 (VDE 0100 Teil 430):1991-11,9.2 geschützt.

3.) Der Querschnitt des Neutralleiters ist mindestens 16 mm2 für Kupfer oder mindestens 25 mm2 für Aluminium.

ANMERKUNG (aus der VDE0100-520 zu diesem Punkt): Diese Ausnahme sollte möglichst nicht in Anspruch genommen werden, weil die Strombelastung im Neutralleiter aufgrund möglicher Oberschwingungen mitunter sogar höher sein kann als in einem Außenleiter, z. B. durch die dritte Oberschwingung.

Herzlichen Dank :)

0

Ich behaupte einfach mal das es 1. kein 55 qmm gibt, das wäre dann 50qmm und 2. Müssen alle aktiven Leiter in einem Kabel / Leiterstrang gleich groß sein. Auch der PEN ist ein aktiver Leiter. Nach der aufsplittung kann der PE halb so groß gewählt werden, in deinem Fall also 25qmm. Gruß

Kannste in der DIN VDE 0200 selber suchen.

Das ich sie in den 0100er Normen finde, weiß ich auch ... ;)

0
@Lichtteilchen

Eine DIN VDE 0200 gibt es nicht, die 200er Gruppe beginnt bei 207. Die Gruppe kümmert sich um die Ausführung von Kabeln und Leitungen aber nicht um die Anwendungsregeln hinsichtlich Dimensionen. Die DIN VDE 0100-200 wiederum legt allgemein Begriffe fest.

Die Hauptgruppe DIN VDE 0100 ist schon richtig, in der Norm 0100-520 steht die Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?