Querflöte lernen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch die Klarinette bist Du grundsätzlich gut vorbereitet auf ein anderes Holzblasinstrument. Vom Greifen her wird es dir leicht fallen, wenn Du Dich an die abgewinkelte Handhaltung gewöhnt hast.

Was für Dich neu ist, ist natürlich der Ansatz, den Du aber von einem guten Lehrer in der Zeit von 1-2 Jahren sicherlich vermittelt bekommst.

Ebenfalls umstellen musst Du Dich beim Überblasen in höhere Oktaven, da die Querflöte eben tatsächlich in die Oktave überbläst, die Klarinette aber in die Duodezime. Die Griffe für die hohen Oktaven verschieben sich also für Dich. Allerdings ist es in dieser Richtung sicherlich leichter, die Querflöte verlangt unter dem Strich weniger Griffe als die Klarinette. Ein Umstieg von Querflöte (oder Saxophon) auf Klarinette ist für die meisten viel schwieriger als umgekehrt.

49

Spielst Du auch Querflöte? :-)

0
20
@sanne172

Ich spiel alle möglichen Insrumente, die Querflöte habe ich drangegeben, weil ich genau mit der abgewinkelten Handhaltung nicht klarkam. Bei der Klarinette fällt mir eben das Umdenken in den oberen Oktaven schwer. Wenn man von der Flöte und dem Saxophon kommt, ist das ein echtes Hindernis. Darum glaube ich eben, dass es andersrum leichter ist.

0

Wenn Du schon ein Instrument beherrschst, hast Du auf jeden Fall Vorteile!
Wie Musik funktioniert weißt Du bereits.
Du musst lediglich die Technik der Flöte erlernen - das solltest Du in 1-2 Jahren erreicht haben.
Ich spiele Querflöte und würde jetzt gerne Klarinette lernen:-))))

Was möchtest Du wissen?