Quellen richtig angeben +zitieren

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann man so pauschal eigentlich gar nicht beantworten. Das will jeder Lehrer anders haben .. und auch bei Uni zu Uni ist es sehr verschieden, wie das beispielsweise bei Bachelor- oder Masterarbeit gehandhabt wird.

Wenn du etwas wörtlich zitierst, machst du " ..... Text ....." und wenn du etwas indirekt zitierst (also nicht wörtlich übernimmst), machst du natürlich keine Anführungszeichen. Generell sollte man aber wörtliche Zitate sowieso vermeiden -außer, du beziehst dich bespielsweise auf ein wichtiges Zitat oder übernimmst eine Definition von einem Wissenschaftler oder was auch immer.

Im Normalfall muss man auch Fußnoten angeben. Du machst also nach deinem Satz eine Fußnote (musst mal bei Word guggen, wo das genau ist .. klickst drauf und der PC macht dir deine eine Hochzahl. Unten kommt ein STrich (am Ende der Seite) und darunter fügst du die Quelle ein. Und hier unterscheidet es sich eben sehr stark; ist meistens bisschen unterschiedlich aufgebaut. Könnte aber auch sein, dass dein Lehrer gar keine Fußnoten haben will, sondern die Quellenangabe im Text - aber dazu hätte er euch eigentlich was sagen sollen, weil er es ja nicht schmecken könnt :)

Und zu guter Letzt gibst du die Quelle eben auch im Anhang an. DA ist es aber dann ausführlicher, als bei den Fußnoten. Wenn du dir unsicher bist, kannst du ja auch mal deine Klassenkameraden fragen.

Wenn du keine wortgleichen Formulierungen übernimmst, reicht es, wenn du die Quelle unter allgemeinen Quellen angibst. Denn so zitierst du ja nichts, sondern gibst nur den Inhalt wieder. Anders wäre es dementsprechend, wenn du z. B. ganze Sätze 1:1 übernimmst.

das erste: "Quelle"(da kommt die quelle her) und zusätzlich noch im anhang die quelle angeben, wenn sie aus dem internet ist mit datum und uhrzeit

Was möchtest Du wissen?