Quelle Datenmissbrauch ,und nun soll ich zahlen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wasbitte hat ein VB von 1998 mit Datenmissbrauch zu tun?

Da ich den Brief nicht erhalten habe konnte ich keinen Widerspruch einlegen !

Bei einem VB gibt es eine amtliche Zustellung; das Argument "nicht erhalten" ist diesbezüglich irrelevant respektive falsch. Zudem ging einem VB ein Mahnbescheid voraus, gegen den Du hättest binnen 14 Tagen ab Zugang Widerspruch einlegen können. Diese Frist hast Du aber versäumt, weswegen gegen Dich ein vollstreckbarer Titel vorliegt.

Du kannst das Mittel der Vollstreckungsabwehrklage nach § 767 ZPO anwenden. Ob das nach 16 Jahren aber Aussicht auf Erfolg hat, wage ich zu bezweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja 16 Jahre her! Ich fürchte da hilft dir nur ein Anwalt. Zu beweisen, was du vor 16 Jahren bestellt oder geliefert bekommen hast wird aber schwer werden, für beide Seiten. Wann verjährt sowas eigentlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jockl 19.03.2014, 08:41

Ja, aber erst nach 30 Jahren und da fehlen noch 14 Jahre hin. Vor Unterbrechungen der Verjährungsfristen soll da hier noch nicht einmal die rede sein.

1

Gegen einen Vollstreckungsbescheid kann man meines Wissens keinen Widerspruch einlegen - das geht nur beim Mahnbescheid, das ist die Stufe davor.

Ein Vollstreckungsbescheid ist ein amtliches Dokument, das wird offiziell zugestellt und nicht einfach in den Briefkasten geworfen.

Also: Wenn du damals etwas bestellt hast und ein Vollstreckungsbescheid vorliegt, dann gilt der und du musst zahlen. Wenn du aber nachweislich nichts bestellt hast, rede mit einem Anwalt. Dann könnte das ein Betrugsversuch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Titel ist 16 Jahre alt und jetzt versucht die Quelle das Geld aus dem davor gelaufenen Geschäft beizutreiben.

Der Vollstreckungsbescheid ist die Folge aus einem Mahnbescheid aus 1998. Gegen den Mahnbescheid von damals hätten Sie Einspruch einlegen können.

Übrigens ein Vollstreckungsbescheid wird amtlich zugestellt. Da gibt es kein "nicht erhalten".

Heute geht das nichts mehr außer zu bezahlen. Aus dem Dilemma hilft Ihnen sicher auch kein Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quelle gibt es nicht mehr, also wer hat Dir das Schreiben geschickt und wie alt warst Du damals?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PatrickLassan 19.03.2014, 08:45

Nur weil eine Firma insolvent ist. heißt das nicht, dass die Forderungen, die die Firma hat,erlöschen. Wahrscheinlich versucht der Insolvenzverwalter, alte Forderungen einzutreiben

0
Artus01 19.03.2014, 09:16
@PatrickLassan

Ich habe auch gar nicht behauptet das die Forderung erloschen ist, ich habe bisher noch nichtmal die Rechtmässigkeit der Forderung angezweifelt.

Es wäre eben nur gut zu wissen ob die Forderung vom Insolvenzverwalter, dieser stellt sich auch als solcher vor, kommt oder, was gar nicht ungewöhnlich ist, von irgendeiner Inkassobude die eventuell nur vorgiebt ein VB zu haben.

0

Niemand bekommt "nur" einen Vollstreckungsbescheid ohne vorangegangene Mahnungen.
Sicherlich ist dort irgendwo eine Frist angegeben, wo und wie man Einspruch einlegen kann.
Mache das, auch mit dem Hinweis, dass Du nichts bestellt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PatrickLassan 19.03.2014, 08:47

Sicherlich ist dort irgendwo eine Frist angegeben, wo und wie man Einspruch einlegen kann.

Das dürfte ein wenig spät sein. Vor dem Vollstreckungsbescheid kommt ein Mahnbescheid, gegen den kann man Widerspruch einlegen, dann kommt es ggfs. zu einer Gerichtsverhandlung. Wenn man nicht widerspricht, wird ein Vollstreckungsbescheid erlassen.

0
Kinderbuecher 19.03.2014, 10:13
@PatrickLassan

OK, deshalb schrieb ich ja auch, es muss etwas vorangegangen sein...
Ist immer gut, wenn man eine Rechtsschutzversicherung hat ;-)

0

wenn der aus einem mahnbescheid stammt,gilt der 30 jahre. prüf deine unterlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Anwalt kann dir da helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1998 ??? Da kann Dir nur ein Anwalt Rat und Tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?