queen elizabeth 2. england arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Früher regierten Könige und Königinnen England (siehe auch Dramen bei Shakespeare oder Heinrich der VIII), später wandelte sich die Monarchie in eine konstituionelle Monarchie in der der König/ die Königin Repräsentantin des Staates ist (lädt ausländische Staatsgäste ein, nimmt an Nationalfeierlichkeiten teil, teilweise Eröffnung von Parlamentssitzungen) , hat einen Statuscharakter für alle Brittinnen und Briten (Spruch: god save the Queeen). Die Queen ist also vergleichbar mit unserem (wenig mächtigen) Staatsoberhaupt - dem Bundespräsidenten (unterzeichnet Gesetze/ Staatsbesuche usw.). Die Queen ist allein durch riesigen Wohnbesitz eine Frau, die auf Grund ihres Vermögens nicht arbeiten müsste. Täte sie es und würde der Arbeiterin gleichziehen, dann könnte sie nicht mehr ihre funktionelle Rolle als Staatsoberhaupt spielen - das würde nicht zusammen passen. Gleichwohl nimmt die Queeen an Wohlfahrtsgalas teil oder fördert gemeinnützige Stiftungen oder Verbände, auch hat sie die Möglichkeit Leute, die sich um GB verdient gemacht haben zu adeln (Roger Moore = James Bond, Diana Rigg Theaterschauspielerin und Mrs Peel - als Dame des brit. Empires).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alison99
07.12.2015, 17:41

dankeschön :)

0

Die Quenn tut arbeiten - und zwar nicht wenig. Empfänge, immer tiptop präsent sein, lächeln, sich perfekt benehmen, dann die ganze normale Schreibtischarbeit mit tausenden von Dokumenten, die sie lesen und unterschreiben muss, Menschen sehen, zuhören - und überhaupt ein solche öffentliches Leben - die Last der Krone, die Aufmerksamkeit der ganzen Welt, nie einen Fehltritt machen dürfen. Ich glaube, schon, dass die Queen arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alison99
07.12.2015, 17:31

dankeschön :))

0

Was möchtest Du wissen?