Quecksilber Thermometer zerbrochen!

7 Antworten

Quecksilber verdampft recht langsam, zumindest die grösseren Tropfen. Auf jeden Fall solltest du Zink- oder Schwefelpulver grosszügig am "Unfallort" ausstreuen, das Ganze nach einiger Zeit zusammenfegen oder -saugen und ebenfalls entsorgen lassen.

Um ausgelaufenes Quecksilber zu beseitigen, sollten Sie Einmalhandschuhe tragen, um eine Aufnahme durch die Haut zu verhindern. Legen Sie Schmuck ab, um Schäden zu vermeiden (Amalgation). Benutzen Sie ein festes Blatt Papier, um die Quecksilberperlen zu einem Ball zusammenzuschieben. Entfernen Sie dann die so gesammelten Tropfen durch das Aufsaugen mit einer Augentropfenpipette oder mit einem dicken Klebeband. Entsorgen Sie das eingesammelte Quecksilber in einer verschließbaren Plastiktüte. Versiegeln Sie die Tüte, und kleben Sie diese mit Klebeband zu. Wickeln Sie die Tüte dann in Zeitungspapier ein und bringen sie zu einer Abgabestelle für Sondermüll. Versuchen Sie nicht, ausgelaufenes Quecksilber mit einem Besen oder einem Staubsauger zu entfernen. Denn damit kann sich das Quecksilber schneller in der Luft verbreiten und das Problem verschlimmern.

Quecksilber ist verflucht giftig und verdampft bei ca. 20 °C. Die Dämpfe dürfen auf keinen Fall eingeatmet werden! Wenn du nach ein paar Wochen Symptome wie Sensibilitätsverlust in Händen etc. bemerkst, Gedächtnisstörungen oder persistente Kopfschmerzen auftreten, scher dich zum Arzt!

Hallo Pete126, "ich hab den größten teil entsorgt"??? Wie und wo ? Quecksilber verdampft bereits bei 20°C und ist hoch giftig. Man sollte es mit Zinkpulfer binden, dabei entsteht Amalgam, auch als Zahnfüllung bekannt. Müsstet du in Drogerien oder Baumarkt bekommen. MfG

Was möchtest Du wissen?