Quecksilber in der Wetterstation?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit Sicherheit - aber nur in mikroskopisch kleinen Mengen, die gebunden sind, also sich nicht einfach verflüchtigen.

Und wenn Du in den Flieger ein Handy mitnehmen darfst, darfst Du auch die Wetterstation mitnehmen - beide enthalten im Prinzip die gleichen Stoffe

Falls Quecksilber im Gerät ist, dann sollte ein Aufkleber mit Warnhinweisen vorhanden sein.

Ich gehe aber davon aus, das der Druck und die Temperatur mit elektronischen Sensoren gemessen wird.

Hallo Herbert, Quecksilber ist schon seit einigen Jahren verboten und wird nicht mehr eingesetzt. In elektronischen Wetterstationen ist sicher kein`s drin, was soll es denn da messen? Einzig in alten Kontrabarometern ist Quecksilber enthalten. Selbst Fieberthermometer funktionieren Heute elektronisch oder mit Infrarot. MfG

"Selbst Fieberthermometer funktionieren Heute elektronisch oder mit Infrarot."

Oder ganz oldschool mit eingefärbtem Alkohol

0
@Arrggh

;-))) nein lieber Arrggh, das funktioniert leider nicht! Fieberthermometer sind "Maximumthermometer", heist sie steigen auf die Maximale themperatur und bleiben beim Abkühlen dort stehen. Dafür benötigt man eine Flüssigkeit mit einer hohen Oberfächenspannung, so wie es Quecksilber hatte. Die Kapillare ist im Verhältniss 2/3 zu 1/3 verschlossen, so quetscht sich das Quecksilber an der Engstelle vorbei und reißt dann ab wenn die Themperatur fällt. deshalb musste man auch die Fieberthermometer schleudern um es zu "reseten". MfG

1
@Imker2306

Ah, wieder was dazu gelernt. Aber es gibt wohl noch welche mit flüssigen Legierungen, die frei von Quecksilber sind.

0
@Arrggh

Ja es gibt mit "Galium" gefüllte Thermometer. Auch Quecksilber wird noch für Spezialthermometer eingesetzt. z.B. "Tiefsee-umkipp-thermometer :-)

0

Soweit ich in Physik und Chemie aufgepasst hab eigentlich ja :D

Was möchtest Du wissen?