Quantum Leben-Select Investment Bond und Argyle Fonds....Nepp oder Daumen hoch?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin selbst Anleger im "Select Investment Bond" und habe mich natürlich zusammen mit meinem Berater im Vorfeld ausführlich damit beschäftigt: mein Vertragspartner ist die Versicherungsgesellscahft Quantum Leben. Diese Gesellschaft ist international tätig. Der Fonds in den ich investierte ist der Argyle Fonds. Dieser Fonds schwankt in keinster Weise vom Preis her. Der Fonds ist auf den Cayman Islands aufgelegt - aber das sind auch z.B. die Templeton Fonds. Der Fonds gibt die Anlagebeträge an Firmen , wie z.B. New Solutions in Kanada, die hochqualitatives Factoringgeschäft betreiben. Alle Gelder sind durch Ausfallversicherungen abgesichert. Seitdem ich die Anlage habe, erhalte ich monatlich meine erwirtschafteten Renditen ausgezahlt - ohne jegliches Problem.

Ich bin meinem Berater für dieses stressfreie Investment dankbar, auf die täglichen Schwankungen an den Aktienmärkten schaue ich nicht mehr!

Daumen runter und Hände weg! Ich habe vor 3 Jahren- nach eingehender Beratung einer an sich sehr angesehenen unabhängigen Anlageberatung- eine Summe angelegt. Im ersten Jahr war ich hoch zufrieden. Im 2. Jahr wurde die Ertragssumme halbiert- mit der Begründung dass einer der 7 beteiligten Fond wegen schlechten Managements Verluste eingefahren hat,der Kapitalschutz ja im Vordergrund stehe- daher die Reduzierung der ausgeschütteten Erträge- man versprach eine schnelle Bearbeitung des Problems. Seitdem ist eine vorzeitige Kündigung nicht mehr möglich. Inzwischen sieht es so aus daß es fraglich ist ob das eingezahlte Kapital nach Ablauf des Anlagezeitraums überhaupt in voller Höhe ausgezahlt wird. Eine - leider sehr kundige- Stimme in meinem Bekanntenkreis spricht von einer bekannten Betrugsmasche und meint ich solle mich schon mal auf den Verlust der Summe einstellen. Rechtlich gesehen ist die Konstruktion so verschachtelt dass eine Klage sehr kompliziert wird. Also: Hände weg!

Gegenfrage, wer will denn jetzt noch in Bonds, sprich Papiere investieren? Auch wäre ich vorsichtig mit Cayman Islands & Co., vor allem dann wenn die Zinsen Märchenhaft hoch sind, was bei solchen Angeboten schon mal der Fall sein kann. Viele Leute die ich kenne bevorzugen aktuell Sachwerte wie z.B. Immobilien. Eine interessante Alternative sind auch noch Solarinvestments, schau dir doch mal das hier an: http://www.solar-trader.com. Deutschland bietet eigentlich genug alternativen, da muss man nicht unbedingt tausende von Kilometern in die ferne schweifen um internationale Geschäfte zu machen, weil international heißt ja auch dass man (wahrscheinlich) nicht deutsch spricht, sondern (wahrscheinlich) Englisch. Mit Schulenglisch aber wirst du da nicht weiter kommen, weil es da sehr oft um Nuancen geht, die zu verstehen schon ein sehr hohes Level voraussetzen. Dabei spielt es auch keine Rolle wenn du deutsche Übersetzungen hast, weil i.d.R. die Englischen Verträge verbindlich sind bzw. die deutschen Unterlagen und Verträge als gegenstandslos gekennzeichnet werden können. Solange du dabei nur dein eigenes Geld rein steckst ist es nicht unbedingt so schlimm, mehr als verlieren geht nicht, kritisch könnte es werden, wenn du noch anderer Leute Geld in so was investierst, ich wäre da sehr vorsichtig, so was kann böse nach hinten losgehen. Lass dich besser nicht von so schönen Begriffen wie „international“ blenden, national ist manchmal gar nicht so schlecht, vor allem wenn man einen funktionierenden Markt hat und die Sprache spricht. Deutschland ist schon nicht ein so schlechter Anlageplatz, wenn man das mal mit anderen Märkten so vergleicht.

Mit 18 in die Aktienwelt einsteigen?!

Hi :)

Nun bald werde ich 18 und ich möchte sehr gerne in Aktien investieren...naja hab ja so gut wie null Ahnung von der Materie, ich will aber mich da reinsteigern. Wegen Geld, naja ich will ja nur relativ kleine Beträge investieren. Meine Bank bietet sowas an auch extra für 18 jährige bzw. für junge erwachsene, aber da vertrau ich denen nicht weil ich da ziemlich paranoid bin :D damit mein ich das sie bei naiven jungen leuten wahrscheinlich einen so beraten und dazu raten in irgendwas zu investieren das die bank extrem viel davon hat und naja es gibt hoffentlich andere möglichkeiten zu investieren als über die bank, also damit mein ich das die bank das macht und nicht ich selbst.

Nun welche möglichkeiten habe ich und wie kann ich das am besten "erlernen"

Also was ich weiß ist das man aufjedenfall die Weltnarichten angucken sollte zb. für Öl oder wenn irgendein Skandal bei nem Unternehmen wie Apple ist usw.. das da die Aktien ziemlich fallen und es bei sowas klug wäre zu zuschlagen. Ich hoffe das war jetzt richtig :D

Ich danke euch schon mal für eure Antworten :)

LG Rahlt

...zur Frage

Schwer erspartes Geld sinnvoll (auch risikoreich) anlegen?

Hallo liebe Community!

Ich bin Bianca, 21 und Studentin. Da mein Vater gestorben ist kurz nach meiner Geburt und meine Mutter teilzeitarbeitende Alleinerzieherin wurde, ist es finanziell leider immer sehr knapp gewesen und daher habe ich nun leider gar keine Rücklagen meiner Familie.

Daher war es mir immer sehr wichtig auf eigenen Beinen zu stehen und meine Familie zu unterstützen. Ich gehe seit meinem 14. Lebensjahr neben der Schule arbeiten und das hat sich auch während der Uni nicht geändert (arbeite 35 std insgesamt nebenbei)

Ich habe mir somit einen Betrag von rund 25.000€ mühevoll mit Mindestlöhnen angespart und war mich nun bei mehreren Banken und Instituten informieren, wie ich es denn am besten vermehren könne. Doch die heutigen Zinsen decken ja nichtmal die Inflation ab! :-(

Jetzt wollte ich mir eigentlich damit einen Kredit auf eine Eigentumswohnung anzahlen die mit 7% Nettorendite vermietet ist. Doch leider ist niemand in meiner Familie im Ansatz kreditwürdig daher fällt das flach...

Ich bin also absolut ratlos, weiss aber dass ich mein Geld SICHER NICHT für 1,2% fixe Zinsen über Jahre wegsperren lassen will. Daher bin ich für alle Tipps offen....

Aktien würden mich sehr interessieren. Wäre auch bereit mich umfangreich in das Thema einzulesen etc.

Oder hat jemand vl. andere Tipps wie ich es am besten anlegen könnte? Bin schon sehr verzweifelt :( Will nicht dass es nur rumliegt und immer weniger wird durch Inflation etc...

Liebe Grüße Bianca

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?