Quantensprung - Warum?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, wir haben dies nicht physikalisch, sondern gesellschaftlich zu sehen. Die Quantenphysik, von Planck postuliert (und von Einstein bestritten), war eine erhebliche Erweiterung des Denkhorizonts, die zweite große Idee des frühen 20. Jahrhunderts - nach der Relativitätstheorie. Es ist also denkbar, dass sich der Begriff "Quantensprung" im Sinne der großen Weiterentwicklung des menschlichen Geistes anlehnt.

Es geschieht oft, dass die Wissenschaften etwas äusserst Kompliziertes herausgefunden haben und für das Neue einen neuen Namen suchen müssen. In den Medien wird das dann als Sensation weitergereicht in einer nicht wissenschaftlichen Sprache. Was dann übrigbleibt ist dann eine SCHLIMME VEREINFACHUNG, die dann eben weit von der (wissenschaftlichen) Realität entfernt ist.

Ja, dieses Ereignis, das ja physikalisch gesehen weniger ist als ein Pups (ein Elektron hüpft auf die nächst höhere Umlaufschale) wird genauso falsch benutzt und hochgepusht, wie die ganzen Jahrhundertereignisse, die wir in letzter Zeit schon alle hatten.

Eine Programmieraufgabe lösen (nicht auf hohem Niveau), kann mir einer helfen?

Hallo Leute, mir wurde vor Kurzem hier geholfen bezüglich einer Aufgabe, aber sie war , schätze ich, auf einem so hohen Niveau, dass sie nicht akzeptiert wurde von den Lehrern. Wir haben 2 Aufgaben, wobei die 2. Aufgabe eine Erweierung der ersten ist. Jetzt kommt die Frage für die erste Aufgabe: --------- Wiederholungsanweisung

Es sollen N Messwerte eingelesen und verarbeitet werden. Bei jeder Eingabe soll angegeben werden, der wievielte Messwert eingegeben wird. Nach der Eingabe soll der aktuelle Messwert, der größte Messwert, der kleinste Messwert und der Mittelwert der Messwerte berechnet und angezeigt werden.

Welche Wiederholungsanweisung eignet sich für diese Aufgabe besonders?

So musste sie gelöst werden:

include <studio.h>

include<stdlib.h>

int main (){ float eingabe; float summe =0; float mittelwert; int i=1; float min ; float wert; float max;

    printf( "Bitte geben Sie die Anzahl der  Messwert ein! \n \n");
    scanf ("%f", & eingabe);
    for(i=1;i<=eingabe;i++)
    {
        printf("Bitte geben sie den %d. Wert ein\n",i);
        scanf("%f",&wert);
        if(i==1)
    
    min=wert;
    max=wert;
    mittelwert=wert;    
        
        summe=summe+wert;
        mittelwert=summe/i;
        if(wert>=max)
            max=wert;
        else
            min=wert;
            
        
         
        printf("Der groeste Wert ist %.1f\n",max);
        printf("der kleinste Wert ist %1f\n",min);
        printf("Der Mittelwert ist %.1f\n", mittelwert);
        
    }
   

}

Jetzt kommt die erweiterte Aufgabe:

Sichere Eingabe

Erweitern Sie Ihr Programm zu Einlesen von N Messwerten um eine sichere Eingabe. D.h. bei der Eingabe der Zahl der Messwerte soll nur eine positive ganze Zahl akzeptiert werden. Fehleingaben sollen zu einem Hinweis und zu einer weiteren Eingabemöglichkeit führen.

Erstellen Sie vor dem Beginn der Programmierarbeit bitte ein Struktogramm!

Zählen Sie außerdem mit, wie viele positive und negative Werte eingegeben wurden.

Die Ermittlung des größten und kleinsten eingegebene Wertes soll bereits ab dem ersten Wert und ohne eine Sonderbehandlung für diesen Wert erfolgen. Wie belegt man die Werte für den Größten und kleinsten Wert sinnvoll vor?

Ich schätze mal, ich soll paar kleine änderungen vornehmen im ersten Programm. Kann mir jemand helfen und sich diesem Niveau anpassen?

...zur Frage

Quantensprung Dauer?

Hallo!

Wie lange dauert eigentlich ein Quantensprung nach dem Auftreffen eines Photons? Und ist die Dauer abhängig von der Energie des Lichtquants?

Und: Kann während der Dauer des Quantensprungs das Elektron nicht weiter angeregt werden und ist blind für weitere Photonen?

Lg

...zur Frage

verschiedene Sprichwoerter gesucht.

Ich suche Sprichwörter, die man auch oft im Alltag verwendet.

Wie z.b. "auf frischer Tat ertappt" "

jetzt seid ihr gefragt!

gruß

...zur Frage

Würde ich mit diesen Noten und Interessen als Hauptschüler mich überhaupt durchschlagen können in den Berufen die Hauptschüler nur ausüben könnten?

Vorinformation: Ich bin schwächer als ein Mädchen in Dinge, die mit Kraft zu tun haben. (Technik) Dafür kann ich schnell auf der Tastatur schreiben. (120 WPM, Informatik). In Englisch bin ich ziemlich gut, weshalb mich auch die zwei ärgert, da ich eine 1 in der mündlichen Prüfung hatte, in der Zp10 eine 1 geschrieben habe, die 2012 ZP10 auch eine 1 war und man mir trotzdem eine 2 gab. In Lese- und Hörverstehen habe ich mindestens C1, dies zeigte sich auch in der ZP10 wieder wo ich vor den anderen 20 Minuten vorher abgab (nach 40 Minuten). (http://www.youscreen.de/elmsitwwp88.jpg)

Naja, hier zum Zeugnis:

Religion: 2

Deutsch: 3

Englisch: 2

Musik: 3

Geschichte: 3

Mathematik: 3

Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik): 3

Arbeitslehre (Technik, Wirtschaft, Hauswirtschaft): 4

Sport: 3

Informatik (Nur Excel, Word und Powerpoint...): 1

Momentane Hobbies und Tätigkeiten:

Anime schauen (Englisch), Geschichten auf Englisch schreiben, Videospiele spielen (Englisch), auf Reddit diskutieren.

Ich interessiere mich sehr für die Politik in der USA.

Nun zur eigentlichen Sache:

Wenn wir mal von meinen Interessen absehen, die ganzen Berufe, die ein Hauptschüler nur machen könnte, haben alle mit Kraft zu tun und nicht hauptsächlich mit Denken. Zwar werde ich in 10 Wochen anfangen den mittleren Abschluss nachzuholen, doch frage ich mich, was mit mir passieren würde, würde ich diesen nicht schaffen?

Zwar kann ich nachvollziehen, dass man die Hauptschüler nicht an wichtigen Berufen teilhaben lassen möchte (immerhin ging ich zu 4 verschieden Schulen wo einfach 95% der Schüler Liebe für Gewalt, etc. hatten), doch was können die Schüler dafür die nicht so ticken? Vor allem im letzten Jahr hatte ich ein paar Schüler die nicht so typisch Hauptschüler waren.

Wieso ist das System so schlecht wie es ist? Nach meinen Kenntnissen her sind wir zwar 10 (ich 11) Jahre zur Schule gegangen, aber es fühlt sich an als hätten wir nur Effektiv 1 Jahr langes Material gelernt, wovon ein Teil auch schon wieder vergessen wurde.

Vor allem in Englisch. Da ist so ein niedriges Niveau nach 5 Jahren lernen (die haben gerade mal Vokabeln wie "activist" gelernt und kauen die Vergangenheitsformen immer wieder durch), dass jemand, der auch nur 2 Stunden jeden Tag sich mit Englisch auseinandersetzt, nach ein Jahr weiter wäre.

Und keiner der Schüler kann das 10 Finger System, was wichtig sein wird für die Zukunft (ja, auch für die in Handwerk.)

...zur Frage

Woher kommt das Sprichwort: "Den letzten beißen die Hunde?"

Ist mir so spontan eingefallen, weil ichs gestern noch im Radio gehört habe.

...zur Frage

Sagt ihr noch "pünklich wie die Eisenbahn"?

Wollte mal wissen ob ihr diese Redewendung noch verwendet. Oder ist der Spruch in Deutschland ausgestorben?

Finde dazu nicht viel im Internet, und wenn dann nur Witze.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?