Quantenphysikalische Erklärung gefragt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein H-Atom besitzt nur ein Elektron. Der niedrigste Zustand, den dieses einnehmen kann, ist der 1s-Zustand, das bedeutet, es befindet sich auf dem niedrigsten Energieniveau und sein »Bahn«drehimpuls ist 0. Dies bedeutet u.a., dass das Orbital radialsymmetrisch ist, der Wert der Wellenfunktion hängt nur von r (Abstand vom Kern) ab.

Das heißt aber nicht, dass das Elektron überhaupt nur im 1s-Zustand sein könnte. Das Atom kann angeregt werden, sodass sein einziges Elektron auch höhere Energiezustände annehmen kann. Dies geschieht beispielsweise bei der Absorption ultravioletten Lichts. Umgekehrt kann das Atom auch vom angeregten in den Grundzustand übergehen und gibt dabei UV-Licht ab.

Es ist vielmehr umgekehrt bei Atomen mit mehr als 2 Protonen im Kern und damit im neutralen Zustand auch Elektronen nicht möglich, dass alle Elektronen 1s-Elektronen sind, denn in ein solches Orbital »passen« nur 2 Elektronen, deren Spinorientierung entgegengesetzt ist. Das liegt am Pauli-Prinzip, auch Ausschließungsprinzip genannt:

Elektronen sind sogenannte Fermionen oder Fermi-Dirac-Teilchen. So heißen Teilchen, die einen sogenannten halbzahligen Spin haben, der genau 2 mögliche Orientierungen relativ zu einer Achse annehmen kann. Gleichartige Fermionen können nicht am selben Ort im selben Zustand sein. Ich habe gern das Bild von Damen benutzt, die auf derselben Party nicht genau dasselbe Outfit tragen wollen, weshalb sich eine, wenn möglich, umzieht oder die Party verlässt. Diesem Prinzip verdankt die Chemie ihre Vielfalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reggid
02.12.2016, 01:19

So [Fermionen] heißen Teilchen, die einen sogenannten halbzahligen Spin haben, der genau 2 mögliche Orientierungen relativ zu einer Achse annehmen kann

für ein teilchen mit spin s sind es (2s+1) mögliche orientierungen.

nur 2 mögliche orientierungen sind es folglich nur für spin-1/2 teilchen.

0

ein H-atom hat ein elektron.

dieses kann in verschiedenen zuständen sein (viele, viel mehr als 5)

der 1-s zustand ist genau einer davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das interessiert mich jetzt auch, von wo die Info?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von megaman1337
01.12.2016, 21:14

Naja es gibt doch die Ballmer-Serie, kennst du die?

Da lassen sich mehrere Wellenlängen von der Emission nachweisen

0
Kommentar von ThenextMeruem
01.12.2016, 21:16

What, krass. Wusste ich noch garnicht :D Ich glaube ich frag das mal meinen Chemie Prof :D

0

Was möchtest Du wissen?