Qualzuchten sind doch verboten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Qualzuchtparagraf ist nicht rechtsverbindlich Als im August vergangenen Jahres das neue Tierschutzgesetz verabschiedet wurde, hofften Ralf Unna und andere Tierschützer auf eine entscheidende Novellierung. Doch der Paragraf §11b, auch Qualzuchtparagraf genannt, wurde kaum geändert. Er untersagt weiterhin – zu allgemein gehalten – Züchtungen, durch die Tiere leiden oder in ihrem artgerechten Leben behindert werden.....>

15.01.2014 http://www.stern.de/tv/sterntv/hunde-qualzuchten-leiden-fuer-den-rassestandard-2082974.html

Sesshomarux33 07.03.2014, 21:36

Oh :( vielen Dank!

Man ich dachte jetzt ich kann alle anzeigen >.<

4
Seehase 07.03.2014, 21:43
@Sesshomarux33

das ist genau der Halbsatz um den es geht: "wenn damit gerechnet werden muss" Die Lobbyisten denen es nicht um das Wohl der Tiere geht hatten sich mal wieder durchgesetzt! Ein Freibrief für Qualzuchten und z.B. das Kastrieren der Ferkel ohne Betäubung.

2
antnschnobe 07.03.2014, 22:01

Auch wenn in §17 - Straf- und Bußgeldvorschriften vermerkt ist...

  1. Wirbeltiere entgegen § 11 b Abs. 1 oder 2 züchtet oder durch bio- oder gentechnische Maßnahmen verändert..

wie und wer könnte allein dieses ↓ kontrollieren?

"....Ein Zuchtverbot wird aber nicht erteilt. Hinzu kommt, dass etwa 2,5 Millionen Hunde in Deutschland von Hobbyzüchtern stammen, die kaum kontrolliert werden.... Weitere 400.000 Welpen kommen jedes Jahr aus Osteuropa, wo Rassehunde unter zum Teil desaströsen Umständen gezüchtet werden. ....>

(aus Link oben)

6
Sesshomarux33 07.03.2014, 22:05
@antnschnobe

Wirklich schade :-/ aber da scheint schon was dran zu sein. Da müssten die Tierschutzgesetze aber echt mal bearbeitet werden, das ist ja nicht das einzige, wo ein Tierschutzgesetz missachtet wird.

1

Das wäre eig auf die Hunderasse des Mops bezogen (Nase) oder des Schäferhundes (Rücken)... aber einige Besitzer wollen auf die Tiere nicht verzichten und somit wird auf dieses Gesetz keine Rücksicht genommen, obwohl viele dieser Rassen immer die gleichen Beschwerden aufweisen.

Sesshomarux33 07.03.2014, 21:08

Ja aber Gesetz ist Gesetz. Warum wird das dann geduldet, wenn dieser Absatz im Gesetzesbuch existiert? :-/

2
xxguit94 08.03.2014, 00:37
@Sesshomarux33

ach wahrscheinlich weils dreckig aussähe, würde da eiskalt stehen "metzelt alle tiere ab wie ihr wollt" - ist jetzt übertrieben ausgedrückt, aber genau den anschein hat es manchmal.

2

Das Verbot einer Zucht, die solche Merkmale hervorbringt, ist zwar seit 25 Jahren im Tierschutzgesetz verankert; Katharina Kluge vom Bundeslandwirtschaftsministerium berichtete in Leipzig aber über die großen Schwierigkeiten beim Vollzug. Die Behörden können selten beweisen, dass ein Merkmal tatsächlich signifikant häufiger auftritt, als es zufällig vorkommen würde. Die Umformulierung des Paragraphen 11b im Gesetzentwurf soll diese Aufgabe erleichtern; als Bundestagsdrucksache wird der momentan noch nicht öffentliche Entwurf in einigen Wochen vorliegen.

http://www.faz.net/aktuell/wissen/veterinaermedizin-die-stupsnase-quaelt-mops-und-bulldogge-11622159-p2.html

Was möchtest Du wissen?