Qualifiziertes Arbeitszeugnis Formulierung

3 Antworten

Dieses Zeugnis ist vom Tenor her garnicht einmal so schlecht (gemeint), wurde jedoch leider von einem unerfahrenen Zeugnisautoren geschrieben, sodass es einige stilsitische, aber auch inhaltliche Mängel enthält, die, wollte man ein gutes, der beruflichen Weiterentwicklung förderliches Zeugnis haben, entsprechend reklamieren sollte.

Das Problem hierbei ist, dass es den meisten Zeugnisautoren an Kritikfähigkeit mangelt, und sie sich in Fällen, in denen es nicht in erster Linie um Fehlerbereinigung, sondern um geschliffene Formulierungen geht, schnell auf den Schlips getreten fühlen. Hier hilft mitunter Diplomatie, gepaart mit Überzeugungskraft.

Im Einzelnen:

  1. Als Überschrift sollte das Wort Zeugnis stehen und nicht Quaklifiziertes Zeugnis. Das ist sehr ungewöhnlich.

  2. Der Ausdruck "arbeitete ab..." ist stilistisch schlecht. Besser: "trat am ..." oder "begann ihre Tätigkeit als .... am ......" Anm.: Bei der Angabe des Titels (als was eingestellt) muss auf die Bezeichnung im Arbeitsvertrag zurückgegriffen werden..

  3. Bei Daten, in denen der Monat ausgeschrieben ist, entfällt gemäß der DIN 5008 die führende Null, d.h. es muss heißen: 1. Januar 2013.

  4. Im dritten Absatz fehlt die Aussage, wie nun diese Fähigkeit umgesetzt wurde, z.B. jederzeit erfolgreich.

  5. Die Auflistungen der einzelnen Tätigkeiten, zu allem Überfluss auch noch in Einzel- und Gruppenbetreuung unterschieden, geht mir zu weit. Dies kann dem Leser u.U. den Eindruck vermitteln, als habe sie sich im Wesentlichen nur mit untergeordneten Tätigkeiten wie z.B. Vorlesen, Spazierengehen etc. beschäftigt. Wirklich wichtige Aussagen treten nämlich in den Hintergrund. Stattdessen wird konstatiert, dass darin lediglich "Grundkenntnisse vorhanden sind. Dies wertet die vielen (mühevollen Tätigkeiten) erheblich ab - sehr schade! Und der Ausdruck "basale Stimulation" scheint mir ziemlich hochgestochen - aber na, ja...

  6. Der siebte Absatz mit der eigentlichen Leistungsbewertung ist in Ordnung.

  7. Der achte Absatz steht an falscher Stelle! Nach der Lesitungsbewertung darf nicht mehr auf Fortbildungen eingegangen werden. Vorsichtige Leser könnten darin eine Distanzierung zur eigentlich guten Bewertung erkennen. Hierbei ist außerdem ein Wiederspruch, dass sie an den Fortbildungen lediglich "interessiert" war, und sie das zusätzliche Wissen nur "umgesetzt" hat. Hier sollte stehen wie, z.B. immer erfolgreich !!!

  8. Im vorletzten Absatz fehlt neben dem Bedauern des Ausscheidens als wesentliches Element der Dank für die geleistete (jederzeit gute) Mitarbeit. Auch dieses Fehlen wertet das Zeugnis leider erheblich ab.

  9. Auch der letzte Satz ist (wenn er nicht absichtlich so schlecht geschreiben wurde) recht unprofessionell. Richtig sollte es z.B. heißen: "Für ihre private und berufliche Zukunft wünschen wir ihr alles Gute und weiterhin viel Erfolg."

  10. Letztendlich muss das Zeugnis mit Ort und Datum (31. März 2015) sowie mit Unterschriften kompetenter Unternehmensvertreter versehen sein.

Fazit:

Ein Zeugnis muss man genau lesen und analysieren - es reicht nicht, hier einfach "Schulnoten" zu verteilen - so wie andere Ratgeber es getan haben, wobei ich in der Nachbetrachtung meiner Ausführungen keineswegs der Meinung bin, dass dies ein gutes bis sehr gutes Zeugnis darstellt - eher ein mittelmäßiges.

Viel Erfolg bei der Reklamation!

Gruß @Nightstick

Erst einmal vielen Dank für eure Antworten. Schön, dass es euch gibt ;)

@Nightstick: Kannst du bitte über die überarbeitete Fassung schauen. Schon jetzt vielen Dank.

Zeugnis

Frau ... begann ihre Tätigkeit am 2.Januar 2013 als zusätzliche Betreuungskraft entsprechend § 87b SGB XI in unserem Seniorenzentrum .... Die ...Gruppe gehört bundesweit zu den führenden privaten Gesellschaften im Bereich Betreuung und Pflege älterer Menschen.

Frau... wurde zur Einzel- und Gruppenbetreuung von Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz eingesetzt.

Nach einer kurzen Einarbeitungszeit war Frau ...in der Lage, den ihr zugewiesenen Bereich erfolgreich selbständig zu planen und zu organisieren.

Zu ihren Aufgabe gehörte die Gruppen- und Einzelbetreuung gerontopsychiatrisch erkrankter Bewohner und ihre individuellen Bedürfnisse mit starkem Bezug zur jeweiligen Biographie, die sie selbständig mit Erfolg erarbeitete, sowie die Dokumentation am Computer..

Frau ... nahm mit großem Interesse an verschiedenen Fortbildungen teil und setzte ihr Wissen stets erfolgreich um.

Frau ...verfügt über eine hohe Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und Flexibilität. Sie erledigte die ihr übertragenen Aufgaben selbständig und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Durch ihre offene, fröhliche Art hatte Frau ... einen sehr guten Kontakt zum Team und zu den Bewohnern. Das Verhalten von Frau ... gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Bewohnern war stets einwandfrei.

Wir bedauern das Ausscheiden auf Wunsch von Frau ... zum 31.März 2015 aus unserem Unternehmen sehr und danken ihr für die jederzeit gute Zusammenarbeit.

Für ihre private und berufliche Zukunft wünschen wir ihr alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Ort, Datum, Unterschrift Direktion.

0
@goldarie

Hallo @goldarie, das gefällt mir schon viel besser :))

° Im ersten Absatz fehlt das Geburtsdatum. Es muss heißen: "Frau.., geboren am xx.xx.xxxx, begann...".

° Vierter Absatz: Aufgaben (Plural). "...und ihrer individuellen..." Zusätzlich ggf. Änderung des letzten Halbsatzes in "... sowie die EDV-gestützte Dokumentation".

Gruß @Nightstick

2
@Nightstick

Danke schön. Offenbar werde ich hier von einem echten Profi beraten. Hab ich ein Glück. Ein schönes WE, liebe(r) Nightstick

0

Glückwunsch, das ist insgesamt ein sehr gutes Zeugnis.

Ich kann leider nicht beurteilen, ob das Tätigkeitsgebiet wirklich korrekt beschrieben wurde. Davon gehe ich jedoch jetzt einfach mal aus.

Das einzige Wort, das mich stört, ist das Wort "ehrlich". Üblicherweise wird Ehrlichkeit vorausgesetzt und nicht explizit erwähnt. Manche Personaler verwenden dieses Wort, um genau das Gegenteil auszudrücken.

zwischen 1 und 2

Ist mein Arbeitszeugnis gut einzustufen?

Ich würde gerne von Leuten die sich damit auskennen wissen, wie mein Arbeitszeugnis ausgefallen ist ?! Ich bitte aber Mutmaßungen und sonstige Persönliche Meinungen außen vor zu lassen.

Also die Einleitung besteht nur darin, dass die Aufgaben aufgelistet wurden.

* Schon nach einer kurzen Einarbeitungszeit konnte er die ihm übertragenen Aufgaben in Absprache mit der Geschäftsleitung selbstständig übernehmen. Herr XX verfügt über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse, die er jederzeit fachgerecht einsetzen konnte.

Er zeigte stets große Einsatzfreude, hohe Eigeninitiative und identifizierte sich voll mit seinen Aufgaben und dem Unternehmen. Die ihm übertragenen Aufgaben erledigte er stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Stets arbeitete er äußerst umsichtig, sehr gewissenhaft und genau. Vertrauenswürdigkeit und absolute Zuverlässigkeit zeichneten seinen Arbeitsstil aus.

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern, sowie Geschäftspartnern und Kunden war stets vorbildlich.

Wir bedanken uns für die jederzeit vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.*

...zur Frage

Bitte um Deutung des Arbeitszeugnisses! Vielen Dank!

Praktikumszeugnis

Frau XXX, geboren am 29.07.1990 in Aachen, war vom 01.07.2013 bis 31.12.2013 als Praktikant im Bereich Sozial Kultureller Dienst in unserem Unternehmen beschäftigt.

Das Seniorenzentrum XXX in Aachen ist eine Einrichtung der XXX unter dem Caritasverband für das Bistum Aachen e. V. , mit XXX Mitarbeitern und XXX Bewohnern.

Aufgabenbeschreibung:

  • Entwicklung einer selbständigen Projektarbeit im Rahmen der proffessionstypischen Aufgaben in der Institution (Ziel, Zielgruppe, Theoriebezug, methodische Umsetzung, zeitliche, finanzielle Ressourcenklärung)

  • Durchführung der Projektarbeit «Musikalische Kulturstunde» als musikalisches Gruppenangebot

  • Auswertung und Evaluation der Projektarbeit

  • Untersuchung der Zielgruppe und deren Lebensräume

  • Hospitation und Unterstützung der regelmäßigen Freizeit- und Förderangeboten (Singkreis, Gymnastik, Mobilitätstraining, Malen, Spielrunde, Tanztee, Zeitungsrunde etc.).

  • Hospitation und Unterstützung der Veranstaltungen (Konzert Filmpräsentation, Literaturlesung, Vernissage, Restaurant-Angebit. etc.)

  • Hospitation und Unterstützung der auswärtigen Unternehmungen (Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, Nachmittagsausflug, Seniorentreff in der gemeinde, Besuch in einem anderen Altenheim, Begleitung von Bewohnern zu Besorgungen etc.)

  • Erkundung der Einrichtung (Ziele, Organisationsstruktur, Träger, Kooperationsnetz, Finanzierung, Öffentlichkeitsarbeit)

Frau XXX verfügt über ein äußerst umfassendes und sehr fundiertes Fachwissen, das sie jederzeit hervorragend in die Praxis umzusetzen wusste. Frau XXX war eine stets äußerst motivierte Mitarbeiterin. Schwierige Aufgaben ging sie mit großem Elan an und fand dabei immer sinnvolle und praktikable Lösungen. Sie arbeitete stets sehr effizient, zielstrebig und sorgfältig und bewies ein herausragendes Organisationsgeschick. Frau XXX zeichnete sich auch in extremen Stresssituationen und unter Zeitdruck stets durch hohe Belastbarkeit und Zielorientierung aus. Sie überzeugte in ihren Tätigkeiten stets in qualitativer und quantitativer Hinsicht. Frau XXX hat ihre Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt und unseren Erwartungen in jeder Hinsicht optimal entsprochen. Von Vorgesetzten, Kollegen und Bewohnern wurde sie gleichermaßen geschätzt. Sie verhielt sich jederzeit loyal gegenüber dem Unternehmen und überzeugte durch ihre persönliche Integrität. Ihr Verhalten war immer vorbildlich. Im Kontakt mit Bewohnern zeichnete Frau XXX sich durch äußerst professionelles Auftreten aus.

Frau XXX verlässt unser Unternehmen nach Ablauf der vereinbarten Frist von 79 Tagen. Wir würden uns sehr freuen, wenn sie sich nach Abschluss ihres Studiums bei uns für den Berufseinstieg bewerben würde.

Wir danken Frau XXX für die stets hervorragende Zusammenarbeit und bedauern es sehr, sie als Mitarbeiterin zu verlieren. Für ihren weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir ihr alles Gute und auch weiterhin viel Erfolg.

...zur Frage

hallo Leute :) kann mir jemand dieses Zeugnis Übersetzen?!? Vielen Dank...

Frau xxx verfügte stets über ein sehr hohes Maß an Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft. Sie beherrscht ihr Handwerk in jeder Hinsicht meisterhaft. Frau xxx hat umfassende und fundierte Fachkenntnisse, die sie immer sehr gut praktisch umsetzt. Ihr Fachwissen hat sie durch intensive Teilnahme an den Fortbildungen und Schulungsveranstaltungen unserer Depotfirmen jederzeit auf dem aktuellen Stand gehalten. Auch hohe Belastungen bewältigte Frau xxx stets sehr gut und agierte dabei ruhig und zielorientiert. Sie ergriff von sich aus die Initiative und setzte sich mit überdurchschnittlicher Einsatzbereitschaft für unser Studio ein. Ihre Arbeitsqualität lag stets weit über den Anforderungen. Wir waren mit Frau xxx Leistungen in jeder Hinsicht außerordentlich zufrieden. Ihr Kollegiales und ausgleichendes Wesen sicherte ihr stets ein sehr gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Kollegen. Unsere Kunden begeisterte Frau xxx durch ihr ausgeprägtes Einfühlungsvermögen und das Engagement, mit dem sie sich für sie einsetzte. Sie hat sich auf die individuellen Wünsche unserer anspruchsvollen Kunden jeweils sehr gut eingestellt. Wir danken ihr für ihre stets sehr guten Leistungen und bedauern ihr Ausscheiden sehr. Für ihren privaten und beruflichen Lebensweg wünschen wir ihr alles Gute und viel Erfolg.

Ich habe auch das Studio geleitet und war auch zuständig fürs Personal, das wird zwar weiter oben bei den Aufgaben aufgelistet, sollte es aber vielleicht auch zwischen diese Passagen stehen?

Viiiiiiielen Dank für eure Antworten :)

...zur Frage

Was bedeutet es, wenn im Arbeitszeugnis die Vorstellung der Firma fehlt?

Ich habe ein qualifiziertes Arbeitszeugnis erhalten.
Es liest sich alles sehr gut und einwandfrei.
Sogar das Verhältnis zum Chef wird erwähnt.
Zitat: "Frau M. verstand sich mit ihren Kollegen und Vorgesetzten stets einwandfrei und ohne Tadel".

Auch der Schluß ist gut: Zitat:
"Wir wünschen Frau M. auf ihrem weiteren beruflichen Lebensweg alles erdenklich Gute".

Was mich aber wundert: Normalerweise steht doch im ersten Absatz eine Vorstellung der Firma. Es ist ein großes Unternehmen. Aber genau dieser Punkt fehlt hier.

...zur Frage

Formulierungen im Arbeitszeugnis, Rechnungen ablegen und verschicken

Hallo liebe Commuinty, ich muss mir mein Arbeitszeugnis selber schreiben. Wie formuliere ich am besten das ich Rechnungen versendet und mich um die Organisation der Kopien(also ablegen) gekümmert habe?

Die Punkte habe ich schon: Persönliche Beratung und Verkauf - Telefonische Kundenberatung und Auftragsannahme - Auftragserfassung mit der EDV, sowie Lieferscheinausdruck - Wareneinkauf im Bereich Schreibwaren (Abteilung Faber Castell) - Organisation der Warenzustellung an gewerbliche Kunden - Pflege der Preislisten und Stammdaten in unserem Warenwirtschaftssystem - Abwicklung des Kassierens in unterschiedlichen Zahlungsformen - Ausstellung von Rechnungen, Gutscheinen und Quittungen - Vorbereitung und Durchführung von Inventuren - Unterweisung von Auszubildenden.

Klingt das gut? Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?