Qualifiziertes Arbeitszeugnis - Niederlassungsleiter -- bitte um fachgerechte Beurteilung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auf den ersten Blick ganz gut..., aber auf den zweiten Blick doch verbesserungswürdig...!

Nightstick ist mit fast keinem Zeugnis zufrieden...

  • Vorbemerkung-A: Vom Grundsatz her kann ein Zeugnis nur dann reklamiert werden, wenn es erhebliche Mängel in sich birgt, d.h. "Schönheitsfehler" oder "nicht ganz so schöne Formulierungen" müssen hingenommen werden.

  • Vorbemerkung-B: Ich habe das Zeugnis analysiert und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Es wirkt auf mich ziemlich "gestelzt", wie eine Mischung aus "irgendwo abgeschrieben", "aus Bausteinen zusammengsetzt" und "selber formuliert". Hoffentlich trifft die letztgenannte Variante nicht zu... Zumindest hat der Zeugnisautor nicht die größte Erfahrung bei der Erstellung von Zeugnissen von Führungskräften. Insgesamt sind auch zu viele stilistische Unzulänglichkeiten, wie z.B. Wortwiederholungen vorhanden (3 x schwierig = schwierige Sachverhalte, schwierige Situationen, schwierige Problemstellungen / 3 x ergebnis = ergebnisorientiert, Arbeitsergebnisse, gute Ergebnisse).

  • Vorbemerkung-C: Bewertungen von Aufgaben, Führung und Leistung der zu beurteilenden Person müssen im Gesamtzusammenhang schlüssig und "rund" sein. Dies ist hier nicht der Fall. So wird z.B. eingangs beschrieben, das Aufgabengebiet sei u.a. von hoher Eigenverantwortung geprägt, doch aus der Aufgabenbeschreibung geht hervor, dass bei der Einstellung von Mitarbeitern keine Kompetenz vorhanden war - vielmehr durften (neben Belobigungen und Abmahnungen) nur Entlassungen vorgenommen werden. Im krassen Gegensatz hierzu steht auch der Satz: "Ihr Auftreten war jederzeit geprägt von ihrer zuvorkommenden, hilfsbereiten und kontaktfreudigen Art." Zur Neuformulierung dieses Satzes komme ich später. Hier sind wir hier jedoch an einem Punkt angelangt, der m.E. eine Reklamation unbedingt erforderlich macht, denn einer Frau "Kontaktfreudigkeit" zu bescheinigen, ist schlichtweg "ein starkes Stück"!

  1. Meine Änderungsvorschläge im Einzelnen, beginnend mit den Absätzen nach der Tätigkeitsbeschreibung (hier würde ich mir allerdings überlegen, die "halbwertigen" Kompetenzen der disziplinarischen Maßnahmen herauszunehmen, wobei die Reihenfolge auch nicht glücklich ist, denn die Belobigungen sollte vor den Abmahnungen stehen)

  2. Absatz 2, Satz 3: Hier gefällt mir das Wort "bewältigte" nicht. Aufgaben löst man!

  3. Absatz 2, Satz 6: Diesen Satz ersetzen durch: "Frau... verstand es unter engagierter fachlicher und menschlicher Führung jederzeit, ihr Team zu motivieren und zu ermuntern, selbst Verantwortung zu tragen."

  4. Absatz 2, Satz 7: Hier wird die Geschlechtsneutralität aufgehoben, d.h. dass hier ein Stilbruch vorliegt! Enweder man schreibt im gesamten Zeugnis zweigeschlechtlich oder nicht. Ich empfehle es nicht zu tun, weil es das Zeugnis überfrachtet. Es muss also heißen: "Bei Vorgesetzten und Mitarbeitern fanden ihre Führungsqualitäten stets volle Anerkennung."

  5. Absatz 3, Satz 2. Wie schon oben erwähnt, steht dieser im krassen Gegensatz zum Verhalten einer Führungsperson, da er vollkommene Schwäche ausdrückt! Es sollte vielmehr heißen: "Ihr Auftreten war jederzeit geprägt von ihrer souveränen, kommunikativen und höflichen Art."

  6. Absatz 3, Satz 3: Hier fehlt die Erwähnung der Mitarbeiter (der zweite schwerwiegende Grund zur Reklamation dieses Zeugnisses)! Hier muss es zwingend heißen (und zwar in dieser Reihenfolge): "Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen, Mitarbeitern und Kunden war stets einwandfrei."

  7. Absatz 4: Umzuformulieren ist der letzte Satzteil. "Aufgrund der tief greifenden ..., die auch.... Frau .. betreffen, müssen wir ihr Arbeitsverhälnis leider aus betrieblichen Gründen beenden."

  8. Absatz 5: Hier fehlt ein Prädikat, und zwar: "...danken Frau ... für ihre jederzeit guten Leistungen und wünschen...

Insgesamt sollten die einzelnen Absätze so gestaltet sein, dass ein schönes Schriftbild erreicht wird. Der zweite Absatz ist eigentlich zu "dick", die folgenden Absätze zu "dünn".

Nicht zu vegessen: Das Ausstellungsdatum des Zeugnisses muss mit dem tatsächlichen (am Zeugnisanfang genannten) Austrtittsdatum identisch sein!

==> Viel Erfolg bei der Reklamation wünscht Nightstick

pigion 22.08.2012, 20:03

Hallo Nightstick, danke, habe Deine Vorschläge berücksichtigt und unten beigefügt. Ist es so jetzt schlüssiger (auch bei den Aufgaben)? Oder ist noch einmal etwas zu beanstanden

Habe von meiner Firma eine Vorvariante als PDF erhalten, die ich umgewandelt hatte. Deshalb war die Form nicht die Beste. Hier geht es um inhaltl. Dinge (Formulierungen). Hatte einzelne Sachen sogar schon ein wenig verändert. Konnte dies aber hier leider nicht farblich darstellen. Könnte natürlich auch die Originalformulierungen noch einmal einstellen.

Schwerpunktmäßig umfasste das Aufgabengebiet von Frau , das geprägt ist von hoher Eigenverantwortung und großem Gestaltungsspielraum, folgende Tätigkeiten:

  • fachliche Leitung und Führung der Niederlassung
  • Neukundenakquisition
  • Betreuung der Bestandskunden
  • Beobachtung und Analyse des Marktes und des Wettbewerbs
  • Pflegen und Betreuen von Vertriebskanälen
  • Strategische Personalbeschaffung (Rekrutierung, Auswahl, Einstellung externer Mitarbeiter)
  • Führung und Betreuung der externen Mitarbeiter
  • Durchführung von disziplinarischen Einzelmaßnahmen (Belobigungen, Abmahnungen Kündigungen) bei externen Mitarbeitern
  • Planung, Erstellung und Überwachung des Niederlassungsbudgets
  • Organisation von Marketingmaßnahmen
  • Erstellen der geforderten Forecasts und Berichte für die Geschäftsführung*

Frau ... verfügt über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse, die sie jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis angewendet und beständig aktualisiert hat. Ihre sehr schnelle Auffassungsgabe ermöglichte es Frau .., auch schwierige Sachverhalte sofort zu überblicken und dabei das Wesentliche zu erkennen.

Ihre fundierte und sichere Urteilsfähigkeit ermöglichte es ihr, auch in schwierigen Situationen eigenständig zu guten Entscheidungen zu gelangen. Frau ... war eine engagierte Führungskraft, die ihre Aufgaben jederzeit mit vollem Einsatz erfolgreich durchführte. Auch unter starker Belastung behielt sie die Übersicht, handelte überlegt und löste alle Aufgaben in guter Weise. Jederzeit war das Vorgehen von Frau ... gut geplant, zügig und ergebnisorientiert. Vertrauenswürdigkeit und absolute Zuverlässigkeit zeichneten ihren Arbeitsstil aus.

Selbst für schwierige Problemstellungen fand und realisierte sie sehr effektive Lösungen und kam immer zu guten Arbeitsergebnissen. Frau ... verstand es unter engagierter fachlicher und menschlicher Führung jederzeit, ihr Team zu motivieren und zu ermuntern, selbst Verantwortung zu tragen. Bei Vorgesetzten und Mitarbeitern fanden ihre Führungsqualitäten stets volle Anerkennung.

Frau ... hat die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt. Ihr Auftreten war jederzeit geprägt von ihrer souveränen, kommunikativen und höfflichen Art. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen, Mitarbeitern und Kunden war stets einwandfrei.

Aufgrund tief greifender Umstrukturierungen in unserem Unternehmen, die auch die Position von Frau ... betreffen, müssen wir ihr Arbeitsverhältnis leider aus betriebsbedingten Gründen beenden.

Wir bedauern ihr Ausscheiden sehr, danken Frau ... für ihre jederzeit guten Leistungen und wünschen ihr für ihre Zukunft beruflich wie persönlich alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Ort, Datum

Name

Geschäftsführer

0
Nightstick 22.08.2012, 21:40
@pigion

Hallo @pigion, das sieht doch insgesamt schon sehr viel besser aus :-))

Aber wir optimieren:

A) Tätigkeitsbeschreibung:

  • Fachliche Leitung und Führung der Niederlassung
  • Neukundenakquisition
  • Betreuung der Vertriebskanäle sowie der Bestandskunden
  • Beobachtung und Analyse von Markt und Wettbewerb
  • Organisation von Marketingmaßnahmen
  • Strategische Personalbeschaffung externer Mitarbeiter (Rekrutierung, Auswahl, Einstellung)
  • Führung und Betreuung der externen Mitarbeiter, einschließlich Durchsetzung disziplinarischer Einzelmaßnahmen
  • Planung, Erstellung und Überwachung des Niederlassungsbudgets
  • Erstellung der Forecasts und Berichte für die Geschäftsführung

Insgesamt ist die Beschreibung der Tätigkeiten etwas geschrumpft, weil darin einige Wortwiederholungen und unpassende Ausdrücke vorhanden waren. Die Anzahl der Spiegelpunkte (und die darin enthaltenden qualitativen Merkmale) reichen jedoch völlig aus. Vorher war dieser Block nur schwer lesbar.

B) Weitere Absätze:

  1. Absatz 1, Satz 2: Hier würde ich das Attribut "sehr" weglassen - das klingt überzogen! Außerdem Wortwiederholung! Besser: "Ihre schnelle Auffassungsgabe befähigte Frau..., auch schwierige Sachverhalte..."

  2. Absatz 2 = O.K.

  3. Absatz 3: Den Satz 1 ersatzlos streichen! Begründung: Im vorhergehenden Absatz werden die guten Arbeitsergebnisse bereits drei (!) Mal dargestellt - das reicht! Werden sie hier noch einmal erwähnt, entsteht der Eindruck, es sei genau umgekehrt! Dieser Absatz sollte der Beschreibung der Führungsqualitäten vorbehalten bleiben.

  4. Absatz 4: Tippfehler: Es muss heißen: "höflichen".

  5. Absatz 5: Der zweite Nebensatz sollte in der Vergangenheit geschrieben werden. Demnach: "... mussten wir ihr Arbeitsverhältnis..."

  6. Absatz 6 = O.K.

Zu guter Letzt: Besser wären zwei Unterschriften höherrangiger Personen. Dies ist bei leitenden Angestellten üblich und würde das Zeugnis entsprechend aufwerten.

Nochmals viel Erfolg wünscht: Nightstick

0

Das ist ein wirklich gutes Zeugnis.

Vor allem der Hinweis auf die tiefgreifenden Umstrukturierungen ist sehr wichtig. Das beugt irgendwelchen Spekulationen vor.

Geniales Zeugnis. Damit bekommst du sofort eine neue Stelle. Viel Erfolg.

Nightstick 22.08.2012, 02:22

Genial? Nein, denn das gibt es m.E. bei Zeugnissen nicht. Und in diesem Fall: ==> siehe bitte meine Antwort...!

0

Was möchtest Du wissen?