quad fahren mit verbreiterte Achse, gib es da ein unterschied?

4 Antworten

Das Fahrverhalten ändert sich enorm. Habe bei meinen Quads bisher immer die Spur verbreitert. Zur Zeit fahre ich ein Bombardier DS 650 Baja X, das im Original schon verhältnismäßig breit ist.Habe vorne und hinten jeweils 10cm breiter gemacht. Da "kippelt" nichts mehr und in die Kurven gehts wie auf Schienen.Die Verbreiterung ist aber nur für die Straße interessant. Wenns mit Stollenreifen ins Gelände geht, werden die Spurplatten entfernt. Es gilt aber trotzdem, auch mit Verbreiterung: Quad fahren will gelernt sein. Ein Anfänger muss auch mit breiter Spur zuerst mal ordentlich üben.

Hallo,

es kommt sehr häufig darauf an, was konkret Grund für die Spurverbreiterung ist, bzw. wo und wie Du das Quad einsetzen möchtest.

Wenn Du das gute Stück als reines Straßenquad betreibst, dann solltest Du Dir überlegen 1. die Bereifung anzupassen und 2. eventl. ein entsprechendes Fahrwerk zu verbauen.

Eine Spurverbreiterung kann natürlich auch eine Verbesserung der Fahreigenschaft mit sich bringen, muss aber nicht. Wenn z.B. vorne zu breite Verbreiterungen zum Einsatz kommen, wirkt sich das negativ auf die Spur und das Lenkverhalten aus, hier sind dann breite A-Arms sinnvoller. Ich hatte beim 700er Raptor hinten 10er und vorne 6er Verbreiterungen, das war OK. Aber das Kippverhalten hat es z.B. bei meiner 07er nicht wirklich großartig verändert, da der Schwerpunkt noch immer relativ hoch war.

Beste Grüße,

TMP

Nach dem ein Quad eh immer Hypernervös ist tut das keinen großen unterschied. Du wirst sie nur nicht mehr so leicht umwerfen können.

Was möchtest Du wissen?