QR Code scannbar, trotz kleiner Größe?

2 Antworten

Guck dir mal den QR-Code unter dieser Antwort hier an! *

Grundsätzlich muss ein QR-Code so gedruckt werden, dass ...

  1. ... die einzelnen Punkte - bzgl. Größe - von der Kamera erkannt werden können,
  2. ... nicht zu komplex ist, für ältere Kameras mit niedriger Auflösung,
  3. ... der (normalerweise weiße) Rand um den QR-Code selbst mindestens vier mal so breit ist, wie einer der kleinen Bildpunkte,
  4. ... und der Kontrast hoch genug ist, damit die Kamera einen deutlichen Unterschied zwischen hellen und dunklen Pixeln erkennt.
  5. Außerdem sollte der QR-Code mit etwas Redundanz erzeugt werden,
  6. ... und bestimmte wichtige Bereiche NICHT durch Grafiken oder Verschmutzung unkenntlich gemacht werden.

Also normalerweise hat ein QR-Code ja eine gewisse Redundanz sodass sich Druckfehler nicht sonderlich bemerkbar machen dürften. Alternativ kannst du auch in einen Copy-Shop gehen, und dir den Code auf A5, A4 oder auch A3 für ca. 5 bis 10 Cent in sehr guter Qualität ausdrucken lassen.

Naja, viel Erfolg! :)

* zu dem Design-Code unten, lies dir mal bitte ruhig meine Antwort(en) auf diese Frage hier durch, falls dich das interessiert:

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-das-fuer-ein-symbol-in-der-edv-

QR-Code Demo - (Computer, PC, Technik)

Die wolltest ihn in DinA4 drucken aber er hat in nur in DinA4 gedruckt.... hä? 😂😂

Also grundlegend muss die Kamera den Code noch gut drauf kriegen, er kann schon klein sein, das ist kein Problem

Bei blassen stellen kann es schon eher ein Problem werden. Die einzelnen ‚Pixel‘ müssen schon klar kontrastiert zu den leeren stellen sein..

Sorry das eine sollte DINa5 heissen😂 Also man kann alle stellen halt gut erkennen, es ist nicht so dass ein Pixel schlecht zu sehen ist. 

1

Was möchtest Du wissen?