Pythagoras/Quadratwurzeln Mathe?

Aufgabenstellung - (Schule, Mathe, Hausaufgaben)

6 Antworten

Hey,

falls du das unter der Wurzel meinst:

um die länge der Hypotenuse auszurechnen, also die längste Seite eines rechtwinkligen Dreiecks, musst du a^2+b^2 rechnen und dann die Wurzel ziehen, da a^2+b^2=c^2, wobei a und b jeweils die anderen Seiten sind.

In dem Beispiel also 6^2+4^2. Damit bekommst du dann c^2 raus, sprich die Länge der längsten Seite. Allerdings hast du ja nun das Quadrat deiner eigentlichen Lösung, deshalb musst du noch die Wurzel ziehen

-> Wurzel aus(6^2+4^2) -> Wurzel aus 52

Hoffe ich konnte dir helfen :)
Wenn fragen sind, frag

Lg Tobi 

Danke für die Antwort, jedoch weiß ich wie man das rechnet. Ich wusste nur nicht genau, wie man die Länge der Seiten heraus bekommt 

0
@Blue201

Wenn du weist wie man es rechnet, dann weist du doch logischerweise auch wie man die länge der Seite rausbekommt, da das Ergebnis der Rechnung ja die Länge der Seite ist :D oder seh ich da was falsch

0
@lasttobi12

Nein, ich meinte wie lang die gegebene Seite ist, also die Längeneinheiten ( im Beispiel 6 und 4)

0
@Blue201

achso, dachte das wäre gegeben o.O

und hier sieht es nach kästchen aus :D bzw 1kästen=1cm

0

Das hat sich jemand ausgedacht, einen rechten Winkel mit Schenkeln von 6 und 4 Länge gezeichnet (Kästchen zählen) und die Enden verbunden. Nach Pythagoras kommt dann für die längste Seite (Hypotenuse) das heraus, was an der Seite steht:
√52

Wenn du das mit Kästchen von 1 cm machst, hat diese Seite die Länge von √52 cm. Wolltest du nicht schon immer mal die Länge von √52 cm sehen?

Im Ernst: so kannst du auch andere Wurzeln "sichtbar machen".
Es kommt nur auf die Länge der Katheten (kürzeren Seiten) an.

---

Voraus mit einem r, sonst errötet dein Aufsatz in Deutsch bei einer Korrektur.

Auf dem Bild ist die Strecke c) sichtbar, deren Länge wohl gefragt ist. Wie im Beispiel musst Du mit Hilfe einer horizontalen und einer vertikalen Linie ein rechtwinkliges Dreieck bilden.

Horizontal sind es (wenn ich richtig gezählt habe) 14 und vertikal 6 Raster (oder cm). Die Länge der Strecke c) somit
WURZEL(14^2 + 6^2) = 15.231546 (cm)

Alles klar?

hat der lehrer falsch gerechtet?

soll nicht überheblich klingen aber ich verstehe nicht was er rechnet: bei ihm ist anscheinend k die seitenkante obwohl ich dachte dass die seitenkante was ganz anderes ist sieher bild 1 und gehen wir davon aus das k die seitenkante ist muss man um k zu berechnen doch 2,14 hoch zwei +6,14 hoch zwei machen?!siehe bild 2

...zur Frage

Hilfe, Mathematik, Faktorisieren?

Verstehe das nicht? Wie muss ich da vorgehehen.

Kann mur bitte jemand erklären wie das geht?

Bild unten

...zur Frage

Kann mir jemand bei dieser Mathe-Aufgabe helfen?

Die Aufgabe ist im Bild. Die 3.1.) habe ich geschafft, aber ich verstehe die 3.2.) nicht....

...zur Frage

mathe satz des pythagoras klassenarbeit

Ich verstehe nicht wie diese Aufgabe gelöst bzw gerechnet wird. Ich will nur den Rechenweg Wissen nicht die lösung. die aufgabe kommt in der klassenarbeit Morgen dran.

In den Lösungen steht die Höhe bei 6.29m beträgt am ende

...zur Frage

Vereinfachen - Ausklammern gleicher Quadratwurzeln?

Also vorweg: ich hab ziemlich wenig Ahnung von Mathematik ^^

Ich bin Schüler der 9ten Klasse, also 14 Jahre alt.

Ich hab hier so eine Aufgabe im Lehrbuch: "Vereinfache so weit wie möglich. Klammere dazu gleiche Quadratwurzeln aus."

Tja da steh ich schon auf dem Schlauch :-D. Was heißt genau Ausklammern gleicher Quadratwurzeln. wäre nett wenn mir jemand das erklären könnte (zum Beispiel an meiner ersten Aufgabe: 4√7 + 2√7 ) was muss ich genau tuen um die Aufgabe, nach Aufforderung der Aufgabenstellung, zu erfüllen?

MfG Leon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?