Habe ich die Pychose überwunden?

2 Antworten

Du redest Dir ein, eine "schwere Panikstörung" und/oder eine "Psychose" gehabt zu haben, aber vermutlich ist daran nichts fachärztlich dignostiziert, sondern es beruht auf Deiner eigenen "Begutachtung".

An was Du allerdings ganz sicher leidest, ist Polytoxicomanie. Darauf deuten Deine vielen Drogensubstanzfragen hin, aber auch Deine Unfähigkeit einen selbstverantwortlichen und kontrollierten Umgang mit diesen Stoffen zu pflegen.

Alleine als ich gelesen habe dass sie was von psychotischen Symptomen schreibt aber dann angibt keine Paranoia zu haben war ich mir ziemlich sicher dass sie keine Psychose hat. Ein Psychotiker hat keine Krankheitseinsicht und Paranoia zählt zu den Kernsymptomen

0
Ich war vorgestern wieder voll auf speed feiern (war ne dumme Idee aber ist eeh nichts so meins mach ich einmal im Jahr außerdem war es nur eine geringe Dosis und sauberer Stoff)und hab 4 tillidin gefressen und gekifft wie ein irrer. 

sorry, aber du hast anscheinend absolut nichts aus der Vergangenheit gelernt!

du nimmst immer noch Drogen und bist nach wie vor gefährdet jederzeit dadurch einen Rückfall in die Psychose zu erleben!

und das nächste Mal bleiben dir die Psychose und die Depression vielleicht für immer...

sehr leichtsinnig!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – hab Psychologie studiert

Was möchtest Du wissen?