P.V.Z Inkasso

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Anwalt einschalten. Beweise ausdrucken, also dein Schreiben das du die Zeitung widerrufen hast oder sowas... ich hab damals den selben Fehler gemacht, dort angerufen und dann haben sie mich rausgenommen. Die sagen dir was zutun ist.

Schickt nochmal einen Widerruf per Post oder besser per Fax mit Protokoll. Dabei auch eine Kündigungsbestätigung anfordern.

Fürs Inkasso reicht eine Mail, dass der Gesamtforderung widersprochen wird, da der Vertrag widerrufen wurde. Schau mal nach den Beiträgen von Kevin und rainerendres - die haben gute Formulierungen.

Zu wenig Informationen...

  • Wann ist das passiert?
  • Wer war alles dabei?
  • Wie wurde der Widerruf verschickt und wann?

Wenn deine Freundin das Abo abgeschloßen hat, dann kann auch nur sie das Abo widerrufen. Du wirst dann auch keine Forderung erhalten, sondern deine Freundin. Habt ihr eine Bestätigung des Widerrufs erhalten?

Ich habe mal eine sehr, sehr wichtige Frage:

Hat sie freiwillig ein zu zahlendes Abo abgeschlossen oder wurde ihr erzählt, dass es sich um ein kostenloses Abo handeln solle, das automatisch endet?

Da die P.V.Z. für letzteres ja bekannt ist, stelle ich jetzt erst mal diese Frage.

Der Forderung schriftlich per Einschreiben widersprechen und eine Fotokopie des Widerrufsschreibens beifügen.

Wie hast du Widerrufen?

Normal per Brief oder per Einschreiben mit Rückschein?

Wer hat den Widerruf unterschrieben?

Du oder deine Freundin?

Wenn jeweils ersteres zahlt die 165.- € und lernt drauß! Man schließt keine Abos ab die man nicht haben möchte nur um in Ruhe gelassen zu werden um sie dann direkt zu widersprechen.

SIe hat per e-mail widerrufen und sie abgespeichert.

Kam ene Lesebestätigung? Wie lange ist das her?

0

Man widerruft nicht per eMail sondern immer per Einschreiben und das am besten mit Rückschein.

Ich wiederhole mich: Zahlt die 165.- € und lernt drauß!

0

Wer denn jetzt? Du oder deine Freundin?

Was möchtest Du wissen?