Pvc Boden richtig auf holzparkett verlegen?

 - (Wohnung, Handwerk, Renovierung)

4 Antworten

Wenn der Holzboden unbeschädigt erhalten bleiben soll, solltest du auf keinen Fall etwas kleben. Sonst ist es sehr teuer ihn wieder aufarbeiten zu lassen.

Ich persönlich wäre an deiner Stelle auch mit einem PVC-Boden zurückhaltend. Wenn du Pech hast, könnten Weichmacher aus dem PVC-Boden die obere Lackschicht des Holzbodens anlösen und beschädigen, dann bleibt der Lack womöglich dran kleben oder wird blind oder ähnliches.

Vielleicht ist ein Auslegeteppich mit Textilrücken eine Alternative?

Du kannst den PVC auch lose auf das Parkett legen und die Bahnen nur im Stoßbereich zusammenkleben. An der Wand versuchst du den Belag mit der Bodenleiste zu fixieren. Die Bahnen solltest du vor dem Verlegen ein paar Tage ausgerollt liegen lassen. Mit Schränken und Mobiliar sollte das einigermaßen rutschfest sein.

PVC ist nicht atmungsaktiv. Und Du wirst den Holzboden über Jahre nicht zu sehen bekommen. Es kann sein, daß er darunter fault. Dann mußt Du beim Ausziehen einen neuen Echtholzboden bezahlen.

Dringender Rat: Wenn Du das Parkett unbedingt abdecken willst, nimm Auslegeware.

Verwende einen Bodenbelag mit HDF Trägern,die sind leicht zu verlegen,robust und schädigen das Parkett nicht,wenn das später weil Du etwas falsch gemacht hast aufgearbeitet werden muss dann kann das richtig teuer werden.Ich würde da keinen PVC Boden drüber legen.

https://www.parkett-direkt.net/blog/was-ist-ein-hdf-traeger

https://www.parkett-wohnwelt.de/vinyl/l/vinyl-mit-hdf-mittelschicht.html

Woher ich das weiß:Beruf – 35 Jahre Erfahrung als Maler und Lackierer

Was möchtest Du wissen?