PVC-Boden auf Fliesen mit Fußbodenheizung?

2 Antworten

Der Belag wirkt wie eine Dämmschicht und wird einen (je nach Stärke) deutlichen Teil der Leistung schlucken.

PVC-Boden ist ein schlechter Wärmeleiter. Kann durchaus sein, dass es im nächsten Winter zu kalt ist, bzw. wenn die Raumregelung dagegenhält, der Energieaufwand (Gasverbrauch) um einiges höher als im Vorjahr.

Bitte vorher bedenken, dass der PVC Boden beim Auszug eventuell wieder entfernt werden, der Boden also wieder in den Urzustand versetzt werden muss. Der PVC-Kleber kann dies unmöglich machen, da er oft nicht rüchstandsfrei entfernt werden kann. Somit droht Ärger, auch finanziell.

PVC Boden auf Fliesen verlegen?

Hi Leute!

Wir haben ein Wohnzimmer von ca. 40 qm Bodenfläche ( Fliesen ). Da diese nicht wirklich schön sind möchten wir gerne einen PVC Boden verlegen ohne die Fliesen zu beschädigen etc. ( Mietwohnung ). Die Fugenbreite der Fliese betragen ca. 6mm. Die Tiefe beträgt ca 1mm max 2mm. So, nun war ich im Baumarkt. Der Berater sagt dass es PVC Böden gibt die mann einfach auf Fliesen legen kann ohne später den Ärger mit den Fugen zu haben. Jedoch kostet der qm ca. 30 € aufwärts. Dies ist mir leider zu teuer.... Möchte ca. 10 € qm bezahlen. Ich habe eine Idee wie es klappen könnte auch einen günstigeren Boden zu verlegen ohne das sich die Fugen mit der Zeit durchdrücken. Da ich jedoch kein Handwerker bin benötige ich mal Eure Meinung.

Ich besorge mir ein dünne Trittschaldämmung aus Kork die ich dann mit doppelseitigem Klebeband auf die Fliesen verlege. Danach klebe ich dann mit doppelseitigem Klebeband den PVC Belag auf die Kork-Trittschalldämmung. Klappt das??? Hält das?? Ist die Korktrittschalldämmung ausreichend wg. Fugen etc??? Danke für jede Anregung oder Tipps...

...zur Frage

Fußbodenheizung undicht - Spezialist gefordert!

Guten Tag zusammen,

Ich habe ein Problem und weiß nicht weiter. Vor 2 Tagen wurde die Heizung eingeschaltet (normale Ölheizung mit Heizkörpern in jedem Raum und einer Fußbodenheizung in der Küche) und alle Heizkörper auf Stufe 2 eingestellt um den Kreislauf aufzuwärmen. Alles lief planmäßig, als plötzlich in der Küche am Boden (gefliest) kleine Tropfen auf Fließen und Fugen zu sehen waren. Zuerst nichts dabei gedacht und alles aufgewischt. Ein paar Stunden später erneut größere Tropfen auf Fliesen und auch teilweise an den Fugen. Wieder weggewischt. Nach 5 Stunden haben sich überall in der Küche verteilt (ist klein und hat nur 12 m²) auf den Fließen (!!!) und nur teilweise an den Fugen kleine "Seen" gebildet (Durchmesser 2-6 cm). Vermutung auf undichte Fußbodenheizung - Fußbodenheizung abgeschaltet. Die Wohnung ist 12 Jahre alt und seit 4 Jahren wohnen wir dort. Die letzten 3 Jahre ist das kein einziges Mal vorgekommen. Die Fußbodenheizung (Kupfer) hat keinen Verteiler sondern ist wie eine normale Heizung geschaltet.

Nun zu meiner Frage: Wie kann es sein dass - sollte es eine defekte Fußbodenheizung sein - die Wasserflecken/das Wasser größtenteils über die Fließen nach oben "herausgedrückt" werden/wird? Diese sind doch gebrannt? Bei den Fugen drückt es auch etwas heraus, aber nicht mehr als bei den Fliesen direkt an der Oberfläche?!

Über Hilfe und Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.

Gruß,

Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?