Putzen im Privathaushalt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sag ihm das in freundlicher Form, dass Du die Putzstelle, da Du ja jetzt in einem festen Arbeitsverhältnis bei ihm stehst, gerne aufgeben möchtest.

Vielleicht schätzt er auch einfach Deine Arbeit in seinem Haushalt wert und vertraut Dir voll und ganz? Schon mal daran gedacht?

Da Du in einem Abhängigskeitsverhältnis zu ihm stehst, solltest Du Dich in netter Art und Weise da mit ihm arrangieren. Wenn er unbedingt Wert auf diesen Freitag legt, würde ich das weiterhin machen. Was vergibst Du Dir denn schon damit?

Die Sache mit den Mehraufwendungen kannst Du ruhig angeben, vielleicht ist ihm das gar nicht bewußt? lg Lilo


Danke Lilo für eine rasche Antwort. Es ist jedoch so, dass mein Vater und Tante nicht mehr die jüngsten sind und ich dort ebenso im Haushalt helfe. Ich komme mir vor als wäre ich nur noch mit Putzen beschäftigt und das will ich einfach nicht. Ich putze ja das Büro auch noch, damit hätte ich jedoch kein Problem.

0

Sag ihm doch in einer ruhigen Minute das du den Freitag´s Putzjob nicht mehr machen kannst. Mit dem 40 Stunden Job und deinen privaten Verpflichtungen geht sich das nicht mehr aus. Vielleicht kannst du ihm ja gleich eine Alternative anbieten? Also eine andere Putzkraft vorschlagen. Und ihm anbieten das du die Freitage noch so lange machst bis er jemanden gefunden hat der es übernimmt.

Ich denke nicht das er dir einen Strick draus drehen wird, wenn er dich schätzt wird er sowas nicht machen. Und wenn du es wirklich ruhig und sachlich erklärst wird er es denke ich verstehen!

Ich wünsch dir viel Glück bei deinem Gespräch!

Was möchtest Du wissen?