Putz- oder Verblendfassade oder gar Putzfassade kombiniert mit Klinker?

4 Antworten

Geht. Ist jedoch SEHR teuer. Ein Meter "normaler" Eckwinkel (also PVC) kostet so ungefähr 5 bis 6 Euro (liefern und einbauen). Klinkerriemchen kosten pro Quadratmeter ~ 65 Euro, OHNE Lieferung der Riemchen. Plus ZULAGE für Ecken, ~ 35 EUR pro Meter plus die teuren Eckriemchen, je nach Sorte von 2,50 bis 8 Euro pro Stück! Also pro Meter Fensterfasche bei hochwertigem Klinker und einschließlich Mehrwertsteuer ganz locker über 100 Euro! Pro Meter! Wenn es "nur" um die Festigkeit geht, nimm das organische System des Marktführers und statt der PVC-Winkel die "Sicherheits"-Winkel aus Edelstahl. Sieht man zwar nicht, sind aber fester und kosten so um die 12 Euro pro Meter (liefern und einbauen). Preise: Norddeutschland, Großstadt, Meisterbetrieb, Nov. 2011, zzgl. MWSt. - Weiter südlich so bis zu 20 % teurer, auf dem platten Land auch manchmal etwas billiger.

okay! Ich habe nun auch ein Haus in der Art in natura gesehen. Ist nicht nur teuer, sondern auch nicht mein Fall.

0

Moin McSchuett, die Dicke der erforderlichen Dämmung richtet sich danach, welchen Zielwert man für das Mauerwerk bezüglich seiner Leistung (U-Wert) insgesamt anstrebt und welcher Dämmstoff dazu verwendet wird - da gibt es natürlich auch erhebliche Spannen und nicht immer ist der Passivhausstandard erforderlich. Spezialisierte Architekten rechnen das schnell aus. Wir wissen von Objekten im Geschosswohnungsbau, bei denen ja wirklich mit spitzem Bleistift gerechnet wird, dass sich ein massiver Wandaufbau rentiert, vor allem wenn man Folgekosten sauber einbezieht - bei Privathäusern wird das gerne mal ausgeblendet. Und letztlich ist eine Klinkerfassade ja auch eine Frage persönlicher Vorlieben. Wir - wen wundert's? - finden sie einfach schön. Ein Luftspalt zwischen Dämmung und Klinker ist übrigens nicht erforderlich (sogenannte "Kerndämmung" http://www.roeben.com/de/roben-international/praxis/wissen-kompakt/die-zweischalige-wand/6_348.html ).

Schön' Gruß Röben Tonbaustoffe GmbH

Nun habe ich mich wieder einige Tasge mit dem Thema auseinandergesetzt. Meine Frau und ich wollen weder ein weißes noch ein gelbes Haus. Andere helle Farbtöne sind absolute "no-goes". Wir könnten uns bei einer WDVS-Putzfassade auf ein Schwedenrot einigen, doch das hat einen zu geringen HBW (HBZ-Wert), ist daher nicht möglich. Nun sind wir wieder beim Verblender und dem gleichen Problem. Ich habe mich nun belesen bzgl. der Kombinatio aus WDVS und aufgeklebtem Riemchenklinker. Gibt es dort nenneswerte Nachteile. Wie sind die Kosten im Vergleich zum zweischaligen Mauerwerk mit guter Dämmung und 11,5cm-Verblender? Zudiesen Fragen kann Roeben al sFachmann doch sicherlich etwas sagen. Aber auch die anderen sind gefragt. So langsam müssen wir uns entscheiden.

Schimmel auf Gipsputz?

Hallo! Wir wohnen in einem Altbau und haben in einer Ecke (Außenwand Nord-Ost) Schimmel auf der Tapete gehabt, durch zu geringes Lüften/Heizen und Box vor der Wand wurde das dort wohl begünstigt. Die Wand ist nicht feucht gewesen, das wurde fachmännisch gemessen, so dass man von einem oberflächlichen Befall ausgegangen ist. Nun wurde die Tapete und der Putz an der Stelle bis aufs Mauerwerk entfernt. An der weiteren Außenwand fällt nun, wo die Tapete auch noch entfernt ist, an ganz unterschiedlichen Stellen immer mal wieder dunkle Flecken auf (mal 10 cm im Durchmesser, mal 2 cm im Durchmesser), die, wenn man genau hinsieht, aus vielen einzelnen, ca 0,5-1mm großen Punkten bestehen, die zum Teil löchrig sind. Kratzt man den Gipsputz ab, kommt man auf eine dunklere Schicht, die ähnlich von der Farbe ist, wie die beschriebenen oberflächlichen löchrigen Punkte. Nun fragen wir uns, ob das auch Schimmel ist, oder aber, ob der Gips an der Stelle nur so dünn aufgetragen wurde, dass der Gipsputz deshalb so löchrig ist und nur so aussieht als wären es schimmelige Punkte, in Wirklichkeit aber kleine Löcher. Da das Ganze einen erheblichen Aufwand darstellen würde, wenn wir den Putz an der gesamten Wand abschlagen müssten, wären wir um jeden Rat, trotz Ferndiagnose, dankbar, um was es sich dabei handeln könnte. Hat vielleicht jemand schon einmal solche kleinen löchrigen Punkte nach dem Auftragen von Gipsputz gesehen? Löcher sind doch nicht typisch für Schimmel, oder? Und man sah auf der Tapete gar nichts an den Stellen. Vielen Dank und viele Grüße!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?