Purinarme Kost?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt ein Buch (Ratgeber) vom Gräfe Unzer Verlag über Gicht, es gibt aus der selben Reihe ein Buch über Übersäuerung, die ebenfalls in diese Richtung geht. Da sind Rezepte drin. Wenn du dir die Bücher nicht kaufen kannst oder willst, versuche es am Besten in der Leihbücherei deines Wohnortes. Mit ein bisschen Glück sind sie ja vorhanden oder können per Fernleihe angefordert werden. Wenn ich nicht gerade mitten im Umzug stecken würde, könnte ich dir noch ein Buch nennen, der Autor heißt Trautwein oder Treutwein.

Was du absolut mediden solltest ist gerade das Beste vom Brathähnchen, die schöne krosse Haut, die hat :-( leider so viel Purine, dass du locker einen Gichtanfall auslösen kannst. Ein Reha-Kollege hat erst vor ein paar Tagen erwähnt, dass er von Tomaten Gichtanfälle bekommt.

Frage, hat dir dein Arzt nicht Allopurinol verordnet? Ich habe angefangen mit 100mg und gesteigert auf 300mg. Müssen schön gleichmäßig eingenommen werden, weil sonst ebenfalls ein Gichtanfall ausgelöst werden kann.

Also detaillierte Kochrezepte kann ich dir auch nicht bieten, es kommt eher auf die Lebensmittel allgemein an. Kein Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Alkohol, genaue Listen (hoher, mittlerer, niedriger Puringehalt) gibts bei Wikipedia.

Vor allem solltest du Hülsenfrüchte und Nüsse und alles, was einen Kern hat, meiden.

schau mal bei amazon.de, wiki..

Was möchtest Du wissen?