Pupillenerweiterung - Augenarztuntersuchung

3 Antworten

Man sieht dann etwas undeutlich und ist blendempfindlich, das ist auch schon alles. Ein bisschen unangenehm, aber nicht schlimm. Sollte auf Klaustrophobie eigentlich keinen Einfluss haben. Und die Tropfen bekommst du nur, wenn sie für die jeweilige Untersuchung tatsächlich notwendig sind. Bei einem einfachen Sehtest z.B. eher nicht.

Ob Untersuchungen ohne die Tropfen möglich sind, kann ich nicht sagen, weil du nicht schreibst, um was es bei deiner Untersuchung überhaupt gehen soll :)

Ich habe vor ungefähr einen Jahr auch mal solche Tropfen in die Augen bekommen (meine Augen haben sich ständig verschlechtert und der Arzt wollte sich meine weitgespritzten Augen mal ansehen) ... naja, ich habe in jedes Auge einen Tropfen (wenn ich mich nicht irre) bekommen und dann wurde ich zur Untersuchung weitergeschickt. Man ist bisschen lichtempfindlicher als sonst und soll sich eine Sonnenbrille mitnehmen (für die Zeit danach). Autofahren ist auch nicht mehr drin. Aber ansonsten ist eigentlich nichts weiter ... vielleicht musst du dir die erste Stunde die Dinge bisschen näher vor die Augen halten, dass du etwas lesen kannst, aber das gibt sich auch schnell wieder.

Frag doch morgen am Besten mal beim Arzt nach, ob die Untersuchung auch ohne Tropfen möglich ist. Aber wenn dir das schon so angekündigt wurde, gehe ich mal davon aus, dass der Doc. sich etwas ansehen möchte, was ohne Tropfen nicht klappt. Von daher wäre es dann schon wichtig, dass du dich tropfen lässt.

Glaub mir: Der Augenarzt ist einer der Mediziner, die ich am liebsten von hinten sehe, deshalb habe ich meine Augenuntersuchungen auch die letzten Jahre schleifen lassen. Leider sind mir die Untersuchungen aus meiner Kindheit mit dem guten Pupillenerweiternden Tropfen noch gut in Erinnerung gewesen. Ich bin damals stundenlang durch die Gegend gelaufen, als würde mir die Hornhaut fehlen. ABER das hat sich seit meiner letzten Untersuchung grundlegend geändert. Nicht das ich den Augenarzt jetzt besser leiden könnte, aber die Untersuchung war "lachhaft" und überhaupt nicht vergleichbar mit der, aus meiner Erinnerung. Ich konnte im Anschluss sogar wieder mit dem Auto nach Hause fahren, gemerkt habe ich nämlich nichts und gucken konnte ich auch normal. Also: Augen zu (nicht wörtlich nehmen) und durch!

Was möchtest Du wissen?