Pumpkapitalismus - was ist das?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du dir alles nur durch geliehenes Geld finanzierst. Du bekommst dadurch sofort was du willst und die Unternehmen, die dir das Geld leihen, verdienen an den Zinsen die du zahlst. Das Problem bei der Sache ist, wenn man plötzlich kein Geld mehr hat, verlierst du die Dinge, die du auf Pump gekauft hast - stehst also ohne alles da und die Unternehmen verlieren einen Teil ihres Geldes, weil sie ja deine Dinge nicht mehr so teuer verkaufen können. Dagegen sichern sich die Unternehmen mit Versicherungen hab. Diese Versicherungen, leihen sich das Geld aber auch nur wieder woanders. Wenn die also plötzlich bei ganz vielen, große Summen an Versicherungen auszahlen müssen und das Geld auch nicht mehr haben dreht sich alles im Kreis. Jeder schuldet jedem Geld, aber keiner hat etwas. Das nennt man "Auf Pump leben - Kapitalismus"

Vielen Dank, jetzt hab ichs verstanden :)

0

Griechenland lebt z.B. im Pumpkapitalismus und Schäuble zahlt willig.

auf "Pump" leben = leihen (Kredite)

Was möchtest Du wissen?