Pump bei Krafttraining

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei deinem Trainingsplan kommen mir die Tränen. Du trainierst nicht mal 10% der Muskeln in 33% deines Trainings, Eine Brust/ Rücken- Kombi in der Konstellation völlig schwachsinnig. Keine Beine aber Schulterntag?? So einen systemlosen Plan hab ich wirkloch noch nie gesehen. Je 7 Übungen für Bi- und Trizeps, ich will nicht deine Technik sehen. Das der Muskel übersäuert wundert dich hoffentlich nicht. Eine Muskelübersäurerung in derart kleinen Muskelköpfen ist ohnehin absolut unnötig. Ich glaube kaum das du großartig aufbaust.

Du willst Kraft und Masse. Kraft ist Masse mal Beschleunigung im klassischen Sinne. Beschleunigung ist im Kraftsport Technik und das Zusammenspiel deiner Muskeln, also deine motorischen Fähigkeiten. Für diese ist es FUNDAMENTAL wichtig, gut trainierte Beine, Rücken und Schultern zu haben. Jeder Plan ohne Beinbeteiligung ist unnütz.

Willst du einen Kampfsport machem, dann trainierst du erst mal nur die Technik bevor du loskämpfst. Das Gleiche gilt für den Kraftsport. Viele fangen einfach an, das ist Quatsch. Lass dich einweisen in die Mehrgelenksübungen Kreuzheben, Kniebeugen und Bankdrücken und beherrsche die Technik sauber. Sowas dauert seine Zeit. Wenn du in der Technik pfuscht, dann ist bald schluss für dich. Gerade auch am Anfang musst du nicht ins MV trainieren, die Arme sowieso nicht. Die Arme müssen nicht isloliert trainiert werden, sie werden komplex mittrainiert durch Mehrgelenksübungen.Eine Isolierung erfolgt nur auf Kosten der großen Muskelgruppen.

Sitzt das alles, dann steigere die Gewichte progressiv. Trainiere nach einem Ganzkörperplan, bei dem sich der Körper gleichmäßig und komplex entwickeln kann. Kein Mensch interessiert sich für das Gewicht das du Curlst, siehst du einen Sportler mit dicken Armen aber verkümmerten Beinen/Rücken, dann hat er keine Kraft, er ist nicht in er Lage auch nur ansatzweise irgendwelche Potentiale zu nutzen, er ist eine Flasche. Man kann das auch nicht mehr als Sport bezeichnen, eher als verkümmerte Form des Körperkultes.

Schweiz16 02.07.2013, 20:42

Willst du mich verarschen?! Ich trainiere Rücken/ Brust, weil es ganz andere Muskelpartien sind, welche nichts miteinander zu tun haben und so kann ich das Potenzial völlig ausnutzen! In einem Jahr habe ich 7cm nur schon am Arm-umfang zugenommen, und da kommt einer und will mir sagen dass er nicht glaubt dass ich grossartig aufbaue :D Weshalb sollte das übersäuern unnötig sein bei kleineren Muskelpartien?? Logik?!

0
Schweiz16 02.07.2013, 21:27
@Schweiz16

und beine trainiere ich momentan nicht, da ich Probleme mit de Knien habe

0
KdKfreak 03.07.2013, 07:49
@Schweiz16

"Ich trainiere Rücken/ Brust, weil es ganz andere Muskelpartien sind" und trotzdem hast du hier ein zusammenhängendes, intramuskuläres Zusammenspiel. Die Arme werden bereits belastet und von dir in einer extra TE noch mal isoliert trainiert. Deine Schultern werden ebenfalls isoliert trainiert, du hast eine durchgehende Doppelbelastung aller kleinen Muskelgruppen. Logik? Denk mal bisschen nach. In den Beinen sitzen die größten Muskeln, es gibt immer Möglichkeiten diese zu trainieren, Ausreden findet man immer

So ein Plan kann nur jemand aufstellen der wirklich absolut keinen Plan hat, nicht mal von den fundamentalsten Grundkenntnissen. Dein "Potential" ist nichts als Schönrederei und wir nicht im Ansatz genutzt. Mit deinen 7cm Armumfang kannst du in deiner Krabbelgruppe angeben gehen, das stinkt hier ganz gewaltig nach Discopumper und da werf ich keine Perlen mehr vor die Säue. Lies dich mal an geeigneter Stelle ordentlich über Trainingsmethodiken ein.

Btw. ich komme aus der aktiven Strongmanszene also erzähle mir hier nichts du Wurst.

0
KdKfreak 03.07.2013, 12:21
@KdKfreak

Sorry, ich bin mit dem falschen Fuß aufgestanden heute früh...

Nein im Ernst: Ein derartig konzentriertes Training der kleinen Muskelgruppen wird dich sehr schnell stagnieren lassen. Du wirst schönde Disbalancen kriegen, deine muskuläre Koordination und Motorik wird sehr leiden, d.h. du kannst deine Muskeln nicht zusammen agieren lassen. Das nimmt dir unglaublich viel Kraft.

Trainiere Mehrgelenksübungen und trainiere den Körper gleichmäßig. Kleinere Muskelgruppen, wie die Arme, werden "nebenbei" trainiert. Zusätzliches Training führt meist zu einem heftigen Intensitätsverlust oder Übereizung und das auf Kosten der großen Muskelgruppen. Du wirst unweigerlich auf der Stelle treten.

0
Schweiz16 03.07.2013, 21:16
@KdKfreak

also wenn du's so viel besser weist, sag doch mal wie ein ''richtiger'' Trainingsplan aussieht?

0
KdKfreak 03.07.2013, 21:45
@Schweiz16

Befindest du dich am Anfang, dann wirst du die größten Erfolge mit einem GK Plan haben nach WKM, der sieht z.B. so aus:

TE 1

  • Kniebeuge
  • Bankdrücken
  • Langhantelrudern

TE 2

  • Kreuzheben
  • Military Press, also das Hanteldrücken im Sitzen
  • Klimmzüge

Mit Anfang meine ich, keine Erfahrung mit Komplexübungen zu haben. Die sind für einen starken Körper essentiell. Völlig neue Intensitäten werden hier gefahren.

Bist du soweit, kannst du bspw. auf 2er Split umstellen nach dem Push/Pull bzw. Oberkörper/ Unterkörper Prinzip. Sowas kann z.B. so aussehen:

Trainingseinheit 1: Push (Quadrizeps / Brust / vordere und seitliche Schultern)

  • Kniebeugen
  • Beinpresse
  • Bankdrücken / Dips
  • Fliegende
  • Military Press

Trainingseinheit 2: Pull (Beinbizeps / Rücken / hintere Schultern)

  • Kreuzheben
  • Good Mornings
  • Klimmzüge
  • Rudern, vorgebeugt
  • Seitheben, (leicht) vorgebeugt

Oberkörper/ Unterkörperprinzip:

Trainingseinheit 1: Oberkörper

  • Bankdrücken / Dips
  • Fliegende
  • Klimmzüge
  • Rudern, vorgebeugt
  • Seitheben
  • Seitheben, vorgebeugt

Trainingseinheit 2: Unterkörper

  • Kniebeugen
  • Ausfallschritte
  • Kreuzheben mit gestreckten Beinen
  • Beinpresse
  • Wadenheben, stehend

Irgendwann kann man bspw. auf 3er umsteigen, ein gängiger Plan sieht wiefolgt aus:

TE1: Push

  • Bankdrücken
  • Fly
  • Dips
  • Seitheben
  • Frontdrücken

TE2: Pull

  • Kreuzheben
  • vorgebeugtes LH Rudern
  • Klimmzüge
  • Curling
  • Vorg. Seitheben

TE 3 Beine

  • Kniebeugen
  • Frontbeuge
  • Beinbeuger und Beinbizeps mit div. Übungen
  • Waden
0
Schweiz16 04.07.2013, 21:26
@KdKfreak

Ist das demfall wichtig dass man auf "Push" und "Pull" achtet?

0
KdKfreak 04.07.2013, 22:15
@Schweiz16

Ja naja das Prinzip setzt ja auf diese Aufteilung. Dadurch erreichst du eine optimale Einteilung der Muskelgruppen- eben einmal die die durch die Push- Bewegung belastet werden und einmal die durch die Pullbewegung. Also wenn man sich für so einen Plan entscheidet, sollte man darauf achten. Beim 3er gibts noch zich andere Systeme, alle mehr oder weniger gut aber auch extrem Körpertypabhängig. Man kann hier leider nicht verallgemeinern und sagen, DAS ist jetzt der ultimative Plan der jeden zum "Massemonster" werden lässt. Nirgendwo anders zählt mehr das Prinzip "trial and error" wie im Kraftsport.

0

Welche Einheiten trainierst du denn?

5 Sätze sind eig zu viel, mach lieber 3 saubere. Wenn der Pump nicht einsetzt, dann geh bei einer Übung bist zum Muskelversagen. Das bedeutet, dass du so viele Wiederholungen machst, bist es richtig schmerzt. Wenn es dann richtig schmerzt, dann mach noch 2 Wiederholungen.

Danach pumpt es garantiert ;)

Schweiz16 01.07.2013, 21:27

Ich wechsle meistens etwas ab. Momentan trainiere ich Tag 1: Trizep und Bizep Tag 2: Schultern Tag 3: Brust und Rücken Tag 4: Pause

Aber wenn ich 5 Sätze mache, dann baue ich mehr auf, jedoch bleibt der Pump etwas weg?

0
Kontrast93 01.07.2013, 21:30
@Schweiz16

Das kannst du ja auch machen, aber trainiere bist zum Versagen ;)

0

mach jeweils nur 3 Sätze, man muss es ja nicht übertreiben ;-)

Was möchtest Du wissen?