Pulsieren nach Wurzelspitzenresektion?

1 Antwort

das pulsieren hatte ich auch, aber auch starke Schmerzen, weil ja ein Teil des Knochens entfernt wurde. Sei froh dass es nicht weh tut!

Wie lange hat dieses Pulsieren den angehalten? LG und danke für die Antwort

0

Wie schnell können Zysten (Eierstock) zurückkommen?

Ich hatte am 21. 4. eine Laparaskopie bei der eine 6cm Zyste am Eierstock entfernt wurde. Hatte dann am 20.5 Kontrolle beim Frauenarzt. Da war alles okay. Seit ein paar Tagen habe ich wieder die gleichen Schmerzen wie vor der OP. Kann sich in den 3 Wochen eine neue Zyste gebildet haben?

...zur Frage

wer enfernt Zyste in der Nasennebenhöhle die von einer entzündeten Zahnwurzel kommt?

Bezüglich meiner seit Monaten andauernden Schmerzen im Bereich des LINKEN Oberkiefers und der Zähne war ich bei Zahnarzt, HNO und Neurologe dort wurden verschiedene bildgebende Maßnahmen veranlasst. Dabei stellte man fest, dass in meiner RECHTEN!! Nasennebenhöhle wohl durch eine entzündete Zahnwurzel entstandene Zyste ist die fast die ganze Nasennebenhöhle ausfüllt. Desweiteren sei in der RECHTEN Stirnhöhle auch eine Verschattung zusehen. Aussage HNO:er würde OP vorschlagen um die beiden Sachen zu entfernen. Vorschlag Zahnarzt er würde eine Wurzelresektion vornehmen, dabei ein kleines Loch in den Kiefer machen und die Zyste in der Nasennebenhöhle entfernen. Meine Frage dazu kann es denn sein, dass rechts die Zysten sind und links die Schmerzen und wenn ja von wem lasse ich was operieren?

...zur Frage

Zysten Operation und danach gleich Blinddarmentzündung?

Gestern vor 7wochen würde mir eine Zyste am Eierstock (8cm groß) entfernt und jetzt habe ich wieder so schmerzen an der rechten Bauchseite. Zyste kann es nichts sein weil,das habe ich am Freitag abklären lassen. Jetzt bin ich mir nicht sicher ob es eine Blinddarmentzündung ist ? Oder Ob es noch schmerzen von der Op sind. Oder kann es überhaupt sein erst Zyste und dann Blinddarm ?

LG

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Wurzelrevison?

Hallo zusammen,

Ich war heute seit 7 Jahren das erste mal wieder beim Zahnarzt.
In meiner Kindheit musste aufgrund eines Unfalls eins Wurzelbehandlung am vorderen oberen Schneidezahn durchgeführt werden. Mit 18 Jahren bekam ich dann eine Krone, mit der ich auch sehr happy bin. Das war vor 7 Jahren. Heute war ich wieder zur Kontrolle (hatte einfach lange Angst, habe es dann aber eingesehen und bin hin)
Auf dem Röntgenbild hat die Ärztin dann gesehen,dass die Wurzelbehandlung, die ich als Kind bekAm nicht fachgerecht durchgeführt wurde, weshalb eine Entzündung am Knochen vorliegt. Der Knochen hat sich teilweiise schon aufgelöst. Um den Zahn zu retten riet sie mir zu einer wurzelrevision, die ich bei einem Spezialisten machen soll. Insgemamt 4 Termine, bi der hinten in den Zahn (bzw. Krone) reingebohrt wird und Antibiotika und andere Dinge in den Kanal gespritzt werden um die Entzündung zu heilen. Sie konnte mir nicht versichern, dass die Krone erhalten bleibt. Und ob die Behandlung überhaupt anschlägt, im schlimmsten Fall muss der Zahn entfernt werden und bekomme ein Implantat. Sie empfohl mich an ihren Partner- Spezialisten und wir machten direkt die 4 Termine aus. Da ich so etwas geplättet war, kam mir erst später der Gedanke,dass es vllt besser wäre das bei meinem alten Spezialisten machen zu lassen, der mir auch die Krone gemacht hat. Er war wirklich super. Ich war nur wegen der Krone bei ihm, es ist eine ziemlich lange Fahrt, deswegen gehe ich für normale Zahnarzt- Angelegenheiten zur Ärztin aus meiner Ortschaft. Aber gerade wenn die Krone beschädigt wird würde ich doch lieber zu ihm und nehme die Fahrt gerne auf mich. Die Termine bei dem anderen Arzt kann ich ja problemlos absagen. Kann meine Ärztin den Befund und die Röntgen Bilder an „meinen“ Spezialisten übergeben, dass er alle Infos zur Entzündung hat? Und habt ihr schon Erfahrungen mit einer Wurzelrevision und wie sind die Erfolge. Ich habe echt Angst davor, wenn der Zahn entfernt werden muss..
Danke und liebe Grüße, Daniela

...zur Frage

Zahnfleisch fühlt sich an einer Stelle etwas geschwollen an?

Hallo zusammen,

ich habe derzeit folgendes Problem mit meinen Zähnen:

Oben rechts habe ich einen seit 22 Jahren überkronten Zahn mit einer Stiftkrone. Der Kronenrand liegt schon lange etwas frei. In den vergangenen Jahren hatte ich öfters einmal Entzündungen des Zahnfleisches mit heftigen Zahnschmerzen. Im Frühjahr 2016 zum letzten Mal. Damals empfahl mir mein Zahnarzt eine Wurzelspitzenresektion durchführen zu lassen, da eine Entzündung incl. Zyste auf dem Röntgenfoto festgestellt wurde. Dies liess ich dann auch in einer Zahnklinik machen. Die Wurzelspitze wurde gekappt und eine Zyste entfernt. Die Behandlung lief gut über die Bühne. Ich hatte kaum nennenswerte Beschwerden.

Jetzt vor einigen Tagen habe ich das Gefühl, dass das Zahnfleisch an diesem WSR-behandelten Stiftkronenzahn leicht geschwollen ist. Es tut aber überhaupt nichts weh. Weder habe ich Schmerzen im Zahnfleisch, noch Schmerzen beim Essen (Kauen , Beissen etc.) noch bei Kalt-Warm. Auch auf ein Klopfen auf den Zahn bemerke ich nichts.

Ich nehme nun Chlorhexamet. Heute schaute ich nochmals auf das Zahnfleisch. Es sieht seit Tagen wie folgt aus: Direkt über dem Zahn weiss-hell, darüber leicht rötlich. Vorhin drückte ich fest mit dem Finger auf das Zahnfleisch. Beim Nachlassen des Drucks auf das Zahnfleisch bemerkte ich ein leichtes Pochen in der Zahnkrone (vielleicht 2-3 Herzschläge). Danach ist wieder alles "normal". Ich fühle ein leicht geschwollenes Zahnfleisch.

Was kann das sein? Ich habe echt Angst, das die Zahnkrone runter muss oder gar der ganze Zahn entfernt werden muss, da sich darunter etwas gebildet haben könnte. Ich füge mal ein Foto der betroffenen Stelle bei.

...zur Frage

zyste, am eierstock mit 14 jahren!?

hy, ich bin 14 jahre und habe seit 3 tagen gsoße schmerzen im unterleib. heute war ich beim arzt, && der schickte mich zum ultraschall.. sie vermuten, es sei eine zyste von 3,4 cm.. ich habe viieles gelesen, über zysten im eierstock, && die meisten mussten operiativ entfernt werden, aber es gibt auch bösartige zysten..

ich habe riießen angst vor einer OP und ich mache mir schrecklich sorgen falls es bösartig ist.. ich habe angst :P kann mich wer mehr darüber informieren?? biitte :S

lg. MRS Gummibär

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?