Pubertät's Gedanken..?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie du schon selbst schreibst scheinst du dich dort in etwas hineinzusteigern.

Ich denke der beste Rat für dich wäre deine Abneigung davor abzulegen. Was wäre so schlimm daran wenn es so wäre? Frage dich mal warum du Angst vor deiner eigenen sexuellen Orientierung haben solltest? (Egal wie diese aussieht.) Ob es so ist oder nicht erschliesst sich einem von ganz allein, die eigenen Vorlieben erkennen wir nicht dadurch das wir darüber nachdenken.

Der Gedanke verfolgt dich weil wir uns unterbewusst mit Sachen beschäftigen vor denen wir uns fürchten oder die uns ekeln.

Eine gute Möglichkeit um "Zwangsgedanken" loszuwerden ist sich gedanklich etwas vorzustellen (zum Beispiel ein Stoppschild) auf das man sich konzentriert und danach wieder an das zu denken womit man sich eigentlich beschäftigen möchte. Wichtig ist dabei nicht aufzugeben. Anfangs muss man sich dieses Bild immer und immer wieder vor Augen halten, man bekommt aber Übung darin.

Wie gesagt sollte dein erster Schritt aber sein dir eine Einstellung zuzulegen die eine größere Gelassenheit diesen Dingen gegenüber mit sich bringt.

Du sagst das richtig. ganz normale Pubertätsgedanken. Die sollten eigentlich wieder verschwinden.

Was möchtest Du wissen?