Ich bin in der Pubertät und habe Ängste-was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal - in der Pubertät solltest Du mit knapp 15 eigentlich schon lange drin sein und - ja Du jammerst auf hohem Niveau Deiner Kinderstube hinterher, wo noch der Spaßfaktor dominiert hat. Du solltest jetzt Deine Balance finden zwischen Verpflichtungen und Entspannung mit Freunden. So schlimm sich das auf Anhieb erstmal anhört mit den "Verpflichtungen" - im wesentlichen daraus ziehst Du Anerkennung für Dein Selbstwertgefühl bezüglich Deiner Fähigkeiten, daß Du ernst genommen wirst und die meisten den Kontakt mit Dir mögen. Ist doch nicht schlimm unterm Strich oder? Einfach nur ein bißchen neu und gewöhnungsbedürftig. Mach was draus ! Viel Glück !

Hey,

das ist normal, dass man sich über sein späteres Leben Gedanken macht. Besonders in deinem Alter. Aber so ist es nun mal, man wird erwachsen, so ist das Leben nun mal. Dass du deine Freunde nicht mehr sehen kannst, wenn du später arbeitest stimmt nicht ganz und es ist auch nicht immer anstrengend. Wenn du dich in der Schule anstrengst und es schaffst das zu erlernen, was du leidenschaftlich gut machst und das am Ende noch zum Beruf machst, dann wirst du auf jeden Fall Spaß an der Arbeit haben. Dort wirst du dich dann mit neuen Kollegen anfreunden, die du jeden Tag sehen wirst und mit denen du arbeitest.

Du brauchst keine Angst vor der Zukunft zu haben, solange du in der Gegenwart für deine Zukunft kämpfst. Dann hast du nichts zu befürchten.

Klar wünscht sich jeder irgendwann mal einfach jung zu bleiben und niemals älter zu werden, aber leider ist es nun mal nicht so. Vielleicht ist es ja auch besser so. Mit dem Alter wird man weiser und denkt generell mehr über Dinge nach. Man wird verantwortungsbewusster, mutiger und offener. Man wird sich auch über seine Fehler in der Kindheit bewusst, die man hätte verhindern können.

Ich hoffe du verstehst was ich dir damit sagen möchte.

Liebe Grüße

Ähm, dass mit Arbeiten hat gaaar nichts mit der Pubertät zu tun. Das mit lernen hat auch nichts wirklich damit zu tun. Ich bin 16 und lerne auch viel, weil ich mal einen ordentlichen Job haben will. Ich denke du hast einfach so eine (von vielen) Krisen. Jeder hat die mal ;) Pubertät ist so gesehen etwas ganz was anderes. In der Pubertät verändert sich der Körper und man wird immer eigenständiger (manche auch nicht). Aber das ist ganz normal.

pubertät ist eine schwierige zeit,aber auch diese zeit vergeht.führe tagebuch,schreibe deine ängste rein aber auch schöne dinge,wo du z.bsp.viel spass und interesse hast.da vergeht die woche schneller und du kannst dich auf das wochenende freuen,wo du deine freunde wieder sehen kannst.LG

Was möchtest Du wissen?