PTA - finanzielle Hilfe?

1 Antwort

Hi,

zu Bafög: du kannst ausziehen ohne Gründe zu nennen (da du einen Berufanschluss damit anstrebst). Wenn deine Eltern fast nichts verdienen, bekommst du max. 465€. Daheimwohnend sind es max. 216€. Möglich sind natürlich auch 0€.

Fahrtkosten werden nicht extra berechnet. Oben drauf kommen noch 184€ Kindergeld. Das wars dann an Geld ohne Nebenjob. Ein 450€-Job ist neben einer Schule möglich (viele machen das noch neben einem Vollzeitjob von 40Std/Woche). Wenn du ohne Nebenjob klarkommst ist gut. Wenn nicht wirst du dir einen suchen müssen.

Das Arbeitsamt hat damit gar nichts zu tun.

Also auf die Idee mit dem arbeitsamt kam ich deswegen: http://www.ptaschule.de/wuerzburg/?Ausbildung

Unten ist der Punkt: Kosten aufgeführt und da steht Arbeitsamt. Kindergeld kann ich vergessen da ich 25 bin.

0
@Cassie90

Das Arbeitsamt wäre nur hilfreich, wenn du arbeitslos wärst und sie damit versuchen dich wieder in eine Erwerbstätigkeit zu bringen (da PKAs ja leider immer mehr ersetzt werden) Das wäre aber nicht mehr als Bafög und bei dir ja eh nicht der Fall oder? Es wäre entweder Bafög zuständig oder das Arbeitsamt. Am Geld ändert das wenig, nur eben welche Stelle aus welchem Geldtopf zahlt.

Dann wirst du einen Nebenjob machen müssen. Ob es billiger ist daheim zu wohnen und zu pendeln oder dort hin zu ziehen musst du schauen, Meist ist da wohnen besser, da man dann auch noch genug zeit für einen Job hat.

0

Was möchtest Du wissen?