Psychotische störung oder bloß pubertät?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lass die Drogen weg, dann hast du auch keine Psychosen mehr.

Troll, er hat doch xtra gesagt nicht über joints zu predigen

1

Die Depression hatte ich schon immer mit den Joints und auch ohne. Außerdem habe ich damit aufgehört vor einem Jahr, weil ich bemerkt habe, dass mein Körper das echt nicht gut findet.

0

Ich will dir keine Predigt halten über mal einen rauchen. Das ist im Gegensatz zu allem anderen jedenfalls "ungefährlicher". Toll ist es allerdings nicht aber es gibt schlimmeres.
JEDOCH wenn du sowieso Depression oder depressive Schübe hast, lass es bitte weg! Ich kann zwar nicht aus wigeber erfahrung sprechen.. jedenfalls was die Drogen angehen aber wenn dein Körper sowieso in zu Psychischen Krankheiten neigt unterstützt du das nur! Ist ja irgendwie logisch. Durch kiffen beeinträchtigst du deinen Körper und vor allem dein Gehirn welches bei Depressionen eine große Rolle spielt. Aber das was du beim rauchen spürst ist doch einfach nur die Wirkung oder?! Aber wenn du dir unsicher fühlst geh zu deinem Hausarzt und lass dich wegen therapien beraten!

Danke für die Antwort!:)

Ja, habe vor einem Jahr aufgehört, weil ich bemerkt hatte, dass es nur Gift ist. Aber diesen Realitätsverlust hatte ich auch sehr oft einfach so, da kommt mir so alles fremd vor und ich isoliere mich von allem was ich mal mochte und schubse meine Freunde weg, weil mir alles zu unangenehm wird.

0

Hi du,

Ich hatte selbst lange Probleme mit meiner Psyche und würde aus der Sicht meiner Erfahrung sagen das diese Gedanken von denen du sprichst sehr typisch für Depression sind. 

Mir ging es auch so ähnlich. Diesen Realitätsverlust habe ich aber erst bemerkt nachdem ich wieder halbwegs gesund war. 

Ich bin kein Psychiater, aber mich erinnern die Symptome sehr daran wie es mir ging.Wahrscheinlich hast du Depression. Warst du denn in der Vergangenheit schon bei einem Psychologen?

Liebe Grüße

Dankeschön, ich weiss nicht ob Depressionen erbbar sind, aber meine Mutter leidete durch starke Depressionen und vielleicht hatte ich deswegen schon eine neigung dazu. Also, dass ich Depressionen hatte, wusste ich. Nur dieser Realitätsverlust kam mir immer etwas komisch vor. Das war halt immer so als würde ich meine ganze Persönlichkeit verlieren und wegdriften, sobald ich dann angesprochen worden bin, war ich immer wieder halb dabei.

Danke für die Antwort btw:)

1
@paleandtired

Ja, Depression sind vererbar. Es kann auch sein das du sie nicht geerbt hast, deine Mutter sie aber im Prinzip auf dich übertragen hat. Damit meine ich das sich dein Umfeld negativ auf dich auswirken kann. War bei mir auch so. Depression können aber durch vieles ausgelöst werden.

Ich würde dir raten mal mit deinem Hausarzt darüber zu sprechen. Es ist sehr wichtig das so was behandelt wird und er/sie wird dir sicher weiterhelfen können und dir Rat geben.

Es ist nicht schlimm zur Therapie zu gehen. Ich verstehe das es schwer (und vielleicht etwas merkwürdig) sein kann den Gedanken in Betracht zu ziehen, aber es ist sehr schwer ohne Hilfe wieder gesund zu werden. Depression ist eine Krankheit, sie kann jeden treffen und sie ist behandelbar. 

Wie gesagt ich verstehe das es schwer ist sich zu überwinden, aber wenn es dir schlecht geht solltest du es in Betracht ziehen zumindest das Thema mal bei deinem Hausarzt anzusprechen.Das du dich hier erkundigst ist aber schon ein großer Schritt.

Denk immer daran das du nicht alleine damit bist. Ich bin froh wenn ich dir helfen kann. :)

0

Achja, hatte vergessen darauf eine Antwort zu geben.

-Nein, ich konnte mich nie überwinden zu einem Therapeuten zu gehen. Meine Familie ist immer in dem Glauben, dass nur Menschen die verrückt sind sowas brauchen.

1

eine Depression kann nur ein Arzt diagnostizieren, ich würde die Joints weglassen denn das kann auch Nebenwirkungen haben

Das geht vielen so, du bist nicht allein, also ist es normal. Es sprechen nur wenige darüber.

danke:) jetzt gehts es mir aber schon viel besser. Ich denke, dass Depressionen und die Pubertät nicht sogut zusammenpassen.

1

ich danke dir für den kommentar. manchmal schreib ich mühevolle beiträge und bekomme kein daumen hoch oder kommentar, das nervt. aber du bist cool.

0

Dankeschön.
Ich denke, wenn sich Mensch die Mühe machen mir zu helfen, dann sollte ich Ihnen wenigstens dafür danken :)

0

Ich glaube du bist ohne Grund depressiv. Ich glaube du leidest am, von mir so genannten Überinterpretationssyndrom

0

Das Problem ist, dass ich sehr oft ohne Grund traurig war. Ich habe mir nie Hilfe gesucht und gebe echt immer mein bestes meine Gefühle zu verstecken. Viele die mich kennen würden sich nie denken, dass ich innerlich leer bin.

Depressionen verleihen einen denke ich auch oft Leute dazu ohne Grund traurig zu sein weil sie keinen Sinn in den meisten Dingen mehr sehen.

0

wenn du wüsstest, unter welchen Umständen ich zu leiden habe und trotzdem lass ich mich nicht runterziehen. Ich denk mir einfach, ach scheiß auf alles, einfach warten, in 5 jahren oder so zieh ich aus und dann können mir alle die kimme lecken. wenn ich mit Freunden unterwegs bin, dann ist das unterwegs sein eine Ablenkung von meinen problemen. ich versuche mich sooft wie möglich abzulenken, also raus gehen, freunde treffen, feiern, saufen, spass haben. mach was dir spaß macht!

0

Was möchtest Du wissen?