Psychotherapie und berufstätig?

4 Antworten

Wenn die Behandlung vom Facharzt für notwendig erachtet wird, mußt Du entsprechend vom Betrieb für diese Zeit freigestellt werden, da es ja zur Vorsorge für Deine Gesundheit geschieht.

Ich wette in der Branche in der ich arbeite führt sowas früher oder später zu Mobbing oder einer Kündigung (unter Umständen "selbst herbeigeführt")... :-(

0

Dieses Problem haben ja viele Patienten. Entsprechend werden oft auch Termine zu späterer Stunde angeboten.

Ansonsten würde ich prüfen, ob die Möglichkeit besteht, irgendwann mal ne Stunde später zu kommen früher zu gehen und die Zeit nachzuarbeiten... - natürlich nach Absprache mit dem Chef. Den Grund würde ich nicht angeben - eher sowas wie Physiotherapie... (falls du keinen Beleg vorlegen musst).

Grad zu Beginn der Therapie ist es gut, wenn du wöchentlich hingehen kannst.

Warum fragst Du das nicht Deinen Chef?

Ich fang da erst im April an. Das wollte ich im Vorstellungsgespräch jetzt nicht unbedingt erwähnen.. ;)

0

Was möchtest Du wissen?