Psychotherapie Niedersachsen für Borderliner?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich empfehle euch den Kontakt zu einer psychiatrischen Klinik in eurer Umgebung - über Jameda gibt es vier Vorschläge:

http://www.jameda.de/arztsuche/?new\_search=1&namen=Neurologie%20%26%20Psychiatrie&address=Wilhelmshaven&was=Neurologie%20%26%20Psychiatrie&was\_i=&address\_i=&was\_sel=0&address\_sel=0&h\_what=&h\_where=

Das ihr bzw. dein Freund eine Klinik aufsucht, heisst nicht zwangsläufig dass die Behandlung stationär sein muss - es gibt einige Kliniken die auch eine ambulante Behandlung anbieten. Zudem gibt es einige Kliniken die auf eine Borderline-Störung spezialisiert sind.

Einen guten Psychologen oder Psychiater zu finden gestaltet sich nicht so einfach. Viele Psychologen und Psychiater sind mit Borderliner überfordert oder behandeln Borderline-Störungen nicht so gerne. Das liegt daran das die Borderline Diagnostik nicht so einfach ist und zudem eine Borderline-Störung schwiegig zu therapieren ist.

Von daher meine Empfehlung für eine Klinik - die zudem bei suizidalen (Selbstmord-) Gedanken und selbstverletzenden Verhalten (nicht jeder Borderline verletzt sich selber) entsprechend handeln können.

Meine Erfahrungen zu diesem Thema basieren auf eine Beziehung mit einer (diagnostizierten) Borderlinerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caithness
04.05.2016, 12:40

Eine paar Anmerkungen zu den bisherigen Antworten - scheinen alle wirklich gut gemeint zu sein - aber eine Borderline-Störung sollte man ernst nehmen, auch einen Verdacht auf diese.

- der Gang zu einem Hausarzt ist meistens nicht zielführend, selbst bei "leichten" psyhischen Problemen können sie oftmals keine konkrete Empfehung für einen Therapeuten geben - geschweige den eine Überweisung.

- die meisten Psychologen / Psyhiater haben eine Wartezeit von 3-6 Monaten

- eine Borderline-Störungen beinhalte eine extrem instabile Persönlichkeit. Auch wenn der (auch vermeintliche) Borderliner im Moment kein selbstverletzendes Verhalten zeigt oder suizidalen Gedanken hat - kann sich der Zustand sehr schnell verändern.

Da nutzt es natürlich wenig, wenn mein Partner auf der Warteliste eines Psyhiaters steht und er sich inzwischen das Leben nimmt.

Und zum Thema Vertrauensbruch: wenn mein Borderline-Partner eine Krise hat und er selbstverletzendes Verhalten an Tage legt, bleibt einem nichts weiter übrig als den Notarzt zu rufen - was dann mit größter Wahrscheinlichkeit eine Zwangseinweisung zur Folge hat.

Natürlich wird das mein Partner unter Umständen dass als Vertrauenbruch empfinden - aber unter Umständen habe ich sein Leben gerettet.


@Lomby: ich wollte dich an dieser Stelle nicht beunruhigen und denke schon dass du mit diesem Thema verantwortungsvoll umgehst.

2

wie die Anderen schon geschrieben haben sprich erstmal mit deinem Freund ausgiebeig darüber bevor du einen Psychologen zu Rate ziehst. An sich ist es natürlich gut, dass du dir Sorgen um ihn machst :)

Direkt einen empfehlen kann ich dir leider nicht aber es gibt einen Blog auf tumblr der eine Seite mit Ärzte Empfehlungen hat wo auch Psych. bei sind. Die basieren alle auf persönlichen Erfahrungen schau da doch mal. (http://official-besondere-bedurfnisse.tumblr.com/aerzte) Oder du fragst direkt bei dem Blog ODER bei official-deutschland.tumblr.com oder official-niedersachsen.tumblr.com über diese Blogs werden wie ich mitbekomme öfters mal Sachen gesucht und auch öfter mal erfolgreich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf ich fragen wieso du das vermutest?

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lomby
03.05.2016, 21:22

Weil sehr viele Verhaltensweisen, die er an den Tag legt, vermuten lässt, dass er an dieser Krankheit leidet. Ein Freund von mir hat das Verhalten seiner Exfreundin, bei der Borderline diagnostiziert wurde, beschrieben, und es war ALLES genauso, wie bei meinem Freund. Außerdem gibt es viele Internetseiten, auf denen viele Verhaltensmuster dieser Krankheit beschrieben werden, und so ziemlich alles spricht dafür, dass er Borderline hat. 

0
Kommentar von kindvbahnhofzoo
03.05.2016, 21:26

Das habe ich verstanden, wollte nur wissen welche Verhaltensweisen du genau beobachtet hast. Das einzige was du tun kannst ist mit deinem Freund darüber zu sprechen und ihm deine Sorgen zu erklären. Wenn er dann selbst beschließt zu einem Psychiater oder Psychologen zu gehen passt ja alles. Aber wenn er sich weigert kannst du da m.M. Nicht viel tun. lg

0
Kommentar von kindvbahnhofzoo
03.05.2016, 21:39

Du bist dir also aufgrund deiner Selbstdiagnose und der eines Freundes sicher? Einen Psychologen kann ich dir nicht empfehlen, da ich nicht aus diesem Raum komme. Empfehle aber zuerst einen Psychiater. Es ist übrigens nicht gerade nett, wenn man Leute die auf deine Frage antworten und dir helfen wollen aus Trotz schlecht bewertet

0

Was möchtest Du wissen?