Psychotherapie: "Nachbereitung/Nachsorge" nach Therapieende?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielfach spart man sich in der Verhaltenstherpie zwei oder drei Std. des genehmigten Kontigentes auf und sieht sich dann ca. alle 3 Monate, in denen dann auch nochmal zB Fragebögen gegeben werden, außerdem werden in den Std. dann auch über Rückschläge und deren (dann hoffentlich erfolgreiche) Bewältigung gesprochen usw.

Hallo, Ich leide auch an einer Angststörung, ich weiß nicht genau was da gemeint ist aber ich denke mal, dass sie meint, erstmal ohne Therapie auszukommen und dann hin und wieder mal einen kurzen Termin zur Besprechung der Lage.

Wie stehen meine Chancen die MPU trotz aktueller Psychotherapie (Verhaltenstherapie) zu bestehen?

Zum Hintergrund: Im Oktober 2012 wurde mir der Führerschein nach einer Trunkenheitsfahrt entzogen. Sperrfrist 11 Monate, MPU nötig.

Seit Mai 2013 bin ich in psychotherapeutischer Behandlung (Verhaltenstherapie).

Am kommenden Montag steht die MPU an. Abstinenznachweise über 6 Monate habe ich.

Alkoholabhängigkeit bestand nie, deshalb auch keine Alkohol-Therapie nötig.

Das Internet konnte mir bei meiner Frage nicht weiterhelfen, da geht es meist darum, dass zwischen beendeter Alkohol- oder Drogen-Therapie und MPU 6 Monate liegen sollten, was ja sehr verständlich ist.

Danke, Tim

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit der MPFL-Plastik?

Mich würde vor allem interessieren wie lange man da in etwa ausfällt und was nach der OP so (neben der Physio) auf einen zukommt.

...zur Frage

Behandlungsmöglichkeiten bei Bulimia Nervosa und/oder Anorexia Nervosa?

Meine Frage ist hauptsächlich an Betroffene und/oder Experten gerichtet.

Welche Behandlungsmöglichkeiten kennt ihr, die bei dieser Essstörung von Nutzen sind? Bitte geht ins Detail und schreibt nicht nur Psychiatrie, Psychotherapie oder Medikamente. Ich suche nach Selbsthilfe-Möglichkeiten, die man auch selbst durchführen kann. Und das nach stationären Aufenthalten, aktueller psychotherapeutischer und medikamentöser Behandlung.

Freue mich über ERNSTGEMEINTE Antworten :-)

...zur Frage

Psychotherapie - wird mir die Diagnose mitgeteilt?

Ich befinde mich derzeit in psychotherapeutischer Behandlung. Bzw. in den Probesitzungen. Nach 5 Sitzungen wird dem Hausarzt ein Schreiben übersandt, in dem er zustimmen muss. Dann wird das Ganze an die Krankenkasse geschickt.

Wir der Psychotherapeut auch mir gegenüber seine Vermutung äußern, welche Erkrankung vorliegen könnte? Oder passiert dies erst am Ende der kompletten Behandlung?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit Verhaltenstherapie oder Verhaltenstherapeuten?

Hallo, liebe Community,

ich bin jetzt seit etwa 6 Monaten wegen einer Angsterkrankung und Panikstörung in wöchentlicher, ambulanter Behandlung. Die Anzeichen/Symptome haben sich zwar schon sehr verbessert, aber zur Vorsicht möchte ich die Behandlung lieber noch nicht beenden und die Therapie verlängern lassen.

Nun zu meinem eigentlichen Problem: Ich bin momentan bei einer Psychologin/Psychiaterin (d.h. sie darf auch Medikamente ausstellen) und gestern besprachen wir das mit der Verlängerung und sie meinte auch, dass diesbezüglich keine Probleme zu erwarten seien. Kurz darauf, meinte sie aber, dass es üblich wäre, eine Patientin/Patient noch nach Therapieende "zu begleiten" und dass noch eine sog. "Nachbereitung" stattfinden würde. Sie sagte auch, sie würde mir das in unserer nächsten Stunde ausführlicher erklären, jetzt ist sie aber für 2 Wochen im Urlaub ;(

Meine Frage wäre jetzt: Wart ihr schon einmal in einer ähnlichen Situation und könnt mir sagen, was dann vielleicht auf mich zukommen würde?

Übrigens, ich bin 28 (w) die Psychologin ca. 20 Jahre älter.

Sorry, für den langen Text und danke an alle, die bis zum Ende mitgelesen haben;))

LG Jennifer

...zur Frage

Tattoo, die erste Nacht schon ohne Folie schlafen?

Ich lasse mich in ein paar Wochen tätowieren, und auf dem Zettel mit Pflegehinweisen, den mir mein Tätowierer mitgegeben hat, steht, dass ich 4 Stunden nachdem das Tattoo fertig ist, die Folie entfernen soll. Dann soll ich es vorsichtig mit Wasser waschen. Als nächstes steht dort, dass ich "auf keinen Fall eine neue Folie anlegen!!" soll.
Ich habe im Internet auf so ziemlich jeder anderen Seite gelesen, dass man nachts zum schlafen nochmal was drüber machen soll, um zu vermeiden, dass Dreck und/oder Fussel ins Tattoo geraten. Das steht auch auf Websites von anderen Tatttoostudios. Ich bin mir nun nicht mehr so sicher, ob ich mich ganz exakt an die Anweisung von meinem Tätowierer halten soll, oder ob ich für die ersten Nächte nochmal etwas Folie benutzen sollte.
Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?
Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?