Psychosomatische Übelkeit,Schule, Hilfe...?

2 Antworten

so so erstmal vorweg ...

glaube so wie du dich im moment fühlst, wirst du dich noch sehr oft fühlen....

Das sind auswirkungen des stresses..

du meintest deine eltern kacken dich als an, du hättest bald die prüfung vor nase und bist dazu nicht gut vorbereitet ....

eins und eins ergibt zwei also alles ganz klar und deutlich....

Wenn ich gestresst bin und sauer bin oder traurig und verletzt bin oder wenn ich nicht mehr weis wo links rechts vor und zurück mehr ist durch zuvieles um die ohren, ergeht es mir genau so wie du es beschreibst...

mir wurden damals pumpenhämmer wegen der aufstossenden magensäure gegeben weil die verdacht mit reflux hatte aber so war es nicht.

es lag ganz allein am stress, wurde stress weniger ging es mir hervoragend und stress wieder da fühlte ich mich hunde ehlend ...

ich gib dir nur ein tip und einen wirklich gut gemeinten Rat .... geh zum haus doktor und sag du hast den verdacht das deine körperlichen symptome durch stress ausgelöst wird.

erzähl deinem doktor wie du dich im moment fühlst und das du dich damit überlaufen fühlst. Dein dok wird sofort darauf reagieren müssen und wird genauer gucken.

Weill wäre ne miese nummer wenn du depris bekommst ... zumal du noch so jung bist und depressionen wirklich nicht unterschätzt werden sollte, da ich einige menschen daran zerbrechen gesehen habe und die nun psycho betreuung brauchen, um überhaupt noch mit dem im alltag kleinsten aufgaben zurecht zu kommen....

wenn es früh genug behandelt wird (dein psychiches leiden), kann es auch super beseitigt werden.....

Noch ein tip am rande ... mach dich nich wegen der prüfung verrückt, wird gut gehen... kann mich noch an meine erinnern xD BOA war ich am schwitzen und mir gings herz in die hos. xD ABER IMMER POSITIV DENKEN

sobald ich nicht mehr am Pc sitze und ich nicht abgelenkt bin

eigentlich wäre aufpassen im unterricht auch genügend ablenkung..................

Ohnmacht und Übelkeit?

Hallo zusammen,

Ich hatte heute nach sieben Wochen meine Periode wieder bekommen. So ganz regelmäßig ist die sonst nie, aber drei Wochen drüber war ich bisher erst einmal (seit insgesamt 5 Jahren). Erfahrungsgemäß habe ich immer sehr starke schmerzen und Krämpfe, heute waren sie besonders schlimm. Am frühen morgen gings einigermaßen, wurde dann aber immer schlimmer. Extreme Übelkeit kam dazu und ich bin in der Schule auf Toilette gegangen weil ich dachte, ich müsse mich übergeben.

Plötzlich habe ich überall angefangen stark zu zittern und hefitger Schweißausbruch. Dann bin ich umgekippt und war kurz bewusstlos (ca. halbe Minute). Meine Freundin und Sanitäter, die dann gekommen sind meinten ich hätte eine fast weiße Lippe gehabt und war nicht ansprechbar.

Danach starke Übelkeit in Schüben, würgen ohne zu erbrechen.

Regelschmerzen habe ich immernoch, ansonsten ging es mir recht schnell danach wieder gut obwohl es davor echt richtig schlimm war.

Ist das "normal"? Bei verschiedenen Ärzten wegen dem Schwindel war ich schon, da ich den schon seit 4 Jahren habe. Wurde immer nur gesagt, es läge an der Pubertät und Wachstum. Regelschmerzen und Übelkeit werden von Mal zu Mal heftiger, Ohnmächtig wurde ich aber noch nie.

Bluttest wurde erst vor 2 Wochen gemacht, alle Werte im grünen Bereich.

Kennt jemand diese Symptome oder weiß, was ich dagegen tun kann?

Meine Frauenärztin meinte außer die Pille zu nehmen kann ich gegen die Schmerzen nicht viel machen da sie immer nur die ersten paar Stunden auftreten.

Weiß jetzt nicht was ich machen soll oder was das sein kann. Zum Arzt gehen? Wenn ja, zu welchem?

Danke schonmal

...zur Frage

Vater nimmt PC für immer weg?

Ich (m15) spiele gerne am pc ich habe da auch neue freunde kennen gelernt mit denen ich über den PC kommuniziere und zusammen Spiele spiele die auch ab 16 bzw. 18 sind. Wir haben immer sehr viel Spaß zusammen und spielen täglich etwa 4h. In der Schule bin gant gut bin 10. Klasse Gym und habe viele 2er 3er und eine einzige 4 im Zeugniss (halbjahr) stehen. Mit meinen Eltern rede ich kaum da die mir zurzeit sehr auf den Sack gehen (Pubertät) Alles ganz normal eigentlich oder? Mein Vater auf jeden Fall denkt das ich zu viel Spiele und hat kürzlich bemerkt das ich für manche Spiele noch ein paar Monate bzw 2 Jahre zu jung bin und nimmt mir so gut wie jede Woche mein PC weg und gibt den mir nach so einer woche sehr gutes benehmen wieder (ich wurde so erzogen alles zu machen was meine eltern wollen um meinen PC wieder zu bekommen auch wenn ich innerlich meine Eltern dafür am liebsten umbringen würde!) Heute hat mein Vater meinen PC wieder weggenommen mit den Worten den bekommst du nie wieder!  Ich hab mir den PC selber gekauft un nutze ihn für die Schule zum mal was googeln und zum Spielen und mit Freunden reden. All das geht jetzt verloren die Verbindung zu den Freunden geht kaputt (ich schreib das hier am handy) ich langweilige mich hier und kann schlechter was für die schule machen. Ich sitze die 6h die ich täglich frei habe nur zuhause im bett und warte bis die schule wieder beginnt (in meiner klasse bin ich der jüngste und hab kaum freunde) ich werde immer schlechter in der schule dadurch und da jetzt Ferien sind kann ich nichts machsn ausser zuhause rumsitzen und nichts tun. Außerdem debke ich viel mehr darüber nach wie ich mich oder meinen Vater umbringen kann. Weil ich nur noch Hass und Verzweiflung verspûre (ich bin nicht Computersüchtig aber ich brauche ihn mein vater nimmt mir auch ständig andere sachen weg wie kopfhörer etc) ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll und sowas wie "geh mit freunden in die stadt" oder ins kino etc. will ich gar nicht hören weil mir sowas nicht so viel Spaß macht wie Teamplay mit Freunden am PC

...zur Frage

Muss man sich bei Übelkeit im Hals und einem komischem Gefühl im Bauch übergeben?

Hi, Ich habe schon seit längerem Übelkeit im Hals und hatte immer Angst das ich mich z.B. in der schule übergeben muss (ist mir peinlich ). Jetzt hab ich auch noch so ein komisches gefühl im Bauch und hab jetzt erstrecht angst dass ich mir in der schule übergeben muss. Ich musste mich mit der Übelkeit im Hals noch nie übergeben und dass komische Bauch gefühl hab ich auch seit einem tag und musste mich nicht übergeben . So stark iSt nie Übelkeit nun auch wieder nicht.... Ich mach mir über solche Sachen immer viele Gedanken. Muss ich mich bei diesen syntomen übergeben ? Was kann ich dagegen machen ? Bitte kann mir jemand weiterhelfen !!!!

...zur Frage

fühl mich oft einsam

ich fühl mich nicht allein ich fühl mich einsam. deswegen möcht ich mir ein haustier anschaffen. am liebsten hund oder katze nur meine eltern erlauben dies nicht. ich möchte aber etwas was mich ablenkt und mit dem man raus kann,damit mein ich gassi gehen oder sowas damit ich nicht die ganze zeit im haus sitze.. fällt euch ein haustier für mich ein? oder hab ihr sonst noch ideen was ich nach der schule machen kann um auch mal etwas gemacht hab?

...zur Frage

Sollte ich mir Sorgen machen... ich habe Angst?

In der Schule sitze ich in der ersten Reihe. Während ich schreibe schaut mich ein Lehrer immer besonders genau an. Ich merke wie er mich anstarrt. Einmal hab ich mich hinter meinem Buchhalter versteckt. Dann meinte er ich solle es wegstellen, da es ihn ablenkt... sollte ich mit einem Vertrauenslehrer darüber reden, oder bilde ich mir da was ein? Er ist über 40 und wirklich nicht hübsch... meistens sitzt er noch mit offenem Mund da....

...zur Frage

Psychosomatische oder körperliche Beschwerden und was tun?

Ich habe oft mit einem Druck im Oberbauch (Magen) und Übelkeit zu kämpfen, oft nach dem Essen, manchmal aber auch nach dem Aufstehen und ohne jeden Zusammenhang mit Nahrung. Bin grundsätzlich zart besaitet und habe eine Essstörung entwickelt, weil ich aufgrund der Symptome nicht mehr normal essen kann, weil ich Angst habe, mich zu übergeben. Ich bin in ambulanter Therapie und eine Magenspiegelung steht bald an. Aber ich halte es langsam nicht mehr aus. Das Problem begleitet mich schon immer, in den letzten paar Jahren besonders stark.

Woran kann man erkennen, ob die körperlichen Reaktionen (unterschwellig) stressbedingt sind oder tatsächlich körperliche Ursachen haben? Hat da jemand Erfahrung mit und eine Strategie, wie man das voneinander abgrenzen kann? Weil bei mir können die Beschwerden sehr stark sein und nach einigen Stunden wieder völlig verschwinden, ohne dass ich bewusst etwas dafür gemacht hätte. Kann das dann auch körperlich sein oder ist das ein Zeichen für psychische Ursachen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?