psychosomatische Klinik stationär nach Burnout

8 Antworten

Hallo Fantus, ich denke dass eine psychosomatische Klinik dich weiter bringen könnte. Vor allem weil du dort viele Leute kennen lernst, denen es ähnlich geht wie dir. Das ist jetzt wichtig für dich, dann fühlt man sich nicht mehr so allein und seltsam. Die Kliniken nach dem Bad Herrenalber Konzept setzen sehr viel auf die Gemeinschaft. Da gibt es auch in jeden größeren Städten Selbsthilfegruppen, die dich auffangen, wenn du aus der Klinik zurück kommst. Das ist nämlich leider immer der Knackpunkt bei Klinikaufenthalten: Wenn du zurück kommst, fällst du meinst in ein ziemliches Loch. Außerdem möchte ich mich den Vorrednern anschließen, dass du dir einen ambulanten Psychotherapeuten suchen solltest. Ein Allgemeinmediziner ist da nicht ausreichend qualifiziert. Wenn du offen für alternative Methoden bist, würde ich dir zusätzlich zu einer Familienaufstellung raten. Das kann sehr effizient sein. Falls du nicht weißt, was das ist, recherchier mal im Netz, z. B. hier: http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung. Lass dir jemand Gutes empfehlen oder nimm jemand von der Aufsteller-Liste der DGFS (Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen). Alles Gute wünscht weristdennda

Danke für deine Mühe. Habe mich in psychotherapeutische Behandlung begeben. Der kann aber im Moment keinen Punkt zum "ansetzen" finden. Ich sollte dringend in eine Klinik, da mir sogar das Autofahren oder Einkäufe zu viel sind. Mein Hausarzt sieht das auch so. Danke nochmals :)

0

Wenn du mit ambulanten Hilfen nicht mehr weiter kommst, kann ein stationärer Aufenthalt sinnvoll sein. Du solltest dich aber trotzdem auf die Suche nach einem Psychotherapeuten machen, der dich ambulant behandelt, denn mit einer stationären Behandlung wird es nicht getan sein. Fordere dazu bei deiner Krankenkasse eine Psychotherapeutenliste an. Sprich außerdem mit deinem Arzt über die Möglichkeit einer stationären Therapie und informiere dich schonmal darüber, welche Kliniken infrage kommen. Wenn möglich, versuche über eine Akuteinweisung in die Klinik deiner Wahl zu kommen. Erstens dauert es dann nicht so lang (weil die Antragstellerei bei der Rentenversicherung wegfällt), zweitens hast du dann Klinikwahl (die Rentenversicherung schickt dich u.U. in eine Klinik, in die du nicht möchtest, im schlechtesten Fall sogar in eine, die für dich gar nicht sonderlich geeignet ist).

Viel Erfolg! curium

Wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du sie nutzen. Ein stationärer Aufenthalt bietet die Möglichkeit sich mal ganz intensiv und unabgelenkt nur um das jeweilige Problem zu kümmern und daran intensiv zu arbeiten.

Ich halte eine homöopathische Behandlung im Akutstadium nicht für ausreichend. Um überhaupt erst in die Lage zu kommen, das/die Probleme anzugehen ist oft eine schulmedizinische Medikation sehr sinnvoll. Auch da kann ein stationärere Aufenthalt sehr hilfreich sein, weil immer Ansprechpartner anwesend sind.

Telefonisches Vorgespräch für Psychosomatische Klinik, was kann ich erwarten?

War letzte Woche mal bei meinem Hausarzt um über meine Depressionen und Angstzustände zu reden.

Mir wurde daraufhin gleich ein Platz in der nächsten Akutpsychiatrie angeboten, das war mir dann doch etwas zu krass. Der nächste Vorschlag war dann stationärer Aufenthalt in einer Psychosomatischen Klinik. Hab mich dann dafür entschieden.

Hab brav meinen Fragebogen ausgefüllt und zurückgeschickt.

Nachdem mir das alles viel zu schnell geht schieb ich die volle Panik und fresse mich durch alle informationen die ich so finden kann damit ich zumindest halbwegs informiert bin haha.

Nun endlich zu meiner Frage, was kann ich denn in so einem telefonischen Vorgespräch erwarten? Wäre da sehr gerne etwas vorbereitet da telefonieren mich sowieso immer stresst.

...zur Frage

kann ich nach klinik aufenthalt sofort nochmal einen aufenthalt bekommen?

ich wurde am freitag nach 5 monaten stationärer behandlung entlassen und ich soll halt wieder zur schule. ich schaffe es aber nicht und seit dem ich tagesklinisch war geht mein leben wieder runter. habe als diagnosen eine soziale angststörung und depressionen.. was soll ich machen? nochmal zur ärztin? wie soll ich das meiner mutter erklären. bin 15..

...zur Frage

welche fahrtkosten übernimmt die krankenkasse?

hallo, habe demnächst ein vorgespräch in einer psychosomatischen klinik für stationären aufenthalt. bezahlt die krankenkasse auch die fahrt zum vorgespräch,oder nur dann, wenn es zum tatsächlichen aufenthalt kommt ? danke

...zur Frage

Wer hat schon Erfahrungen mit psychosomatischen Kliniken?

Gesundheitsbedingt soll ich für 6 Wochen in eine psychosomatische Klinik gehen ( Burnout), kann mir jemand zu solchen Kliniken-aus eigener Erfahrung- was sagen?

...zur Frage

9 Wochen Psychiatrie! Statt besser geht es schlechter. Ist das normal?

Meine Schwester ist nach 9 Wochen stationärer Aufenthalt in der Psychiatrie vor ein paar Tagen entlassen worden. Nächste Woche geht sie zur Tagesklinik. Davor war sie schon jahrelang in Gesprächs und Verhaltens-Therapien. Anstatt es ihr aber nun besser geht, geht es ihr noch schlechter als vor dem Klinik Aufenthalt. Ist das normal oder kann ihr keiner mehr helfen?

...zur Frage

Wie kann ich meine Akte aus der Klinik einsehen?

Hallöchen,

ich möchte gern die Akte von meinem halbjährigen Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik lesen, muss ich dazu dort hin gehen oder kann ich auch anrufen oder schreiben, sodass die mir eine Kopie schicken?

Vielen Dank schon im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?