Psychosomatische Klinik mit wenig Wartezeit?

3 Antworten

ich habe bulimie angststörung borderline depressionen und selbstmordgedanken und hab ne wartezeit von 6 monaten... 10 wochen sind da nix

Hallo

du kannst folgendes versuchen. Lasse dich in eine Psychiatrie einweisen und rede dann dort mit den Ärzten. Wenn die in psychsomatischen Kliniken anrufen kann es sein, dass du schneller einen Platz bekommst. Ansonsten bleibt dir nur zu warten und dich auf eine Liste eintragen zu lassen, falls jemand abspringt und du den Platz haben kannst.

Alles Gute

Grüssle

hallo thomas, wer würde den aufenthalt bezahlen? du kannst einen eilantrag stellen und über die krankenkasse in eine akutklinik kommen - das geht relativ schnell.

wenn es dir so schlecht geht, solltest du eventuell in eine notfallambulanz gehen!

ich wünsche dir alles gute!!!

Gibt es eine Möglichkeit schnell in eine psychiatrische Klinik zu gehen?

Liebe Community,

folgende Situation: ich (17, w.) Habe seit etwa 1,5 Jahren mittelschwere bis schwere Depressionen (+ Angstzustände). Ich gehe in die 10. Klasse eines Gymnasiums und habe dort auch mit der Schulpsychologin Kontakt. Befinde mich ebenfalls in psychotherapeutischer Behandlung seit einem halben Jahr (vllt auch ein wenig länger) und habe vor kurzem angefangen Antidepressiva (Fluoxetin, 20mg) zu nehmen. Letzte Woche ging es mir gut, ich war im Urlaub, hab da eine Freundin besucht und hab wieder aktiv am Leben teilgenommen, was mir dank dem Medikament möglich war. Doch seitdem ich wieder zu Hause bin - ich sollte vllt erwähnen, dass die Depression durch meine Familie, v.a. durch meine Mutter ausgelöst wurde -, plagen mich wieder verschiedene Ängste, Sorgen, Selbstverletzungs-/Suizidgedanken, sowie der Drang danach (dem ich nicht nachgebe!!!). Da es mir die letzten Wochen/Monate sehr schlecht ging (täglich Suizidgedanken, war oft nicht in der Schule, alles war zu anstrengend, habe mich unwichtig und nutzlos gefühlt etc.) haben die schulpsychologin, der Psychiater, meine Therapeutin und ich entschieden, dass ich in eine Klinik gehen werde für 3 - 4 Monate. Meine psychologin meinte die Wartezeit liegt bei einem Monat. Da es mir nun aber wieder so schlecht geht und die Antidepressiva meine stimmung auch nicht bessern und ich eig nur noch Angst habe etc., ist meine Frage, ob ich auch schneller in eine Klinik kommen kann (z.B. gleich ab nächster Woche).

Ich danke schon mal im Voraus für alle Antworten.

Lg xLalax33

...zur Frage

Psychosomatische Klinik - Tipps?

Ich gehe bald für etwa 10 Wochen in eine psychosomatische Klinik und weiß jetzt schon, dass ich meinen Freund, meine Freunde und meine Familie unglaublich vermissen werde. Da mich einmal nach Hause und wieder zurück zur Klinik fahren fast 50 € kostet, kann ich leider nicht oft nach Hause übers Wochenende. War jemand von euch schonmal in so einer Klinik und kann mir Tipps geben? Was sollte ich nicht vergessen einzupacken? Ist es sinnvoll jeden Tag mit meinem Freund/meinen Freunden etc. Kontakt aufzunehemen oder lieber nur am Wochenende? Was hat euch geholfen die Zeit ohne die Liebsten gut zu überstehen?

...zur Frage

Psychosomatische Rheumaklinik - Wer zahlt?

Hallo zusammen,

Ich wollte mich gerne einmal darüber informieren, wer wie viel zahlt wenn ich in eine psychosomatische Rheumaklinik gehen würde? Hat jemand damit vielleicht Erfahrungen? Und müsste ich in eine solche Klinik eingewiesen werden oder reicht ein Schreiben meiner Psychologin (wegen dem psychosomatischen) und ein Schreiben meines Rheumatologen?

Vielen Lieben Dank schon mal für die Antworten, Jeally

...zur Frage

Dringend! Psychosomatische Klinik

Huhu,

ich bin 13 und soll in eine psychosomatische Klinik eingewiesen werden (meine Eltern möchten das so). Da es aber keine psychischen oder somatischen Probleme bei mir gibt find ich dies ziemlich unnötig, auch weil es nur Nachteile hat:

-ich schlafe im Krankenhaus -kein WLAN -kein Handy -hat nichts mit der Realität zu tun -es gibt keinen Grund stationär behandelt zu werden -mit einem Psychologen gab es kein Gespräch

Kann ich dies verhindern? Habe ich nicht eine freie Arztwahl und kann mich dagegen entscheiden. Dürfen die mich gegen meinen Willen dort aufnehmen?

Gruß

...zur Frage

Wann kann man in die klinik /psychatrie eingewiesen werden?

Hey.... Ich wollte nur mal fragen ob ich rein theoretisch in die klinik gehöre .. Lest meine anderen fragen steht auch warum

Bitte nur ernst gemeinte antworten

...zur Frage

psychosomatische Klinik verweigert Facharzt

Ich habe folgendes Problem:

Ich bin derzeit in einer psychosomatischen Klinik. (Problem: chron. Müdigkeit und Benommenheitszustand)

Wegen der ursächlichen Erkrankung (Schlafapnoe und Benommenheit) müsste ich eigentlich zu einem HNO-Arzt. Ich hatte einen Termin in einer HNO-Praxis am Ort wo ich wohne, welchen ich durch meinen derzeitigen Aufenthalt in der psychosomatischen Klinik, absagen musste.

Ein Konsil zu einem HNO-Arzt wird mir von meinem Arzt in der psychosomatischen Klinik verwährt mit der Begründung, ich solle mich doch mit der Therapie, welche die Klinik für mich anbietet doch erst einmal einlassen. Nach dem Klinikaufenthalt könnte ich dann wieder einen Termin bei meinem HNO-Arzt machen.

Mein derzeitiger Klinikaufenthalt wird bestimmt noch mind. 5 Wochen dauern und die Wartezeit bei meinem HNO-Arzt (vor Ort) ist gut 3 Monate!

Ein HNO-Arzt in Kliniknähe habe ich auch schon gefunden und habe dort angefragt, ob ich in meiner therapiefreien Zeit dort angenommen werden kann. Dort wurde mir gesagt, grundsätzlich ja. Aber ich sollte dies vorher mit meiner Krankenkasse besprechen. Meine Krankenkasse (gesetzlich), sagte mir, das ich ein HNO-Arzt während meiner therapiefreien Zeit nicht beschäftigen darf! Die Leistung vom HNO-Arzt würden nicht übernommen.

Meine Frage geht nun dahin: Darf mein Arzt ein Facharztkonsil verweigern? Und welche Möglichkeiten gäbe es sonst, regulär an einen Facharzt zu kommen?

Den Klinikaufenthalt abbrechen möchte ich nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?