Psychosomatisch bedingte Magen-Darm Beschwerden: Was hilft?

14 Antworten

Ein Psychotherapeut wird Dich lehren, nicht mehr zu somatisieren, d.h. alles, was Dich belasted, aufregt, ärgert usw. auf den Körper zu übertragen. Sprich offen mit Deinem Hausarzt drüber und lasse Dir eine Überweisung geben. Ein Kurs für Autogenes Training kann auch Wunder wirken.

es gibt ein sogenanntes Darm Gehirn. Dies ist bei dir in mitleidenschaft geraten. Gehe zum Psychodock. er kann dir helfen. mir hat er auch.

Hast Du schon mal einen Laktose-Test machen lassen? Viele Ärzte kommen da gar nicht drauf u. sind schnell bei der Hand mit der Diagnose "Reizdarm" oder psychisch bedingt.

Du kannst auch selber testen, indem Du alles laktosehaltige ca. 3 Wochen lang vermeidest. Laktose ist Milchzucker u. übrigens nicht nur in Milchprodukten wie Käse, Sahne etc. enthalten, sondern leider auch in Wurst, Gewürzen etc. Du musst also streng kontrollieren, wo überall was drin ist. Zum Glück müssen die Inhaltsstoffe seit ein paar Jahren ausgewiesen sein. Viel Erfolg! Gruß gigunelsa (selber betroffen)

Was möchtest Du wissen?