Psychose Realitätsverlust - behandlungsweise?

9 Antworten

hallo genau das habe ich auch was dein kumpel hat habe aber erst am 5.7 einen termin bei einem psychiater mein hausartzt konnte nicht für mich machen ich habe es seid märz es frisst einen innerlich auf aber das haben ja viele auch ohne drogen einfluss ich habe es weil ich einmalspice geraucht habe konsomiere sonst eigendlich nie drogen mein leiblicher vater ist an drogen und alkohol gestorben deswegen halte ich mich davon vern was es aber sein kann das dein kumpel in der verganenheit schlimmes erlebt hat und das kiffen wieder alles hervor geholt hat der mensch verarbeitet ja alle im traum deswegen ist man in einem sogenanten traum zustand der körper (kopf) versucht jetzt alles auf einmal zu verarbeiten und das ist sehr sehr schwer hoffe ich konnte helfen lg timo

Das Medikament "Olanzapine" ist zur zeit eines der besten Antipsychotika die es giebt. Muss man aber unter umständen mehrere Jahre nehmen. Hat bei mir nach 6 Jahren behandlung die Psychose ich sag mal ganz vorsichtig "Beseitigt"

Psychosen sind nicht so leicht zu "flicken". Die Ärztin wird erstmal auf Zeit spielen, da der Haschischwirkstoff erstmal komplett aus dem Körper raus muss. Das dauert etwas. Und solange kann sie ihn nur ruhig stellen. Ist das THC mal ein paar Wochen oder Monate wirklich raus aus dem Hirn, wird sich zeigen, was von der sog. Kifferpsychose noch da ist.

ok das klingt halbwegs auch nach meiner diagnose aber thc bleibt nur in fettzellen erhalten und hat danach kein kontakt mit dem blut oder gehirn die könnte also schon anfangen mit therapien bzw. aufhören mit dem zeitspiel

0
@PGPant

Könnte, aber warum? Die haben Zeit und eine Verwaltung, die rechnen kann.

0

Aggressionen bei männlichen Borderlinern.

Wie häufig kommt aggressives Verhalten bei männlichen Borderline-Patienten vor?

Ich hatte heute ein Gespräch mit einem Psychiater, welcher in der forensischen Psychiatrie arbeitet, und dieser meinte sinngemäß, dass alle männlichen Borderliner aggressiv wären. Die einen sehr aggressiv, die anderen etwas weniger aggressiv, aber agressiv wären sie letztlich alle.

Kann das so jemand aus seiner persönlichen (nach Möglichkeit vielleicht professionellen) Erfahrung bestätigen oder entkräften?

Dankeschön.

(Das ist eine nicht leicht zu ergoogelnde Wissensfrage, welche mit den persönlichen Erfahrungen der Nutzer zu beantworten ist.)

...zur Frage

Kann man sich die weiblichen Geschlechtsorgane entfernen lassen wenn man es psychisch nicht mehr erträgt eine Frau zu sein?

Ist es möglich?

Bezahlt es die KK wenn man ansonsten nicht mehr weiterleben möchte?

Das Dasein als Frau ist ekelerregend!, der Körper mag vl von außen wunderbar aussehen, man kann sich attraktiv fühlen und Spaß daran haben diverse Mode auszuprobieren, aber was innen ist, ist absolut ekelhaft!, man denke nur an die Möglichkeit von Zysten und Infektionen... in diesem Bereich des Körpers. Die Periode ist nicht das Problem, sondern alles was sich dort sonst noch abspielen kann. Wenn man dort erkrankt kann man sich nicht selbst behandeln.. man ist abhängig von Medizinern. Allein der Gedanke an Schwangerschaft und Geburt, verursacht Blackouts!!! Der Kopf schaltet sich aus, weil alleine der Gedanke brutal und grausam ist! Warum haben Frauen ein so schweres Los? Es ist furchtbar!

...zur Frage

Wieso entstehen psychische Anomalien?

Hallo Leute, ich frag mich gerade, warum eigentlich psychische Krankheiten auftreten. Ich weiß, es ist sie genetische Disposition und die Erfahrung im Leben, also alles was man erlebt hat und was einem widerfahren ist. Aber wie entsteht eine genetische Disposition? Z.B. paranoide Schizophrenie, ist das dann ein Fehler in der DNA, und/oder unpassende Lebenserfahrung? Was ist die Ursache für eine Neurotransmitterdysbalance? Und gibt es eigentlich wirklich Lösungen um seelische Krankheiten zu "heilen", die ohne patologischen physischen Tatsachen belegt werden können? (Z.b. schizoide, schizotype Menschen) Oder gibt es immer eine dysbalance bei den neurotransmittern? Oder was ist, wenn jemand aufgrund von bestimmten Erfahrungen kein Vertrauen mehr in Menschen aufbauen kann, obwohl er es unbedingt will, aber der Körper sich einfach weigert? Hilft dann nur noch Tiefenpsychologie und warum verhält der Körper sich einfach so paradox: der Mensch ist wie viele andere Tiere auch sehr sozial, will sich fortpflanzen und glücklich sein. Aber er setzt dann "Selbstschutz" indem er Kontakt abblockt über soziales Verhalten, und isoliert und schadet sich doch so nur noch mehr. Ich weiß, dass der menschliche Körper sehr komplex ist, und das Gehirn eines der wahrscheinlich komplexesten Organe derzeit überhaupt ist. Aber wie kann es dann solch triviale Fehler machen, so dass es nicht wenig sogar zum Tod (Suizid) führt?

Ich kenn mich bisschen aus in dem Zeug, ihr könnt also auch ruhig detaillierter antworten, das wär nett, ich war selbst schon teilstationär und stationär in psychiatrischer Behandlung:)

MfG Gernotshagen96

...zur Frage

Psychiatrie / Klinik finden, die freie Plätze hat?

Ich möchte mich wegen meinen starken Depressionen einweisen lassen. Auch wenn ich mit Selbstmordgedanken spiele, bin ich wohl kein akuter Fall.

Wenn ich nun mir eine Einweisung beim Hausarzt hole, wäre normale Ablauf wohl, dass die Ärztin eine hiesige Klinik kontaktiert und ich dann auf eine Warteliste komme.

Ich möchte aber so schnell wie möglich in eine Klinik.

Ich bin aufgrund meines Studententickets mobil. Ich würde mich quasi in jede Klinik in NRW einweisen lassen. Wie kann ich erfahren, welche Klinik Kapazitäten hat.

Kann ich mit einer Einweisung vom Hausarzt bei jeder Klinik vorstellig werden und mich einweisen lassen?

...zur Frage

Wann tritt bei einer Schizophrenie der Realitätsverlust ein?

Ich habe vor kurzem die Verdachtsdiagnose "Prodromalstadium einer paranoiden Schizophrenie" bekommen und würde gerne ausloten wo ich da stehe. Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen, es sind Sachen aufgetreten die an Wahn erinnern, aber immer korrigierbar wahren und durch mein Wissen über Psychosen auch immer von der Frage begleitet wurden "Ist das grade psychotisches Erleben? Ich kann doch unmöglich psychotische Symptome zeigen". Beides ist ja eher untypisch für Schizophrenien. Zudem habe ich die Borderline Persönlichkeitsstörung (mehrfach bestätigt), die ja manchmal schwer abzugrenzen sein soll von einer beginnenden Psychose.

Deswegen meine Frage : Wie seht ihr das? Gerne auch Erfahrungen wie eine Psychose beginnt, also ob man am Anfang wirklich noch korrigierbar in seinem Denken ist und sich eventuell sogar bewusst ist, dass es in Richtung Psychose geht (auch wenn ich es wie schon erwähnt bezweifele)

ps : Natürlich könnt ihr die Verdachtsdiagnose weder bestätigen noch widerlegen, ich würde einfach nur gerne eure Meinungen und eventuell Erfahrungen zu dem Thema hören. Danke im Vorraus

...zur Frage

Mein fünfjähriger Sohn hat einen IQ von 76, bedeutet das wirklich, dass er in allen Bereichen lernbehindert ist?

Hallo, wir waren heute zum Gespräch beim Kinderpsychologen, der hat mit meinem Sohn einen IQ-Test durchgeführt (K-ABC). Heute teilte er uns das Ergebnis mit: 76.

Das war ziemlich niederschemtternd. Laut dem Psychologen ist mein Sohn lernbehindert in allen Bereichen. Er wollte mir danach noch einiges erzählen, aber das konnte ich gar nicht mehr aufnehmen. Ich habe heute den ganzen tag geheult. Ich meine klar ich bin froh endlich zu wissen, wo all seine Defizite herkommen, aber eine Behinderung schockt mich doch total.

Wer kann ir sagen, was das jetzt genau bedeutet? Wie wird die Zukunft von ihm aussehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?