Psychopharmakaunterbrechung - schlimm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo du!

Zur Sicherstellung der Therapie mit Psychopharmaka ist es schon ratsam die Tabletten regelmäßig einzunehmen und nicht zu schludern. Wenn du ein Medikament erst zwei Wochen lang nimmst, dann wirst du von 1-2 Tagen Pause kaum Enzugserscheinungen oder so haben. Wenn du aber mehrere Wochen, Monate oder Jahre Tabletten nimmst, womöglich in hoher Dosis, dann wirst du vermutlich merken wenn du die Tabletten dann für 2 Tage ganz weglässt. Ich persönlich nehme ein Neuroleptikum welches sehr müde macht und deswegen mach ichs so, dass ich mal das Medikament abends gar nicht oder nur in verminderter Dosis nehme, wenn ich am nächsten Tag fit sein muss. Ich merk halt, dass ich dann erstmal nicht einschlafen kann ohne die Tabletten, aber Entzugserscheinungen habe ich keine. Es kommt wohl auch bisschen auf deinen Zustand an. In der Akutphase sollte man wirklich auf die Einnahmen achten und keine Unterbrechungen einbauen. Wenn du deine Krankheit aber überwunden hast und nur noch vorbeugend Psychopharmaka nimmst, dann isses nicht mehr so tragisch wenn du mal 1-2 Tage aussetzt.

Hoffe ich konnte dir helfen.

MfG

Alex

nö, also ich musste mal welche über monate hinweg nehmen, und als ich dann damit aufgehört hatte, und ich keine bekommen habe (kalter entzug) hatte ich Panikattacken, aber ich bezweifle, dass du nach 2 wochen einnahme eine Entzugserscheinung haben solltest, die nicht auszuhalten ist

sry, nicht auszuhalten sind

0

ich rede nicht von einem entzug über wochen (habe ich auch schon mehrmals hinter mir) sondern frage lediglich ob es ein Problem für die Wirkung des Medis wäre, wenn ich es unterbrechend für 2 Tage nicht nehme und dann wieder einnehme...

0

Also ich würde es als "ungünstig" bewerten, wenn jemand, der erst 2 Wochen ein Neuroleptikum bekommt, die Medikation an 2 aufeinanderfolgenden Tagen vergisst/nicht einimmt. Wenn das nach mehreren Monaten/Jahren passiert und Du eingestellt und symptomfrei bist, lässt sich das verschmerzen.

Ob ich mich oder jemand anderes meine, tut doch nicht zur Sache... und die Frage ist allgemein, also kein bestimmtes medikament, einfach ein NL oder AD.

Doch es ist wohl sehr wichtig!

Antidepressiva:

  • Stimmungsaufhellende Wirkung erst nach Wochen kontinuierlicher Einahme!
  • Absetzung für wenige Tage nicht möglich!
  • Abgesehen bei Antidepressivum (Unbekannt X , Y und Z)

Neuroleptika:

  • Wirkung SOFORT
  • Absetzung für wenige Tage möglich bis nicht möglich!
  • langfristige psychose"heilende" Wirkung erst nach Wochen kontinuierlicher Einahme! Dann Absetzung nicht möglich!
  • Nach längerer Einahme: Absetzung für wenige Tage nicht möglich! => Entzugssymptome
  • Abgesehen bei Abilify, das mit einem AD verglichen werden in der Wirkdauer!

Ohne genaue Angaben kann dies böse enden! Ansonsten soll dies ohnehin ein Arzt machen, wer jetzt nach Eigenregie hier was macht, der könnte in Zukunft schaffen noch mehr von dem Zeug nehmen zu müssen!

Gehts um dich oder stellst Du die Frage für jemand anderes? "NL z.B." ist keine genaue Angabe, das Medikament solltest Du schon genau benennen.

Ob ich mich oder jemand anderes meine, tut doch nicht zur Sache... und die Frage ist allgemein, also kein bestimmtes medikament, einfach ein NL oder AD.

0
@drake3000

NL und AD sind zwei völlig verschiedene Wirkgruppen die in sich nochmals unterteilt sind und allgemein kann ich dir sagen dass dazu keine allgemeine Aussage getroffen werden kann. Sprich darüber mit einem Neurologen oder Psychiater.

0

Was möchtest Du wissen?