Psychologische Psychotherapie - Depression oder Selbstfindung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbstfindung ist kein psychologischer Überbegriff, sondern eher ein Effekt, der sich durch Gespräche mit einem Psychologen ergibt. Man könnte diesen Begriff aber schon so auslegen, dass die Behandlung von der Krankenkasse gertagen wird. Beratungen zur Bekämpfung von Depressionen werden ja gezahlt. Depressionen sind eben ein Krankheitsbild, Selbstfindung eher nicht. Normalerweise ist es nicht notwendig Freunde oder Verwandte in die Therapie miteinzubeziehen, also eher die Ausnahme. Bei dem Prozess der Selbstfindung geht es letztendlich darum mit einem kompetenten Berater ehrlich die momentanen belastenden Lebensumstände zu erörtern und Wege zu finden, die Situation zu meistern und gleichzeitig Zukunftspläne zu generieren.

Der Kontakt zwischenTherapeut und Patient ist immer nur zu zweit. Ausnahme ist, wenn der Patient es wünscht/zulässt, dann wird eine dritte person (meist der Partner) mit dazu genommen. Selbstfindung ist ein breit gefächerter Begriff. tatsächlich ist es bei einer Depression so, das man sich selbst ganz gern mal nach hinten stellt, sich aufopfert für andere und selbst zu kurz kommt. Das Sozialverhalten deiner Bekannten hat sich geändert ? Glückwunsch, die Therapie schlägt an und sie sieht sich selbst wieder, achtet darauf, das sie auch Zeit für sich selbst findet. und ob die Krankenkasse zahlt...also bitte,...was geht dich das an ? ,)

Wann darf jemand in Spanien als Heilpraktiker für Psychotherapie arbeiten?

Fall 1) 3-monatigen klinische Hypnose-Ausbildung (außerhalb Europas)
Fall 2) 3-jährige Gestalttherapie-Ausbildung in Spanien

Darf jemand, ohne einen deutschen "Heilpraktiker für Psychotherapie" zu machen, in Spanien als Hypnose-Therapeut oder Gestalt-Therapeut arbeiten? Unter welchen Bedingungen? Oder darf er sich nur "Coach" nennen?

Ich fand den Begriff "Naturópata", gilt der auch für psychologische Berufe?

...zur Frage

Psychotherapie, wie läuft das ab?

Hallo,

ich habe mich dazu entschlossen entweder zu sterben, oder mir professionelle Hilfe zu holen, die Gründe sind jetzt mal irrelevant...

Ich will aber noch nicht gehen, deswegen wollte ich mal fragen wie das mit der Psychotherapie abläuft.

Gibt es da Alternativen, wird einem da tatsächlich geholfen, wie kommt man zu einem Termin, etc.

Ich möchte außerdem, dass niemand außer dem Therapeuten davon weiß, ist das möglich, solange ich noch bei meinen Eltern wohne (ziehe in ein paar Monaten aus)?

Kann einen der Therapeut der Polizei übergeben wegen dem über was man da spricht? Oder sind sonstige Strafen möglich?

Und wie ist der Ablauf einer solchen Therapie, frägt der Therapeut einen einfach? Und gibt dann seine Diagnose und verschreibt einem Medikamente/Termine usw.?

Wieviel kostet das ganze?Ich möchte einfach auf gar keinen Fall, dass das irgendjemand mitkriegt...

Bitte, jemand der Erfahrung hat... könnt ihr mir helfen?

Vielen Dank

...zur Frage

Fragen zur Psychotherapie

Habe da noch 2 Fragen zur Psychotherapie:

Kriegen Psychotherapeuten für die Probatorischen Stunden jeweils genausoviel Geld wie während einer regulären Psychotherapeutischen Sitzung / pro Stunde von den gesetzlichen Krankenkassen ?

UND: Wird der Informationsaustausch zwischen Therapeut und Klient 1.) während der Psychotherapie oder 2.) während der probatorischen Stunde geregelterweise irgendwo festgehalten bzw. (anonymisiert) irgendwo hingeschickt?

...zur Frage

Therapiesitzungen & Krankenkasse?

Hallo ihr lieben! Ich habe laut meiner Therapeutin eine schwere Depression und mir wurden jetzt von der Krankenkasse 12std bewilligt. Ich verstehe das irgendwie nicht, ich habe eine schwere Depression und die soll in 12 therapiesitzungen weg sein? Kommt das von der Therapeutin oder der Krankenkasse? Kann es sein das es erstmal nur 12std sind um zu gucken wie es sich entwickelt? Mir geht es sehr schlecht, und ich möchte Hilfe, aber ich habe gerade ein bisschen Angst das ich nach den Sitzungen wieder alleine da stehe! Weis jemand wie das abläuft?

Danke für die Antworten, Marie

...zur Frage

Psychotherapie hinder dem Rücken der Eltern?

Hallo,ich habe eine Psychotherapie hinter dem Rücken meiner Eltern angefangen, da sie eine Psychotherapie bei mir nicht für nötig halten. Nebenbei ich bin 13 Jahre alt. Mein Therapeut meinte, dass er mich auch ohne eine Unterschrift meiner Eltern therapiert. Die Krankenkasse bezahlt die Therapie. Ich muss mit einem Brief zu meinem Hausarzt. Dieser Brief kommt dann an die Krankenkasse und danach an meine Anschrift. Könnte ich die Krankenkasse darum bitten, dass sie das Schreiben an eine andere Adresse schickt? Ich bin am Überlegen die Therapie abzubrechen aus Angst, dass meine Eltern irgendwas mitbekommen. Wie läuft das mit der Krankenkasse? Können meine Eltern irgendwie von dem Brief mitbekommen? Wie läuft das Ganze ab?Liebe Grüße :-)

...zur Frage

Hat man bei Depressionen eventuell Stimmungsschwankungen?

Ich glaube nämlich, ich habe schon ca. 6 Monate eine leichte bis mittelschwere Depression, und in letzter Zeit habe ich enorme Stimmungsschwankungen, also, meine Stimmung kann von total niedergeschlagen bis zu extrem fröhlich innerhalb kurzer Zeit wechseln, manchmal mehrmals am Tag. Also, ich kann erst z.B. wieder mal einfach nur noch sterben wollen und nicht wissen, wie es noch weitergehen soll und wie ich diese Welt noch länger ertragen kann, dann wiederum kann ich ein paar Stunden später ziemlich froh und glücklich sein, und das kann sich dann im Laufe des Tages auch wieder ändern.

Ist das normal bei Depressionen ? Und für welchen Schweregrad ist das charakteristisch ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?