Psychologische Hilfe, was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst Telefonnummern von Psychologen in deiner Gegend googeln. Dort rufst du dann an und meistens ist es so das du auf die Mailbox sprechen musst. Dort sagst du kurz deinen Namen und Telefonnummer für den Rückruf und dann erklärst du (also am besten deine Freundin pesönlich) das es dir nicht gut geht und du dich freuen würdest über eine Rückmeldung und ein Persönliches Gespräch. Nicht jeder Psychologe nimmt einen an aber wenn man nett und freundlich ist wird sich mindestens einer von zwei bei dir melden. Viel glück! Wenn du noch Fragen hast kannst du mir gerne schreiben.

lg tom

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meiner Meinung nach sollte er erst mal mit seinem Hausarzt reden der hat für sowas normal ne Ausbildung und kennt auch die Psychologen in der Nähe die für die dementsprechende Behandlung zuständig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonymus145
16.05.2016, 22:37

*sie, sory

0

Einfach einen Psychologen in der Nähe suchen und dort anrufen. Dazu kannst Du zum Beispiel diverse Portale benutzen, die Psychologen und Psychotherapeuten auflisten. Zum Beispiel kannst Du mal hier schauen: https://www.heil-verzeichnis.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krankenkasse anrufen und um Übersendung einer Liste der Therapeuten bitten, mit denen die KK einen Vertrag hat bzw. mit denen sie abrechnet.

Termin vereinbaren für probatorische Sitzung / en.

Dann erfolgt Antrag auf  Kostenübernahme bei der KK.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TRichter1956
20.05.2016, 20:21

Kleine Korrektur: Auf der Liste der Therapeuten, die die Krankenkasse hat, stehen die kassenzugelassenen Psychotherapeuten, bei denen die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Einen "Vertrag" mit diesen Therapeuten hat die Kasse nicht. Sonst ist alles richtig.

0

Für nrw kannst du theras hier suchen: https://www.kvno.de/20patienten/10arztsuche/

Ansonsten anrufen bzw anschreiben ( Wartezeit bis 12 Mon, manche führen keine Wartelisten mehr, ich selber hab mich  bei ca20 "beworben" und nach 6 Mon einen Platz bekommen).

Dann hat man 5 probatorische ( Test) sitzungen und in der Zeit stellt die PT dann meist den Antrag bei der KK.

Oft muss der hausarzt auch kurz etwas ausfüllen.

Wennd er Pt bei den 5 Sitzungen cniht zusagt kann man abbrechen bzw wechseln. Fanach gehen dann die "richtigen" Sitzungen los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollte sich an ihren Hausarzt wenden. Der kann ihr sicherlich weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TRichter1956
20.05.2016, 20:23

Zum Psychotherapeuten kann man auch erstmal ohne Hausarzt gehen

0

Sie soll bei ihrer Krankenkasse anrufen, die geben Auskunft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beste Behandlung ist an die frische Luft zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TRichter1956
20.05.2016, 20:23

Das ist sicherlich gesund, aber für manche Probleme allein leider nicht ausreichend

0

Was möchtest Du wissen?