Psychologische Gutachten erstellen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Vergangenheit (Kindheit, Entwicklung, Schulbildung, Auffälligkeiten wie z.B. Scheidung der Eltern, weiterer Verlauf). Die Persönlichkeit (äußeres Erscheinungsbild, introvertiert oder gesellig, Freundeskreis, Umfeld). Das Motiv. - Begründung des Motivs. Beurteilung (Verhalten, Planung, Zeitraum, oder Affekt, emotional ? - Danach ergibt sich Mord oder Totschlag, zurechnungsfähig oder unzurechnungsfähig? Urteil Landgericht.

Ein Gutachten wird meist auf eine bestimmte Thematik festgelegt, zum Beispiel auf das Feststellen der Schuldfähigkeit oder das Vorliegen einer Erkrankung wie etwa einer Intellizenzminderung oder Entwicklungsstörung. Der Prozess an sich fällt dabei von Psychiater von Psychiater unterschiedlich aus. Es wird eine genaue Anamnese und Diagnostik gemacht, zudem folgen professionelle Einschätzungen des Gutachters, denn auch das Bewerten und Vorhersagen von wahrscheinlichen Verhaltenszügen gehört zur Aufgabe eines Psychologen/Psychiaters.

Von ZU, nicht von VON :D

0

Da gehört so vieles herein und um die Antwort zu finden, musst du alle gesammelten Informationen miteinbringen. Schlussfolgern  und deine Beurteilung fällen. Wenn das von der Schule kommt, ist das womöglich alles.

Was möchtest Du wissen?