Psychologische Frage: Wenn ihr ein kleines "Schwarzes Loch" in eurer Küche findet, würdet ihr es zur Müllentsorgung nutzen oder jemanden anrufen?

Das Ergebnis basiert auf 34 Abstimmungen

Sonstiges... 64%
Für die Müllentsorgung 26%
Ich würde Hilfe rufen 8%

31 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde es ganz sorgfältig in einem Gurkenglas einfangen und den Deckel draufschrauben, bevor es mir wieder entwischt. Dann würde ich es da, wo ich seinerzeit meinen Master in Mathe und Physik gemacht habe (ETH Zürich) für allfällige weitere Forschungszwecke abliefern - aus Dankbarkeit dafür, was ich dort seinerzeit auch über Physik gelernt habe !

Aber wenn ihr, nach eurem Roadtrip, dort angekommen seit, kannst du es nicht übers Herz bringen es abzugeben und ihr reist weiter. Auf zu neuen Abenteuern :o).

0
Sonstiges...

Es müsste großg genug sein um stabil zu sein, aber klein genug um keine zu starke Eigengravitation zu haben.

Nehmen wir man an, es befindet sich in einer art Gitter. Dieses Gitter hält das Schwarze Loch im Inneren, aber alles was in das Gitter fällt, bewegt sich auf das schwarze Loch zu, aber aus irgendwelchen Gründen wird Luft und Wasser von aussen nicht hinein gezogen, nur wenn ich es mit einer gewissen Kraft durch das Gitter drücke.

Es würden nun einige Fragen aufkommen, nämlich: Wie schwer wäre dieses Schwarze Loch und welchen Druck brauche ich um etwas durch die Barriere zu drücken? (ohne diese würde die ganze Athmosphäre eingezogen werden.)

Nun es würde jede Menge Strahlung entstehen wenn ich da was einwerfe, ich würde es in einen Wassertank packen und mit einem Einlasst dort immer eine geringe Menge an Flüssigkeit einfliesen lassen, anfangs einfach nur normales Wasser. Die Strahlung würde das Becken erhitzen, es würde Dampf entstehen und damit würde ich Energie gewinnen. Mit der Zeit würde ich das ganze ausbauen und so immer mehr Energie gewinnen.

Ab einer gewissen Menge an Geld, würde ich mir ein Boot bauen lassen und die Apperatur dort anbringen. Ich würde Energie verkaufen und damit drohen, dass wenn ich nicht beschützt werde und Regierungen versuchen mich gewaltsam anzugreifen, ich das Boot versenke. Das Schwarze Loch würde dann auf den Grund des Ozeans sinken und alles vernichten. Das wäre aber nur ein Fake, in Warheit wäre das Schwarze Loch an einem sicheren Ort. Vorher hab ich aber schon mit Energieunternehmen geredet und habe ihnen sehr günstig Energie angeboten und ihren Atommüll günstig abgenommen. Diesen Atommül würde ich als Gammaquelle benutzen, damit die Regierungen diese Gammastrahlen auch auf dem Boot sehen und denken, das Schwarze Loch wäre wirklich dort. In Warheit wäre es aber tief in einer alten Miene gut gesichert.

Den Atommüll würde ich dann versuchen aufzubereiten, aber auch ihn in dem schwarzen Loch versenken. Nach und nach würde ich mir ein Energiemonopol aufbauen und alles voller Laserwaffen und Railguns ausstatten. Energie hab ich ja genug. Da mein Strom weitaus günstiger wäre, würde ich immer mehr Unternehmen verdrängen und würde meine Macht ausbauen. Irgendwann würde ich mit SpaceX zusammenarbeiten. Ich liefer ihnen genug Enrergie und Geld und sie bauen dafür alles was ich will und dürfen die ersten sein die auf dem Mars landen. So würde ich nach und nach den Weltraum erobern und würde das Schwarze Loch dann letzendlich auch in den Orbit bringen und zu einem Raumschiff umbauen, mit dem ich mich a bewegen kann und b auch gigantische Superlaser auf die Erde schiesen kann, die entweder dort Kollektoren versorgen oder b Haubtstätte pulversieren könnten.

Bis dahin hätten die Regierungen der Erde schon längst nichts mehr zu sagen, überall würden Banner von meinem Unternehmen hängen. Die Welt wäre befreit von Geld, von Grenzen und Korruption, da ich die uneingeschränkte Macht hätte. Ich würde mich mit "Eure Herrlichkeit" anreden lassen und hätte eine viel zu übertriebene Maske auf mit irgendwelchen Verziehrungen und eigenartigen Ringen und so nem Zeugs um meinen Kopf herum. /Edit: Selbstverständlich würden sich diese Ringe drehen und ständig ihre Farbe wechseln. Wenn ich was sagen würde, würden kleine Erdbeeben ausgelöst werden mit Infraschall, so dass die Leute ein eigenartiges Gefühl hätten wenn ich was sage. Wenn ich irgendwo auftrege, würde man sagen. "Seine exzellenz der Imperator der Erde" Eigentlich würde ich nur einen Androiden auftreten lassen, ich würde mich stets auf meinem Raumschiff aufhalten und von dort aus alles steuern.

Elon Musk dürfe so viele Teslas und Raketen bauen wie er will, ich stelle ihm die Rohstoffe zur verfügung sowie eine eigene Hanfplantage. Er dürfte auch ein weltweites Hyperloop Projekt verwirklichen. Die meisten Politiker und Top Manager die egoistisch gehandelt haben, kommen auf eine Strafinsel und müssen dort unter den Bedinungen arbeiten und leben, die sie anderen zugemutet haben.

Frage klingt als soll relativ realistisch angenommen werden.

OK. Nehmen wir an ein schwarzes Loch erscheint in meiner Küche. Ich kann es sehen. Also dürfte es zumindest 0,5cm gross sein. Weil sonst würde ich es schlichtweg übersehen. Aber nen halben Zentimeter kann man schon realistisch entdecken.

So. Als erstes schauen wir Mal wieviel Masse das Ding hat:

Ui ca. 56% der Masse der gesamten Erde.

In dem Moment des Erscheinens dürfte meine gesamte Küche und das gesamte haus vernichtet werden inklusive mich.

Das SW wird sich zum Mittelpunkt der Erde bewegen und dabei an Masse und größer zulegen.

Die Erde selbst dürfte an der Stelle des SW auseinandergerissen werden und insgesamt einen Ruck erfahren.

Sehr wahrscheinlich würde binnen Recht kurzer Zeit die gesamte Erde vernichtet werden.

Insbesondere da das erinnere flüssig ist und der Kern sehr wahrscheinlich sofern er nicht auch flüssig ist massiv geschädigt bzw. Zerstört werden.

Mit der Zeit dürfte sich die Erde destabilisieren und zum Kern hin implodieren.

Könnte es sein, dass die Seele des Menschen ein kleines Schwarzes Loch ist?

Vielleicht sitzt im Gehirn des Menschen ein sehr kleines schwarzes Loch, das die Seele, den Geist des Menschen ausmacht, denn die Ähnlichkeiten sind doch vorhanden:

Alles fällt ins Bewusstsein des Menschen, sinkt bis ins Unbewusste, jede Erfahrung, jeder Sinneseindruck, Informationen, Materie und Licht und werden aufgesogen durch den Geist, gehen ins Innerste der Seele, wo die Zeit sozusagen stillsteht.

Versucht man den Geist des Menschen zu entdecken, zu sehen, so ist das unmöglich. Man kann nur indirekt auf ihn schließen. Das meiste verschwindet dort für immer, kann nicht reproduziert werden. Nach außen dringt nur unwesentliches Zeug.

Oder man lernt etwas und hat es bald darauf für immer vergessen. Man hat einen Gedanken, ein Gefühl, will es ausdrücken und kann es nicht, es kommt oft nur Blödsinn hervor wie bei einem Schwarzen Loch, das noch an den Rändern die Materie ein letztes Mal aufleuchten lässt, bevor es sie verschlingt.

Hat man etwas Wirkliches erkannt, so kann man es nicht sagen, nicht ausdrücken, das Gesagte bleibt immer weit hinter dem Gedachten und Gefühlten zurück. Man meint, die Menschen könnten eigentlich in der Regel intelligenter reden, doch es kommt nur Quatsch aus ihrem Mund.

Das Ego des Menschen verhält sich auch nach außen wie ein Schwarzes Loch, es will immer nur haben und nichts geben. Es will fressen, alles verschlingen, wachsen, mächtiger werden ohne Rücksicht.

Das Schwarze Loch verändert, krümmt die Struktur der Raumzeit, und auch das Ich biegt sich die Wirklichkeit nach seinen Maßen zurecht, macht sich die Welt, wie sie ihm gefällt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?