Psychologiestudium, mein Durchschnitt ist zu schlecht..

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du was anderes studierst, sammelst du keine Wartesemester.

Ein Wechsel in ein höheres Fachsemester könnte bei Psychologie auch unsicher sein. Es brechen zwar eine Menge Leute ab am Anfang, aber da sind so viele Bewerber, dass ich mich darauf nicht verlassen wollen würde.

Wenn du studierst, hast du keine Wartesemester, sondern du studierst. Aber du könntest, was anfangen und nach einem Semester zu Psychologie wechseln.

Der NC könnte hochrutschen, aber das kann niemand vorhersehen.

Aber ich darf doch nur in höhere Semester einsteigen, wenn ich etwas artverwandtes Studiere, oder nicht? Wenn Psychologie nicht klappt, würde ich Humanbiologie oder Physik nehmen..

0
@DrCooper

An sich stimmt das. Aber wenn man erstmal ein Semester schon studiert hat, kann man sich dann auch exmatrikulieren und ganz neu wieder immatrikulieren. Haben genug meiner Kommilitonen gemacht

0
@TerryBerry08z

Ja, aber man muss sich nach einem Wechsel trotzdem ganz normal bewerben und hat dann auch keinerlei Vorteile. Das bringt also nur was, wenn die Ncs in einem Jahr vergleichsweise hoch waren und die Chance auf einen niedrigeren NC im nächsten Semester gegeben ist. Die NCs in Psychologie waren in den letzten Jahren aber ziemlich kostant. Das ist in diesem Fall also keine besonders gute Idee.

1

Was möchtest Du wissen?