Psychologie Welche fach Abi Richtung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hey :)

Also mir sind keine Fachhochschulen bekannt, die ein Fachabitur in dieser Richtung anbieten. Ich weiß allerdings von einer Komillitonin, dass diese auf einer "Laborschule" war, das ist eine Art Schule für Leute, die auf einem normalen Gymnasium das Abitur nicht geschafft haben. Dort jedenfalls ließ sich Psychologie als Fach wählen und sie konnte es auch als Leistungskurs belegen.

Praktika in diesem Bereich schon vorher zu machen ist sehr schwierig, unter anderem wegen der Schweigepflicht und weil die Praktikumsstellen sehr begehrt sind und daher häufig an Psychologiestudierende vergeben werden, die im Studium auch eine gewisse Anzahl Praktika absolvieren müssen.

Ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Bundesfreiwilligendienst sind aber auf jeden Fall auch im Bereich Psychiatrie möglich.

Die Regelstudienzeit beträgt dann 10 Semester bis zum Master, also 5 Jahre (als Psychologe brauchst du einen Master, es gibt zwar immer mehr Arbeitsplätze auch für Bachelorabsolventen, aber die sind noch sehr rar und schlecht bezahlt).

Wenn du gerne Therapeutin werden möchtest, musst du danach noch eine Zusatzausbildung machen, die in Vollzeit 3 Jahre und in Teilzeit 5 Jahre dauern  soll. Die durchschnittliche Zeit bei Vollzeitausbildung liegt bis zur Abschlussprüfung allerdings bei etwa 4 1/2 Jahren.

Es ist bis dahin ein echt langer Weg, aber wenn es das ist was du tun möchtestm solltest du das auch auf jeden Fall machen, es ist super interessant! In der Ausbildung hast du außerdem die Möglichkeit die Dauer sehr flexibel zu gestalten (auch Familienplanung etc. sind möglich) und obwohl du Ausbildungskosten hast, übersteigen deine Einnahmen diese und du kannst gut davon leben :)

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

Twitchy*


Du kannst auf die FOS und in den sozialen Zweig dort gehen. Da hast du als Fach Pädagogik und Psychologie.

In der 11. Klasse musst du zwei Praktika machen, ja. Das wirst du definitiv nicht beim Psychiater machen können. Erstens muss man da bestimmt über 18 Jahre alt sein und zweitens ist es speziell beim Psychiater schwierig, könnte ich mir vorstellen. (Wollte mal eins in einer Psychiatrie machen, das war auch nicht so leicht und man muss dafür definitiv über 18 sein..).

Du kannst Praktika in der Pflege machen, in einer Kinderkrippe, Kindergarten, Behindertenwerkstätte, Grundschule, Montessori-Schulen, ...

Mit Fachabitur kannst du in Hochschulen studieren oder auf Universitäten gehen, aber dort nur Studiengänge belegen die zu deinem Fach passen.
Ich würde dir aber das Allgemeine Abitur empfehlen! Außerdem brauchst du einen sehr guten Notendurchschnitt.
12. Klasse der FOS abschließen und du hast das Fachabi. In Bayern brauchst du einen gewissen Notendurchschnitt um dann in die 13. Klasse zu kommen. Dazu brauchst du noch eine zweite Fremdsprache (die du auf der FOS anfangen kannst zu lernen) und mit Abschluss der 13. Klasse hättest du dann das Allgemeine Abitur.

Natürlich kannst du auch aufs Gymnasium gehen.. auf welcher Schule bist du denn gerade?

Schau mal wann bei der FOS in deiner Nähe ein Tag der offenen Tür ist. Da kannst du dich dann über die Zweige informieren und was du für Voraussetzungen erfüllen musst etc.

Klassische Psychologie kannst Du an (Fach-) Hochschulen überhaupt nicht studieren. Das ist ein rein wissenschaftliches Studium und ist mit einer "praxisorientierten" Fachhochschulreife nicht zugänglich. Wegen der grossen Nachfrage ist auch der N.C. extrem hoch !!

Alles was an FHs angeboten wird, ist meist Wirtschaftspychologie, d.h. es geht meist um Absatzförderung und nicht um irgendwelche Patienten. Dafür brauchst Du dann je nach Ausrichtung entweder den Bereich Wirtschaft oder den Bereich Gesundheit u. Soziales.

http://www.studieren-psychologie.de/35,1,64,bachleor_fh.html

Mach unbedingt Praktikas :) Ein Abi ist notwendig. Ein allgemeines Abi benötigt man nur, wenn man in die Möglichkeit haben möchte, in "allen bereichen" studieren zu dürfen. Man kann ein Fachabi mit dem Zweig Psychologie machen und anschließend Psychologie studieren, glauuube ich zumindest :)

TheTrueSherlock 01.07.2017, 23:23

Fachabi im Sozialen Zweig würde auf der Fachoberschule (FOS) gehen, ja.
Dort machst du eh im ersten Jahr (11. Klasse) zwei Praktika. Du hast eine Schulwoche und eine Praktikumswoche im Wechsel. Zum Halbjahr ändert sich dann die Praktikumsstelle.

0

Ja ich denke schon, dass ein richtiges Abi notwentig ist. Praktikum kannst du natürlich in diesem Bereich absolvieren. Bereich Soziales.

Praktikum beim Psychiater ? Wolltest du da Kaffee kochen - oder was ?

Was möchtest Du wissen?