Psychologie-Studium und dann?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Psychologie kannst du ziemlich viel machen. Wichtig wäre es neben dem Studium schon mal beruflich irgendwo Fuß zu fassen und wenn möglich im Studium selbst schon Schwerpunkte zu legen.

Hier mal nur einige Beispiele:

  • Arbeits- bzw. Organisationspsychologie
  • Ergonomie (=Mensch-Maschine-Interaktion)
  • Wirtschaftspsychologie
  • Kommunikationspsychologie (Werbung, Marketing, Marktforschung)
  • Schulpsychologie/Pädagogische Psychologie
  • Verkehrspsychologie
  • Suchtpsychologie
  • in der Personalentwicklung bzw. dem Personalmanagement
  • Forensische und Rechtspsychologie
  • Umweltpsychologie
  • politische Psychologie (z.B. bei NGOs)
  • weiter in Forschung und Lehre bleiben

Das alles könnte schon mit einem Bachelorabschluss gehen. Wenn du eine der Therapeutenausbildungen (Psychotherapeutenausbildung oder Kinder- und Jugendtherapeutenausbildung) machen willst, dann ist ein Masterabschluss in Psychologie (Schwerpunkt klinische Psychologie) aber zwingend notwendig. Es ist also nicht entweder Master oder Thera-Ausbildung, sondern beides. Wenn du nur den Master machst und keine Theraausbildung, dann bist du zumindest im Wettstreit mit den Bachelor schon mal besser aufgestellt und kannst besser mit den ehemaligen Diplomstudenten am Stellenmarkt konkurrieren. Übrigens darfst du dich nur mit dem Bachelorabschluss noch nicht mal "Psychologe" nennen (sehr wohl aber beispielsweise "Verkehrspsychologe", "Kommunikatipnspsychologe" uä.). Der Begriff Psychologe ist geschützt und darf nur von Master- oder Diplomabsolventen getragen werden.

Danke für deine ausführliche Antwort. Durch deine Auflistung kann ich mir jetzt zumindest schonmal ein Bild machen und mich genauer informieren, welche Richtung mich dann am meisten anspricht. :)

Dass man mit dem Bachelorabschluss leider noch nichts "Ganzes" ist, hab ich schon in anderen Foren gelesen. Und daher wollte ich gern wissen, was es da so für Möglichkeiten gibt, außer weiter zu studieren. (Ich kenne mich nunmal und könnte mir denken, dass ich nach so langer Zeit des Studierens gerne arbeiten gehen würde) ^^

0

An eine Uni kannst du nur mit fachgebundener oder allgemeiner Hochschulreife. =) Eventuell ist deine Frage zum momentanen Zeitpunkt ungünstig, da du wahrscheinlich für eine ausreichende Antwort nicht die notwendige Person erreichst.

In Kassel zB kann man den Bachelor in Psychologie mit Fachhochschulreife machen.

http://www.uni-kassel.de/uni/studium/studienangebot/studiengangsseiten/grundstaendige-studiengaenge/b-psychologie.html

0
@Sanctuary

Ich habe auch nicht das Gegenteil behauptet. Lediglich, dass man mit einer Fachhochschulreife nicht an eine Uni kann sondern nur mit einer fachgebundenen Fachhochschulreife. Auf dem link steht tatsächlich Fachhochschulreife und es ist nicht auszuschließen, dass ich mich irre. Deshalb solltest du bei der Uni Kassel mal anfragen. Ob eine normale Fachhochschulreife oder eine Fachgebundene Fachhochschulreife benötigt wird.

0
@Maglin

In Hessen kann man auch mit der Fachhochschulreife an einer Universität studieren.

Ob eine normale Fachhochschulreife oder eine Fachgebundene Fachhochschulreife benötigt wird. ”

Die Fachgebundene Fachhochschulreife gibt es doch sowieso fast nirgendwo in Deutschland, soweit ich weiß nur in Bayern und ich glaube auch nur dort wird sie anerkannt.

0
@Mephala0

Ob eine normale Fachhochschulreife oder eine Fachgebundene Fachhochschulreife benötigt wird.

Steht doch da: Es reicht die Fachhochschulreife. Und von der fachgebundenen Fachhochschulreife war in deinem ersten Post nicht die Rede.

0
@Mephala0

Die Fachgebundene Hochschulreife gibt es nicht nur in Bayern. In der Tat kann man mit Fachhochschulreife an diese Uni gehen. Ich habe mich nochmals informiert. Es gibt wohl nur wenige Universitäten auf die man mit Fachhochschulreife gehen darf. Ansonsten wird eine Fachgebundene oder Allgemeine vorrausgesetzt. Die Uni Kassel ist eine von den Wenigen.

0
@Mandava

Mandava vllt. solltest du dir meinen Post nochmal durchlesen.

"Uni kannst du nur mit fachgebundener oder allgemeiner Hochschulreife"

Ich habe das also durchaus die fachgebundene Hochschulreife erwähnt.

0
@Maglin

Die Fachgebundene Hochschulreife gibt es nicht nur in Bayern

Ich hab auch von der Fachgebunden Fachhochschulreife gesprochen die du selbst erwähnt hast. Du vertauscht hier die ganze Zeit die Begriffe...

0
@Mephala0

Ah mist natürlich meine ich die ganze Zeit =) die fachgebundene Fachhochschulreife ! Bei den ganzen Begriffen bin ich irrtümlicher Weise durcheinander gekommen und habe es nicht gemerkt !

0

Durch die Neuregelung der Studiengänge, hängt es heute vom Master ab, was du machen kannst.

Was möchtest Du wissen?